Gesundheit, Natur & Spiritualität

Wundersame Quantenheilung: Funktioniert das wirklich? Und wenn ja, wie? (+Video)

23. Oktober 2018

Das sind die meistgestellten Fragen meiner Klienten, wenn ich vorschlage, ein z.B. altes Verhaltensmuster, eine Prägung oder Blockade sowie alte Glaubenssätze mit Hilfe der Quantenheilung abzulösen. Es ist auch tatsächlich nicht einfach zu erklären, weil wir Menschen grundsätzlich versuchen, alles mit unserem Verstand zu begreifen, was jedoch bei spirituellen und energetischen Themen schwierig ist.

Hier handelt es sich um Energien, die nicht greifbar bzw. für die Mehrheit der Menschheit nicht sichtbar sind – trotzdem sind sie da und sehr wohl spürbar. Vor allem die energetische Technik der Quantenheilung kann man sehr direkt körperlich spüren, aber dazu gleich mehr…

Wie funktioniert die Quantenheilung? Was ist das überhaupt und woher kommt sie?

Dr. Kinslow und Dr. Barlett gelten als die Begründer der Quantenheilung, sagen aber selbst, dass sie nicht die Erfinder dieser Methode sind, sondern lediglich alte energetische Methoden, wie z.B. Schamanismus, Heilmethoden von Urvölkern, aber auch Kenntnisse aus der Quantenphysik, zu einer für jeden erlernbaren Technik gemacht haben.

Bei allen energetischen, spirituellen und geistigen Heilmethoden geht man davon aus, dass alles mit allem verbunden ist, und dass alles in uns und um uns herum Schwingung ist. So hat ein geistiges Wesen, wie beispielsweise ein Engel, sehr feinstoffliche Schwingungen, ein Möbelstück dagegen sehr grobstoffliche. Aber eben auch die für uns feste Materie hat eine bestimmte Schwingung.

Schwingungen sind jedoch veränderlich, das heißt, dass man mit Gedanken, dem Bewusstsein und einer Absicht Realität erzeugen kann. Ein Beispiel hierzu: Viele können keine Berichte über bestimmte Krankheiten lesen, ohne direkt die darin beschriebenen Symptome zu bekommen. Hier erzeugen die Gedanken eine scheinbare Realität. Nehmen wir an, jemand liest einen angstmachenden Bericht über die alljährliche Grippewelle. Würde man sich nun in das Thema und die Angst hineinsteigern und sich ständig gedanklich und ängstlich damit beschäftigen, würde man die Schwingung des Berichtes zu der eigenen machen. Allein die übernommene Angst und die Beschäftigung mit der Thematik ziehen nun genau diese Energien an – das Grippevirus – und man kann sich nun viel leichter anstecken. Das wäre dann eine selbst erzeugte Realität.

Wir alle sowie jedes Tier, jede Pflanze und jeder Gegenstand bestehen also aus Schwingungen und Informationen, die veränderbar sind. Alles, was war, was ist und sein kann, sind Informationen, die in der Matrix gespeichert sind, genauso wie unser optimaler Bauplan, unser Lebensplan und unser optimaler Zustand. Nun kommen wir aber als Mensch zur Welt, der etwas lernen möchte und dazu Lernprozesse durchläuft. Hierbei übernimmt man veraltete Glaubensmuster, trägt bestimmte Erbmuster in sich, ist Träger alter Programme aus der Ahnenreihe oder auch früherer Leben. Wenn nun der Lernprozess durchlaufen ist oder man aus anderen Gründen noch alte Lasten mit sich trägt, die nicht mehr dienlich sind, kann man sie mit Hilfe der Quantenheilung ablösen. Doch nicht nur das, man kann ebenfalls den optimalen Zustand aus der Matrix, der Blaupause oder dem Universum „holen“ und integrieren. Hier wird die alte Schwingung durch eine optimal neue Schwingung ersetzt.

In der Praxis sieht das wie folgt aus: Der Klient steht vor einer Sitzgelegenheit, schließt die Augen und denkt an das Thema, das zur Auflösung gebracht werden soll. Der Anwender steht neben ihm und verbindet sich zum einen mit dem Klienten sowie dem Thema und zum anderen mit der Lösung, die gewissermaßen aus der Matrix geholt wird. In dem Moment, in dem sich beides energetisch verbindet (Problem und Lösung), kollabiert die sogenannte Welle und korrigiert im System des Klienten das Gewünschte – wenn es sein darf.

Man spürt dann diese Energie tatsächlich als eine Art Welle, die einen durchläuft. Diese ist mal stärker, mal schwächer, je nach Intensität der Auflösung. Dabei können körperliche Reaktionen auftreten, und die meisten Personen fangen sehr zu schwanken an (deshalb befindet sich zur Sicherheit die Sitzgelegenheit hinter ihnen, denn viele müssen sich durch die Stärke der Welle erst einmal setzen, sie schwanken jedoch mit dem Oberkörper weiter). Manche sacken aber auch etwas zusammen und richten sich sehr gerade mit einem hörbar tiefen Atemzug wieder auf, wenn die Korrektur stattgefunden hat. Was jedoch alle berichten, die eine Quantenheilung erlebt haben, ist die Tatsache, dass man nichts gegen das Schwanken, Zusammensacken oder auch Seufzen usw. tun kann, es sei denn, man lässt sich nicht darauf ein und blockiert.

Bei einer Anwendung über die Ferne, was auch sehr gut möglich ist, spürt man diese Welle in Form von Hitze oder Kälte – je nachdem, was aufgelöst wird. Manchmal auch als Schwindelgefühl oder einen sehr kurzfristigen Kopfschmerz. Dies vor allem dann, wenn negative Glaubensmuster aufgelöst werden. Nach der Anwendung kann es bis zu einigen Tagen dauern, bis alles durchlaufen und gereinigt ist.

Und spätestens dann wird klar, dass diese wundersame Quantenheilung tatsächlich funktioniert und große sowie kleine Wunder vollbringen kann…

 

 


Ad

Jetzt eintragen und News kostenlos per E-Mail erhalten:

Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad