Neue Artikel Politik & Aktuelles Aktuelles

Schwarzer Freitag: Maulkorb für alle!

30. Juni 2017

Reichstag: „Plötzlich und unerwartet“ soll heute das Thema „Ehe für alle“ auf den Tisch kommen und in trockene Tücher gepackt werden. Ablenkung pur. Keineswegs wird es anschließend eine rauschende Ballnacht geben, zu deren Krönung der Reichstag Pink angestrichen wird. Statt der Ehe für alle, die in Wahrheit nur eine homöopathische Minderheit zufrieden stellen soll, gibt es nämlich den Maulkorb für alle.

Es ist eine der dunkelsten Stunden seit die Konzerntöchter BRD und DDR mittels der gespielten Wiedervereinigung zusammengelegt wurden, ein „epochales Gesetz“ soll „demokratisch“ beschlossen werden. Der Sprachgebrauch der angeblichen Sozial“demokraten“ enthüllt ihren Größenwahn.

Wohl kaum einer der „Abgeordneten“ hat die letzten Änderungen bis heute nochmals gründlich durcharbeiten können, aber was spielt das für eine Rolle? Dem angeblichen „Wutbürger“ soll das Maul gestopft werden, damit das kriminelle Vorgehen des Staates bei der Deutschlandabwicklung nicht mehr so leicht beim Namen genannt werden kann.

Während Millionen illegale Einwanderer ohne Papiere oder mit gefälschten Identitäten ins Land kommen, fährt der Verfassungsschutz schweres Geschütz gegen einige bisweilen querulatorische Staatsgegner auf, die sich ab und an ihre Dokumente selber ausstellen. Wer alles dem Spektrum der „Reichsbürger und Selbstverwalter“ zugerechnet wird, wie es so schön heißt, wird deutlich, wenn man nochmals diesen Bericht liest: Plötzlich Reichsbürger! Da diese „Gruppen“ keine einheitliche Ideologie verfolgen, wie es gestern hieß, kann man den Begriff endlos ausdehnen. GEZ-Verweigerer, Impfgegner, „Klimaleugner“ und am Ende alle, die noch irgendwelche Fragen stellen oder nicht die richtigen Zeitungen lesen.

Wie ein Zeichen des Himmels musste gestern in der „Hauptstadt“ der Ausnahmezustand ausgerufen werden. Zahlreiche Straßen, Keller und U-Bahn-Schächte waren wegen „Starkregen“ überflutet. Auch der Reichstag war betroffen. Sicher ist daran nur der Klimawandel schuld und das Unwetter wird nochmals als beispielhafte Steilvorlage für weitere idiotische Gesetze herangezogen. Hätte ein barmherziger Gott seine Hand dabei im Spiel gehabt, wären Kanzleramt und Plenarsaal wohl nicht so glimpflich davon gekommen. Möge sie trotzdem alle der Blitz treffen, die heute nicht ihre Zustimmung verweigern. Verdient hätten sie es.

 

Dieser Artikel erschien ursprünglich hier:

Schwarzer Freitag: Maulkorb für alle!