Mystery & Geheimgesellschaften

Die Mutter aller Enthüllungen (Teil 4) – Außerirdische Reptiloide weilen unter uns und beherrschen unseren Planeten!

7. Juni 2018

Für all jene Freigeister, die mit dieser Thematik noch nicht vertraut sind, dürften die Informationen in diesem Artikel der Schocker des Jahres sein! Dass es eine außerirdische Präsenz auf unserem Planeten Erde gibt, ist so klar wie Tag und Nacht. Etliche hochrangige Politiker, ehemalige Astronauten, Militärdienst- und Geheimdienstangehörige sowie andere Insider und Whistleblower haben sich in der Vergangenheit dazu ershreckend offen und unverblümt geäußert (lesen Sie ggfls. hierzu die ersten drei Teile dieser Artikelserie hier, hier und hier).

Wenn es darum geht, zu erkunden, wie weit die Pyramide der Macht nach oben geht, so sind Alternativforscher und selbst Insider und Aussteiger aus elitären Kreisen nie über einen gewissen Punkt hinaus angekommen. Die meisten sehen die Hochgradfreimaurer an der absoluten Spitze stehen. Wenige erblicken noch die Stufen darüber mit dem Vatikan, dem Jesuitenorden und dem italienischen Schwarzadel. Aber auch hier hört die Machtpyramide nicht auf. Vielleicht noch im irdischen Sinne. Aber von wem beziehen diese als „Illuminati“ zusammengefassten Gruppen und von uns nicht gewählte „bloße“ Verwalter der Erde wiederum ihre Befehle? Im feinstofflichen Sinne würde die Spitze der Pyramide „Luzifer“ darstellen, und dass der Vatikan durch und durch satanisch durchtrieben ist, habe ich in meinen beiden Büchern zu Genüge unzensiert und in all seiner Brisanz aufgezeigt.

War es noch vor rund 20 Jahren der bekannte britische Forscher und Buchautor David Icke, der mitunter zu den ersten zählte, der von „Reptiloiden“ sprach und dafür weltweit regelrecht als Spinner ausgelacht wurde, kamen die letzten drei Jahre mehr und mehr Insider an die Öffentlichkeit, insbesondere aus den geheimen Weltraumprogrammen – die parallel zur NASA existieren –, die darüber berichteten, dass humanoide Außerirdische, aber mit deutlich reptilischem Aussehen und Wesenszügen, unsere Erde (noch) beherrschen! Und die Illuminati sind quasi die ausführenden Organe dieser Reptiloiden.

Zu den mittlerweile prominenteren Whistleblowern gehören u.a. die US-Amerikaner Corey Goode und der mittlerweile 94-jährig verstorbene William Mills Tompkins. Während Corey Goode nach eigenen Angaben aktiv im geheimen Weltraumprogramm „Solar Warden“ 20 Dienstjahre absolvierte und von persönlichen Begegnungen mit diversen Außerirdischen zu berichten weiß (darunter ein sehr unangenehmes „diplomatisches“ Treffen mit dem „königlichen“ Anführer der Reptiloiden, einem „White Royal Draco“), war William Tompkins aktiv an geheimen Projekten beteiligt, die im direkten Zusammenhang mit Außerirdischen und den geheimen Weltraumprogrammen stehen. So entwickelte er unter anderem Modelle von neuartigen Raumschiffen, die später im geheim-militärisch-kommerziellen Bereich dann auch gebaut worden waren. Tompkins brach vor seinem Tod das Schweigen und enthüllte auch, dass nach Auswertung zahlreicher Dokumente, Beweisstücken und Augenzeugenberichten US-amerikanischer Spione während des Zweiten Weltkriegs, ein Teil der Nationalsozialisten einen Pakt mit den Reptiloiden geschlossen hatten, um gemeinsam einerseits die sogenannte „Neue Weltordnung“ auf unserem Planeten schon viel früher umzusetzen und andererseits die Nazis als Verbündete für den weiteren Raubzug in und außerhalb unseres Sonnensystems einzuspannen, was dann tatsächlich geschehen ist mit der Erschaffung der sogenannten „Dunklen Flotte“, die aber hauptsächlich außerhalb unseres Sonnensystems tätig ist/war, um Draco-Territorium zu verteidigen und auszubauen.

Andere Whistleblower aus dem geheimen Weltraumprogrammen, wie beispielsweise Randy Cramer, der als Supersoldat auf dem Mars tätig gewesen sein will, bestätigte unabhängig von seiner Seite aus das, was Goode und Tompkins zu berichten wissen, auch was beispielsweise die wahre Atmosphäre und Vegetation auf dem Mars betrifft.

Jetzt werden viele Leser das alles als fantasiereiche Spinnerei abtun, wenn nicht hin und wieder Augenzeugenberichte auftauchen würden, die von Begegnungen mit reptiloiden Wesen handeln. David Icke berichtete in einem seiner älteren Bücher, dass die 1997 ermordete Prinzessin Diana von Wales berichtet habe, wie sich die Queen von England vor ihren Augen in ein großes reptilienartiges Wesen verwandelt haben will. Wurde Diana deshalb umgebracht, da sie drohte, die wahre Natur der britischen Royals öffentlich zu enthüllen? Diese Transformation, die Diana gesehen haben will, würde bedeuten, dass die Reptiloiden die Fähigkeit haben, ihre Gestalt zu ändern und z.B. die eines Menschen anzunehmen. Erstaunlicherweise berichteten auch Goode und Tompkins von dieser gestaltwandelnden Fähigkeit, wonach „Wölfe im Schafspelz“ im Geheimen die Welt regieren. Tompkins enthüllte in einem Interview mit dem Portal Project Camelot, dass der amtierende US-Präsident Donald Trump kein Reptiloid sei, es aber die US-Präsidenten vor ihm wären, namentlich die Bushes, Bill Clinton und Barack Obama. Letzterer entlarvte sich quasi selbst, als er in einer Rückwärtsbotschaft wörtlich sagte: „So böse, wir werden die Menschheit besiegen!“ Wenn also jemand von der „Menschheit“ spricht, so sagt es im Kontext dieser Botschaft schon indirekt aus, dass er sich selber damit nicht meint, da er mutmaßlich wohl selbst kein Mensch ist (über das still gehaltene Geheimnis der Rückwärtssprache, den sogenannten „Reversalen“, habe ich in einem früheren Artikel berichtet, das sich sehr großer Beliebtheit erfreute).

Jetzt fordern viele zurecht, handfeste Beweise vorzulegen. Doch das gestaltet sich schwieriger, als die meisten naiven Leute denken. Es wird sich kein Reptiloid freiwillig in Pose setzen und sich für die Aufklärungsgemeinde fotografieren und filmen lassen. Und nein, er wird auch kein Interview für die Blöd-Zeitung oder Maischberger geben und dabei in die Kamera lächeln. Aber… es häufen sich mittlerweile mehr und mehr Videobeweise, die gewisse „Anomalien“ an Menschen aufzeigen, die nicht menschlich-normal sein können.

Sind Queen Elizabeth II. und die Windsors eine „Reptilienbande“?

Um aber noch einmal auf die Behauptung von Prinzessin Diana zurückzukommen, gibt es tatsächlich etwas, das ihre Aussage stützt. Für einen regelrechten „Reptilienskandal“ sorgte die Königin Elizabeth II. von England zur Feier ihres 90. Geburtstags. Während der britische Sender BBC 2 die Parade im Juni live übertrug, meldeten sich im Internet tausende britische Zuschauer, die gesehen haben wollen, wie die Queen entweder teilweise oder gänzlich eine Reptiliengestalt annahm. Die soziale Plattform Twitter wurde buchstäblich überflutet mit Beiträgen, die den Hashtag #ReptilianQueen trugen. Nachfolgend mal die deutsche Übersetzung solcher eingegangenen Meldungen:

„Ich habe gerade die Königin sich in ein Reptil verwandeln sehen. Meine Hand zu Gott, ich denke mir das nicht aus.“

„BBC 2, zieht Ihr gerade lustige Streiche ab oder HATTE DIE KÖNIGIN GERADE IHRE GESTALT GEWECHSELT?“

„Äh… die Hände der Königin wurden gerade grün und schuppig, als sie gewunken hatte, hat das sonst jemand gesehen? Reptil?“

„Leute??? Habt Ihr die Hände der Königin gesehen? Wie ein Halloween-Kostüm!!!“

„Werdet Ihr alle jetzt denken, ich sei verrückt, wenn ich Euch sage, dass ich gerade die Königin beim Gestaltwandeln sah? Ich wünschte, ich könnte behaupten, dass ich Witze mache…“

Andere wiederum wollen die Queen mit grünen und schuppigen Klauen gesehen habe, während ein anderes Profil meinte, dass die Königin „schwarze, schlangenähnliche Augen mit einem vertikal mittigen gelben Streifen“ gehabt hätte. Eine andere Meldung berichtete, wie sie ein graues Gesicht wie eine Mischung aus Echse und Aasgeier hatte. Zeugen berichteten, dass solche und ähnliche Twitter-Beiträge binnen 10 bis 20 Sekunden nicht nur entfernt, sondern die dazugehörigen Profile gleich mit gelöscht wurden! Geistesgegenwärtige und schnell reagierende Leute konnten noch einige Screenshots von den Einträgen machen.

Skeptiker könnten jetzt meinen, dass man solche Einträge auch selbst basteln, sprich fälschen könne. Doch es gibt in diesem Zusammenhang ein weiteres Indiz. Die Anzahl der Sichtungen muss derart groß gewesen sein, dass der königliche Palast kurze Zeit später eine Pressemitteilung auf seiner Webseite unter royal.uk/queen-seen-different-form-2016 veröffentlichte, die aber gleich daraufhin wieder gelöscht wurde. Unter archive.org ist diese Webseitenadresse zwar noch archiviert, jedoch mit leerem Inhalt versehen, was seltsam ist und nur zeigt, dass hier Kräfte am Werk waren, die sämtliche Spuren so gut wie möglich beseitigt haben. Es beweist aber, dass diese Adresse definitiv mal existiert hat, zumindest für den Notfall. Aber auch in diesem Fall waren einige Leute schnell genug und haben Screenshots von dieser Pressemitteilung gemacht bzw. ihren Bildschirm abfotografiert. In der kurzen Presseerklärung, in der anfangs die Königin gelobhudelt wurde als die am längsten regierende Monarchin in der Geschichte Großbritanniens, heißt es u.a. weiter (aus dem Englischen frei übersetzt):

„Diese Woche wurde die Königin von tausenden Leuten in einer Gestalt gesehen, mit der sie nicht vertraut sind. Wir möchten der Öffentlichkeit versichern, dass die Königin immer noch ihre Königin ist und auch weiterhin die geliebte und respektierte Persönlichkeit ist, als die sie stets bekannt war. Obwohl sie nicht menschlich ist, ist sie eine hingebungsvolle Führerin und Monarchin, und sie glaubt, dass ihre Untertanen sie und ihre Familie für das, was sie sind, akzeptieren werden.“

Zum Schluss kommt noch eine vermeintliche Aussage der Königin selbst in Zitatform:
„Ich zolle Tribut dem Engagement, der selbstlosen Hingabe und dem großmütigen Geist meiner Millionen Untertanen und ich erwarte, dass sie diese Nachricht auf eine reife und demütige Weise verdauen. Nichts hat sich geändert. Gemeinsam wollen wir weiter marschieren.“

Selbst in den Google-Suchergebnissen war diese Presseerklärung als News gelistet.

Laut David Icke hätte Prinzessin Diana die Windsors mehrmals als „Echsen“ und „Reptilien“ bezeichnet und dass diese „nicht menschlich“ seien.

 

Ein weiterer Hinweis kommt von der britischen Presse, die im Juni 2012 über ein blutunterlaufenes Auge der Queen berichtete, als sie beim Polo Queen’s Cup Finale fotografiert wurde. Das Merkwürdige: Der Buckingham Palast weigerte sich partout zu erklären, wie sich die Queen das zugezogen hatte und ließ nur verlautbaren, dass „nichts Bedauerliches“ passiert und die Queen in „guter Verfassung“ sei. Warum macht man ein so großes Geheimnis daraus? Aber all die Hinweise bisher sind bestimmt nur dumme „Zufälle“ und „Missverständnisse“…

 

 

Ein weiteres „Häppchen“ zum Schluss hin möchte ich Ihnen nicht vorenthalten. Yusuf Estes ist ein US-amerikanischer islamischer Prediger, der vom Christentum zum Islam konvertierte. Während eines Vortrags mutiert sein Kopf mehrmals in eine deutlich reptiloide Form, mit zackigen und knorpeligen Merkmalen und einer grünlichen Hautfarbe. An einer Stelle meint man, eindeutig große reptiloide Augen zu erkennen. An einer anderen Stelle wird fast sein ganzer Kopf plötzlich durchsichtig, wodurch man den sonst nicht sichtbaren Hintergrund sehen kann! Das Originalvideo ist hier abrufbar (siehe z.B. die Stellen 2:25 – 2:27, 2:56 – 2:58, 4:45 – 4:47). Möge mir nun niemand mit Kompressionsfehlern oder dergleichen daherkommen! Wie erklärt man sich dann die Durchsichtigkeit des Kopfes und das Sichtbarwerden des Hintergrunds dahinter? Ich las in diesem Zusammenhang oft von einem „Flüssigkristallhologramm“, welches stellenweise in solchen Momenten versagen solle. Diese Täuschung sei auf unser menschliches Gehirn programmiert, sodass wir es in der Realität zwar meist nicht wahrnehmen, die Videokameras aber manchmal schon, da sie ein weiteres Frequenzspektrum abdecken. Dies würde auch unter Umständen erklären, weshalb zwar Körperteile mutieren, aber nicht z.B. das Mikrofon vor dem Redner oder Gegenstände darum herum. Manchmal werden solche Anomalien nur für einen Bruchteil einer Sekunde sichtbar, weshalb sie uns meistens entgehen. Solche Aufnahmen müssen an den entsprechenden Stellen dann in Zeitlupe abgespielt werden (z.B. bei der Pop-Sängerin Nicki Minaj hier – Originalvideo hier – oder beim Heeresoffizier der deutschen Wehrmacht im Dritten Reich, Wilhelm Keitel). Vielleicht entwickeln kreative Köpfe mal spezielle Filter auf Software- und/oder Hardwareebene, die diese Wesen so darstellen, wie sie wirklich sind. Dieses Versteckspiel muss endlich aufhören!

Dieser vierte Teil bildet den Abschluss dieser Artikelserie, in der ich insgesamt auch nur einen kleinen Bruchteil dessen aufzeigen konnte, was ich in meinem neuen Schockerbuch „Wenn das die Menschheit wüsste…“ enthülle (drei Bände in Einem), in dem ich u.a. viele weitere solcher Videobeweise mit unnatürlichen „Anomalien“ aufzeige. Lesen Sie zudem, was es genau mit den reptiloiden Herrschern auf sich hat, woher sie kommen, was sie von uns wollen und wie der Vatikan, die Jesuiten und ein Teil der damaligen Naziführung bis Hals über Kopf mit ihnen kooperierten – und es weiterhin heute noch tun, während Sie diese Zeilen hier lesen. Wenn Sie bisher bereits eine Gänsehaut bekommen haben, werden sie nach Lesen meines Buches einen Friseur aufsuchen müssen, da Ihnen buchstäblich die Haare zu Berge stehen werden (jetzt lachen Sie noch darüber…)!


Jetzt eintragen und News kostenlos per E-Mail erhalten:

Ad
Ad
Ad
Ad
Ad