Screenshot Youtube
Mystery & Geheimgesellschaften

Akte 88: Wie zwei SWR-Redakteure den erfolgreichen Mythen-Metzger diffamieren und an der Recherche scheitern

26. Oktober 2018

Die SWR-Redakteure Filz und Lissek sammeln mit ihrer unterirdisch schlechten Hörspielreihe “Akte 88” nicht gerade viele Klicks auf YouTube. Über die Reichweite der Radioausstrahlungen kann man nur mutmaßen, die anvisierte Zielgruppe dürfte jedoch wohl kaum darunter zu finden sein. Das junge Publikum bezieht seine Medieninhalte über das Internet und macht einen großen Bogen um solche Formate. Aber wen kümmern eigentlich die Klickzahlen, solange die Gebühren stimmen?

In Folge 6 ihrer lustigen “Aufklärungsreihe über Verschwörungstheorien” hauen Filz und Lissek so richtig auf die Kacke. Sie haben sich den beliebten Kanal “Mythen-Metzger” ausgeguckt und glauben tatsächlich, seine Identität enthüllt zu haben. In ihrem Zusammenschnitt unterstellen sie dem Mythen-Metzger, er sei der Betreiber der Nachrichten-Sammelseite ungeheuerliches.de. Dort werden neben zahlreichen anderen, auch viele Mythen-Metzger Videos gepostet und über RSS auch Schlagzeilen aus anderen Medien verbreitet. Eigentlich ist bereits auf den ersten Blick erkennbar, dass die Inhalte nur aggregiert und nicht selbst erstellt werden. Wie kommen die Schlaumeier nun darauf, der Seitenbetreiber sei ausgerechnet der Mythen-Metzger und nicht etwa “RT” oder Putin höchstpersönlich? Eine kurze Nachfrage bei dem im Impressum angegebenen und auch als Autoren ausgewiesenen Michael Stawicki hätte Aufklärung verschaffen können. Diese sind die gebührenfinanzierten Staats-Journalisten offenkundig aber schuldig geblieben.

Der Mythen-Metzger weist die Darstellung seiner Arbeit in dem “Hörspiel” und den konstruierten Zusammenhang mit der Webseite “ungeheuerliches.de” zurück.


Jetzt eintragen und News kostenlos per E-Mail erhalten:

Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad