Dieter Wiergowski

27. November 2017

Im Jahre 1983 fassten Dieter Wiergowski und seine Frau den Entschluss, eine Zeitung herauszugeben ohne jeglichen kommerziellen Gedanken. Dieter war als Diplom-Pädagoge und als Dozent vier Abende die Woche an den Volkshochschulen in Essen und Gelsenkirchen tätig. Seine Frau arbeitete in der Kongressabteilung des Hotel MARITIM. Die finanziellen Mittel waren gesichert, und so beschlossen die beiden, immer wenn Geld übrig war, in unregelmäßigen Abständen eine Zeitung „DIE ANDERE REALITÄT“ zusammenzustellen, zu drucken und zu verschenken. Sie stellten sich auf Einkaufsstraßen und verteilten die Zeitung. Nach und nach wurde der Wunsch nach Regelmäßigkeit lauter.

Daraufhin begannen die Wiergowskis, Geld für die Zeitung zu nehmen. Und das war auch gut so: Denn relativ viele Zeitungen landeten im Papierkorb, so lange sie kostenlos verteilt wurden. Wer aber Geld dafür bezahlte, zeigte ein wirkliches Interesse. Das geschriebene Wort reichte bald nicht mehr. Es musste das Erleben dazukommen. Die Wiergowskis gründeten die AKADEMIE für ESOTERIK e.V. 1986, in der Seminare veranstaltet wurden. 1988 kamen dann die Leserreisen in alle Welt dazu – von England bis Australien. Insgesamt sind über 20 Länder mittlerweile bereist worden.

Im Jahr 1992 begannen dann die Kongresse. Dieter und Conny mieteten das Hilton-Hotel in Düsseldorf und veranstalteten den Kongress „Leben nach dem Tod – das menschliche Bewusstsein unter der Lupe“. 1200 Menschen kamen täglich. 1994 wurde das Hilton Hotel schon zu klein und das größte Kongresszentrum in der Gegend wurde angemietet: Das SWISSOTEL mit angrenzendem Kongresszentrum in Neuss. Es kamen täglich 1800 Menschen zum Thema „Geistige Heilungen- das menschliche Bewusstsein unter der Lupe“. Danach folgten viele weitere Kongresse im Süden, im Westen und im Norden Deutschlands. Mittlerweile sind es über 40 Kongresse, die organisiert wurden.
Ganz am Anfang wollten die Wiergowskis Deutschland, Österreich und die Schweiz „revolutionieren“. Vor allen Dingen durch Indizien, die für ein Leben nach dem Tod sprachen. Dieter und Conny dachten, innerhalb von 10 Jahren wäre dieses Vorhaben geschafft. Mitnichten! Durch ihre Erfahrungen erlebten die beiden, wie langsam die Übernahme gewisser Erkenntnisse vonstatten geht, wie langsam spirituelles Wachstum voranschreitet.

 

 


AUTORENBEITRÄGE

Jetzt eintragen und News kostenlos per E-Mail erhalten:

Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad