Islamismus & Terror

Christenverfolgung endlich stoppen! AfD will Ländern Entwicklungshilfe kürzen (Videos)

21. April 2018

Die AfD-Fraktion will die Christenverfolgung stoppen und sanktionieren und legte dazu einen Antrag (19/1698) vor, der vorgestern zu später Stunde als letzter Tagesordnungspunkt im Plenum beraten wurde.

Schon das sagt vieles über die angeblich christlich-jüdischen Wurzeln des Abendlands aus, von dem Politiker der Altparteien immer dann reden, wenn die nächste Scheindebatte über den Islam geführt wird.

Der Antrag besagt, die Bundesregierung solle in Staaten, in denen Christen diskriminiert und verfolgt werden, die Entwicklungshilfeleistungen kürzen, Finanztransaktionen einschränken, Handelsprivilegien abschaffen, Visa einschränken, politische Eliten etwa durch Einsreiseverbote oder Konteneinfrierungen sanktionieren, ein kulturelles Austauschprogramm für Christen anstoßen und Flüchtlingskontingente für verfolgte Christen einführen.

Sehen Sie hier die entsprechende Rede der AfD-Fraktion und die Antwort einer FDP-Abgeordneten.

Es wird laut unter den wenigen anwesenden Parlamentariern als die FDP-Abgeordnete Gyde Jensen das Wort hat. Eine Antwort auf anschließende Fragen der AfD-Fraktion bleibt sie schuldig.

 


Jetzt eintragen und News kostenlos per E-Mail erhalten:

Ad
Ad
Ad
Ad
Ad