Gesundheit, Natur & Spiritualität

Zugemüllt: Fremdenergie, Fremdsymptome und Vergiftungen

27. Juni 2018

Kennen Sie das? Sie haben bestimmte Symptome und niemand kann Ihnen helfen? Sie gehen von Arzt zu Arzt, bekommen z.B. Tabletten, Physiotherapie oder gar Spritzen ohne jegliche Linderung der Schmerzen und sind am verzweifeln?

Die Gründe, dass z.B. Schmerzen nicht erfolgreich mit herkömmlichen Methoden zu behandeln sind, können natürlich vielfältig sein. Kaum jemand zieht jedoch in Erwägung, dass die behandlungsresistenten Symptome nicht wirklich unsere sein müssen. Man kann z.B. einfach nur durch Mitleid, durch Helfen-Wollen, durch eine schwache Abgrenzung oder geschwächte geistige Immunabwehr die Symptome anderer übernehmen. Ist etwa der Vater schlimm erkrankt und hat fürchterliche Schmerzen, kann es passieren, dass der hilfsbereite Sohn diese Schmerzen unbewusst übernimmt und für ihn trägt (Tiere machen dies auch gerne). Wenn nun der Sohn diese Schmerzen mit herkömmlichen Mitteln zu bekämpfen versucht, wird er keinen dauerhaften Erfolg haben, vielleicht erfährt er sogar überhaupt keine Linderung, weil es eben nicht sein eigenes System oder seinen Körper betrifft, sondern es sich um eine Anhaftung bzw. Fremdenergie handelt, die man mit Schmerzmitteln nicht betäuben kann.

Oder die Nachbarin spürt unbewusst, dass die sowieso schon kränkliche Nichte, die dadurch eine geringere Abgrenzung hat, ein Leck in der Aura aufweist und schiebt ihr hierdurch ihre Symptome bzw. Krankheit zu. Ihre Nichte könnte dadurch noch kränker werden und an der Hartnäckigkeit der Symptome verzweifeln…

Hier möchte ich nochmals ausdrücklich erwähnen, dass solche Energieübertragungen unbewusst geschehen und nicht willentlich gesteuert werden, es geht demzufolge nicht um Schuldzuweisungen. Auch das Zulassen solcher Fremdenergien und das Aufnehmen von ihnen geschieht unbewusst. In meinem Buch „Giftdeponie Mensch“ beschreibe ich diese „Energie-Spielchen“ ausführlicher. Auch ich habe erfahren müssen, wie schlimm so etwas sein kann, als mir niemand bei meinen plötzlich aufgetretenen Rückenschmerzen helfen konnte. Kein Schmerzmittel und noch nicht einmal Spritzen brachten Linderung. Was letztendlich half, werde ich gleich berichten, denn es gibt noch etwas, das man beachten sollte.

So sieht in etwa ein Energieraub aus: Dem Geschwächten oder Hilfsbereiten wird Energie aus der Aura gezogen.

Negative energetische Anhaftungen im Knie- oder Kopfbereich. Hier kann es zu Schmerzen bzw. Krankheiten kommen.

Wegen der mittlerweile starken Belastung durch Umweltgifte (Chemtrails, Schwermetalle und andere Stoffe in Impfseren, Amalgam, Pestizide, Pilze, Viren usw.) wird nicht nur unsere körperliche Immunabwehr schwächer, sondern auch unsere geistige und spirituelle. Wir werden durchlässiger und anfälliger für fremde und negative Energien, die zusätzlich noch von den Giften angezogen werden. Die Beschwerden durch Fremdenergien fühlen sich auch oft tatsächlich wie Vergiftungen an…

Aber es geht auch anders herum: Wenn wir in negativen Feldern leben (z.B. Wohnungen oder Häusern) oder permanent negative Gedanken haben und dem Leben gegenüber eine negative Einstellung pflegen, kann diese negative Haltung oder Umgebung ebenso Gifte anziehen, die den Körper vergiften bzw. erkranken lassen.

Manchmal ist man aber auch in Situationen, in denen man nicht mehr sagen kann, was zuerst da war: Huhn oder Ei – Gifte oder negative Energien?

Was aber hilft nun? Gegen körperliche Vergiftungen gibt es mittlerweile zahlreiche – vor allem alternative – Ausleitungsverfahren, welche ich in meinem Buch (Giftdeponie Mensch) näher beschreibe. Ist der Körper gut entgiftet und entschlackt, baut sich neben der körperlichen Immunabwehr auch gleichzeitig eine stärkere Aura auf – also eine bessere Abgrenzung und Schutzwall gegen negative energetische Einflüsse von außen.

Hat man nun aber den Verdacht, dass man eine Fremdanhaftung hat und gewissermaßen die Symptome eines anderen Menschen trägt, hilft eine energetische, geistig-spirituelle Reinigung. Diese sollte man von einem erfahrenen Energetiker oder Medium durchführen lassen. Man kann sich aber auch selbst helfen, indem man in Meersalz badet. Einfach handelsübliches (vorzugsweise in Bioqualität) Meersalz in das Badewasser geben und für etwa 20-30 Minuten darin baden und anschließend abduschen. Manche mögen auch das Baden in z.B. Weihrauch-Badezusätzen, was ebenso die negativen Energien vertreibt. Sind die Anhaftungen bzw. Fremdenergien nicht allzu festsitzend, kann dies alleine schon Abhilfe schaffen.

Nach einer energetischen Reinigung können sofort Beschwerden verschwinden, wenn es eben „nur“ Fremdenergien waren, die uns das Leben schwer machten.

Ich selbst hatte damals, wie bereits erwähnt, über mehrere Tage schlimmste Rückenschmerzen, konnte meinen Kopf nicht drehen, nicht liegen und mich nicht mehr bewegen. Es war eine wirkliche Qual und kaum auszuhalten. Weil auch mir damals nichts half und es immer schlimmer statt besser wurde, reinigte ich mich eines Abends auf Anraten energetisch und ließ zusätzlich ein energetisch arbeitendes Medium diese Energien auflösen. Es war wie ein Wunder: Am nächsten Morgen waren sämtliche Schmerzen verschwunden. Ich konnte mich bewegen und fühlte mich frei…

Auch Ihnen wünsche ich, dass Sie gesund werden (oder bleiben) und hoffe, Ihnen mit diesen Informationen und der etwas anderen Sicht auf die Dinge helfen zu können.


Ad
Ad

Jetzt eintragen und News kostenlos per E-Mail erhalten:

Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad