Politik

Schock: Deutsche haben in Westeuropa die kürzeste Lebenserwartung

17. November 2018

Deutsche sterben früher als die Menschen in den anderen westeuropäischen Staaten. Das ergaben neue Studien. Die Frage, die im Raume steht: Liegt es nur an der ungesunden Lebensweise? Oder ist dies eine Kombination, zu der auch prekäre Lebensverhältnisse gehören?

Deutsche werden im Mittel rund 80 Jahre alt. Das ist ein Fortschritt, wenn man es mit früheren Generationen vergleicht. Doch im Ländervergleich steht Deutschland in Westeuropa ganz hinten [siehe Bericht »Focus-Online«]. Quelle ist eine große internationale Gesundheitsstudie der »Global Burden of Disease« (GBD). Dabei wurden Daten aus 195 Ländern ausgewertet. Schuld sei unter anderem der ungesunde Lebensstil. Doch ob das als Begründung ausreicht?

Es gibt Staaten, in denen die Lebenserwartung mittlerweile rückläufig ist: So in den USA! Dort geht es seit ein paar Jahren wieder abwärts. Das wird dort nicht nur mit dem ungesunden Lebensstil vieler Bürger, sondern auch mit den prekären Lebensverhältnissen in Verbindung gebracht. Auch Medikamente und Drogen spielen eine Rolle.

Die größten Gefahren in der westlichen Welt sind Bluthochdruck, Rauchen, hohe Blutzuckerwerte und Übergewicht. Ernährung und Bewegungsmangel spielen also eine große Rolle.

Das Problem ist: Gesundheit lässt sich oft nicht von den äußeren Lebensumständen trennen. Alkohol, Drogen, Medikamentenmissbrauch, schlechte Ernährung – all dies wird auch durch das soziale Umfeld und durch die Lebensumstände beeinflusst. Armut, Arbeitslosigkeit oder Verschuldung können ebenso eine Rolle spielen wie Scheidung und Einsamkeit. Drogen und falsche Ernährung werden oft zur Kompensation schwieriger Lebensumstände genutzt.

Das Problem dürfte also vielschichtiger und ein Alarmsignal für die Gesellschaft als Ganzes sein.


Quelle: freiewelt.net


Ad
Ad
Ad

Jetzt eintragen und News kostenlos per E-Mail erhalten:

Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad