Politik

Sensation: Italien bekommt eine Querfrontregierung gegen den Euro

Die Vorsitzenden von Lega (Matteo Salvini) und Fünf-Sterne-Bewegung (Luigi di Maio) haben sich auf eine gemeinsame Regierungskoalition verständigt. Die Euzi-Presse schäumt über vor Wut und wirft abermals mit den Begriffen „rechtsradikal“ und „populistisch“ um sich. Dass erstmals das Votum einer breiten Mehrheit gegen das Establishment nun auch von den angeblichen „Protestparteien“ ernst genommen wird, spielt dabei wohl keine Rolle. Mehr noch – Salvini und di Maio haben sich darauf geeinigt, dass die Regierung von einem neutralen Premier angeführt werden soll, der weder Mitglied von Lega ist, noch zum Movimento zählt. Das ist in der Tat eine historische Leistung. Wer derjenige sein wird, ist noch nicht bekannt.

Bekannt ist allerdings, dass LEGA und Movimento ein Referendum über den Euro anstreben, was man in Brüssel gar nicht gerne hört. Geht es nach den härtesten Euro-Gegnern, wird auch der EU den Rücken gekehrt. Für Netto-Zahler Deutschland wäre dies ein Fiasko, für den Euro möglicherweise der Todesstoß. Es besteht also Hoffnung, dass die Italiener mit ihrer neuen Querfrontregierung den Euzis endlich ihr schmutziges Handwerk legen und Europa eine echte Chance auf einen Neuanfang bekommt.


Jetzt eintragen und News kostenlos per E-Mail erhalten:

Ad
Ad
Ad
Ad