2018: Auftakt zu Ent­hül­lungen von UFOs und außer­ir­di­schen Lebens?

Etwas ganz Großes ist im Anmarsch und darauf sollten Sie jetzt vor­be­reitet sein! Das Jahr 2017 hatte die Tendenz schon klar vor­ge­geben: Wie nie zuvor sind zahl­reiche Bücher zu den Themen „Ufos & Außer­ir­dische“ her­aus­ge­kommen und ins­be­sondere Bücher, die Hin­ter­gründe zum soge­nannten „Geheimen Welt­raum­pro­gramm“ offen­legen, von denen selbst viele auf­ge­klärte Men­schen noch nichts oder kaum etwas gelesen oder gehört haben, geschweige denn die breite Öffent­lichkeit da draußen. Letztere dürfte aus allen Wolken fallen, sollte sich dieses neue Wissen mehr und mehr durch­setzen. Allein im Amadeus Verlag sind letztes Jahr drei Bücher hin­ter­ein­ander erschienen, die jeweils unter­schied­liche Aspekte und Hin­ter­gründe dieses geheimen Welt­raum­pro­gramms beleuchten. Und auch im neuen Jahr 2018, so zeichnet sich ab, wird diese Tendenz stark zunehmen.
Viele werden sich nun fragen, von was ich hier über­haupt rede? Tat­sache ist, dass es par­allel zur NASA ein geheimes, nicht öffent­liches, geheimes Welt­raum­pro­gramm gibt, dessen Ursprung – und jetzt kommt’s – in den 1930er-Jahren zurück­liegt und sehr viel mit der deut­schen Ent­wicklung von Geheim­tech­no­logien im Dritten Reich zusam­men­hängt. In den letzten vier bis fünf Jahren sind zahl­reiche Whist­leb­lower an die Öffent­lichkeit gegangen, die u.a. von ihren frü­heren mili­tä­ri­schen Ein­sätzen im All berich­teten und dabei schier Unglaub­liches ent­hüllten! Für ihre Mis­sionen wurden sie bereits im frühen Kin­des­alter rekru­tiert und für ihre spä­teren Auf­gaben vor­be­reitet. Einige von ihnen wurden zu Super­sol­daten aus­ge­bildet, wie z.B. der US-Ame­ri­kaner Randy Cramer, der sein 20-Jahres-Pro­gramm haupt­sächlich auf dem Mars absol­vierte, um dortige mensch­liche Kolonien vor anderen dort bereits lebenden außer­ir­di­schen Rassen zu beschützen. Die Berichte vom US-Ame­ri­kaner Corey Goode sind kei­neswegs weniger ver­blüffend und fas­zi­nierend, absol­vierte er nach eigenen Angaben in und außerhalb unseres Son­nen­systems mehrere 20-Jahres-Pro­gramme hin­ter­ein­ander – mit jeweils anschlie­ßender Alters­re­gression. Sowohl Goode als auch Cramer berichten unab­hängig von­ein­ander, dass der Mars nicht so ist, wie er uns von der NASA die letzten Jahr­zehnte prä­sen­tiert wurde. So soll der rote Planet stel­len­weise durchaus eine dünne Atmo­sphäre und sogar Was­ser­vor­kommen auf­weisen. Corey Goode besuchte innerhalb der letzten Jahre den roten Riesen, um eine dortige Skla­ven­ko­lonie zu inspi­zieren. Auf dieser Mission geriet er in eine lebens­ge­fähr­liche Lage und wurde gerade noch so recht­zeitig eva­kuiert. Ein bekann­terer Name dürfte auch Laura Eisen­hower sein, die Ur-Enkelin des ehe­ma­ligen US-Prä­si­denten Dwight D. Eisen­hower. Sie berichtete, dass sie einst für eine Mars­ko­lonie rekru­tiert wurde. Als sich ihr schlechtes Bauch­gefühl meldete und sie weiter forschte, fand sie heraus, dass man sie zu solch einer Skla­ven­ko­lonie ver­bracht hätte.
Diese und noch andere Whist­leb­lower berichten uns zudem sehr glaubhaft und ein­drucksvoll, dass in der Welt des Geheimen Welt­raum­pro­gramms die letzten Jahr­zehnte Kolonien nicht nur innerhalb, sondern auch außerhalb unseres Son­nen­systems errichtet wurden, und es gar regen Handel mit etlichen ver­schie­denen außer­ir­di­schen Rassen gebe. Zudem gibt es demnach auf der Rück­seite des Mondes mehrere geheime Basen, die von Men­schen und Außer­ir­di­schen genutzt werden. All das findet nach wie vor aktuell statt, während Sie diesen Artikel hier lesen! Bereits 2002 fand der bri­tische Hacker Gary McK­innon heraus, dass die USA eine geheime Welt­raum­flotte besitzen, als er sich in zahl­reiche Com­puter der NASA und des US-Militärs ein­hackte. Wenn es um inter­stellare Reisen geht, so sprechen wir hier aber nicht von der völlig anti­quierten Rake­ten­technik, sondern u.a. vom „Anti­gra­vi­ta­ti­ons­an­trieb“ und „tem­po­ralen Antrieb“, um riesige Distanzen in kurzer Zeit zu über­brücken. Dass es diese neuen Tech­no­logien schon lange gibt, haben viele nam­hafte Insider bestätigt, so z.B. Ben Rich, der ehe­malige Chef von Skunk Works, eine Abteilung des Rüs­tungs­kon­zerns Lockheed Martin, die sich mit geheimer Tech­no­lo­gie­ent­wicklung beschäftigt und auch in der Raum­fahrt aktiv ist. Am Ende einer Prä­sen­tation am 23. März 1993 auf dem MUFON-Sym­posium zeigte er das Foto einer flie­genden schwarzen Unter­tasse und sagte dazu:
„Wir haben bereits die Mittel, um andere Son­nen­systeme zu bereisen, aber diese Tech­no­logien sind in ‚Black Pro­jects’ unter Ver­schluss, und es würde schon das Ein­greifen Gottes benö­tigen, damit diese Tech­no­logie nach außen dringt, um der Menschheit zu dienen. Was immer Sie sich vor­stellen können, wir sind in der Lage, es zu tun!“
Am Ende fügte er noch an: „Wir haben jetzt die Tech­no­logie, um E.T. nach Hause zu
bringen.“
Auch Luis Eli­zondo, der geheime Regie­rungs­pro­jekte beim US-Militär und US-Ver­tei­di­gungs­mi­nis­terium leitete sowie für die „X‑Akten“ des Pen­tagon zuständig war, äußerte sich am 23. Dezember 2017 deutlich gegenüber der bri­ti­schen Zeitung Tele­graph, als er aus­sagte, dass es „ohne jedwede Zweifel“ UFOs gibt, die die Erde besucht haben und nicht durch irdische Tech­no­logie gebaut wurden. Zwei Tage zuvor ver­öf­fent­lichten US-ame­ri­ka­nische Wis­sen­schaftler, dass bio­lo­gi­sches Leben im All weit ver­breitet sei. Passend dazu kam im Dezember 2017 zudem über die großen Medien heraus, dass das Pen­tagon ein Pro­gramm zur Unter­su­chung von UFO-Phä­no­menen betreibe. Gleich­zeitig ver­öf­fent­lichten die Medien eine Video­auf­zeichnung des US-Ver­tei­di­gungs­mi­nis­te­riums über die Ver­folgung eines unbe­kannten Flug­ob­jekts. Luis Eli­zondo ist übrigens auch Mit­ar­beiter der Orga­ni­sation To The Stars Academy, die von Tom DeLonge, dem Ex-Gitar­risten der Musik­gruppe Blink-182 geleitet wird. DeLonge arbeitet hier mit US-Regie­rungs­mit­ar­beitern zusammen und treibt mit ihnen zusammen einige Ent­hül­lungen rund um UFOs und Außer­ir­dische voran. Zu DeLonges Team gehören neben einigen CIA-Vete­ranen u.a. auch Steve Justice an, ein ehe­ma­liger Direktor der vorhin erwähnten Skunk-Works-Abteilung – was für ein Zufall. Eine tür­kische Uni­ver­sität hat derweil das Fach „Ufo­logie & Exo­po­litik“ ein­ge­führt.
Es regt und tut sich also einiges, selbst wenn in der Tages­schau und der Blöd-Zeitung kaum bis nichts über all dies berichtet wird. Die Deut­schen sollen wei­terhin brav im Schlum­merland ver­weilen. Die inter­na­tio­nalen Medien bereiten die welt­weite Bevöl­kerung Stück für Stück zumindest auf eine Teil­ent­hüllung vor. Da die Wahrheit nicht mehr auf­zu­halten ist, wollen sie zumindest ein gutes Stück weit das Nar­rativ kon­trol­lieren. Hierzu passt auch eine weitere Meldung der BBC vom 18. Januar 2018, wonach die CIA fast 800.000 geheime Akten frei­ge­geben hatte, die u.a. auch Auf­zeich­nungen über UFO-Sich­tungen beinhalten. Wenn es um UFO-Sich­tungen geht, so nehmen diese weltweit immer mehr zu. Der US-ame­ri­ka­nische UFO-For­scher Michael Salla, der die bekannte Plattform exopolitics.org betreibt, steht mit einem mili­tä­ri­schen Insider in Kontakt, der mit seiner Kamera unge­wöhnlich aus­se­hende Flug­ob­jekte foto­gra­fiert hatte, einige von ihnen in der Nähe der Mili­tär­basis MacDill Air Force Base:




 
Einen wei­teren Schritt in Richtung Ent­hüllung könnte Chinas Mond­mission Chang’e 4 gehen, wenn sie Ende 2018 „offi­ziell“ als erstes Land auf der Rück­seite des Mondes landet, um diese mit einem mobilen Rover zu erkunden. Was wird dieser Rover dann „offi­ziell“ entdecken?
Was hat es mit all diesen Berichten auf sich? Was ver­schweigt man den Deut­schen und auch der Welt­be­völ­kerung seit vielen Jahr­zehnten? Das, was ich Ihnen hier auf­ge­zählt habe, stellt bloß einen win­zigen Bruchteil des Ganzen dar. In meinem Buch „Wenn das die Menschheit wüsste… Wir stehen vor den größten Ent­hül­lungen aller Zeiten!“ habe ich dem Geheimen Welt­raum­pro­gramm im dritten Teil des Mam­mut­werks ein extra langes Son­der­ka­pitel ein­ge­räumt, in dem mehrere Whist­leb­lower und Super-Insider zu Wort kommen und hoch bri­sante Details aus­packen, von denen die Herr­schenden nicht wollen, dass wir sie jemals erfahren! Dabei werden u.a. fol­gende brand­heiße Fragen beantwortet:

  • Ist die Sonne in Wahrheit ein rie­siges Sternentor?
  • Welche bri­santen Funde wurden kürzlich unter dem Eis der Ant­arktis gemacht?
  • Was ist auf dem Mars vor hun­dert­tau­senden Jahren pas­siert und welche Kon­se­quenzen hatte dies für die Erde?
  • Arbeiten heutige Regie­rungen im Geheimen seit vielen Jahr­zehnten mit diversen außer­ir­di­schen Rassen zusammen?
  • Welche außer­ir­di­schen Kräfte haben die Erde – noch – unter ihrer Kon­trolle und vor allem weshalb?
  • Gibt es deutsche Basen in der Innererde und auf dem Mond?
  • Welche Rolle haben der Jesui­ten­orden und der Vatikan bei dem Ganzen inne und was haben diese als Nächstes vor?
  • Wie hängt das alles eng mit den beiden Welt­kriegen und dem Dritten Reich zusammen? Wer sind die wahren Draht­zieher dieser Kriege (hier sind nicht bloß die Zio­nisten als Hand­langer gemeint)? Welche Rolle spielten dabei deutsche Geheimgesellschaften?
  • Was ist das „Große Expe­riment“ der Außerirdischen?

Und noch so unglaublich vieles mehr, auch zu vielen anderen äußerst „pikanten“ Themen (z.B. um wie viel die deutsche Bevöl­kerung bis 2025 redu­ziert werden soll und die wahren Hin­ter­gründe über die gesteuerte Migran­ten­in­vasion Europas und wie das alles mit dem Geheimen Welt­raum­pro­gramm ver­woben ist)! Bei meinen Auf­de­ckungen gehe ich scho­nungslos und hem­mungslos vor (denn die Herr­scher sind auch mit uns nicht zim­perlich!). Daher ist das Buch ganz sicher nichts für schwache Gemüter und für Leute, die wei­terhin in der schil­lernd bunten „Matrix“ leben wollen. Eines steht gewiss fest: Es gibt kein Zurück mehr. Jetzt kommt alles raus!
Bildquellen:
 
http://exopolitics.org/cylindrical-ufo-near-macdill-afb-points-to-usaf-nordic-et-alliance/
http://exopolitics.org/disclosure-of-antigravity-craft-near-macdill-afb/
http://exopolitics.org/photos-of-flying-saucer-craft-alleged-nordic-extraterrestrials/