geralt / Pixabay
Gesundheit, Natur & Spiritualität

Vom Mikrokosmos zum Makrokosmos

20. Oktober 2019

Alpha-Synapsen-Programmierung® – die Tür in die Freiheit

Gerne möchte ich Sie dazu auffordern, mich über die nächsten Wochen, mit meinen Artikeln zu begleiten, denn ich habe viel zu erzählen! Im Jahr 2009 habe ich damit begonnen, mir zu überlegen wie man das Gehirn programmieren könnte. Meine Erfahrungen als Programmiererin konnte ich dazu sehr gut nutzen. Was zu Beginn nur ein Versuch war, wurde zur erfolgreichen Methode.

Wie alles begann

Eines nachmittags, während ich spazieren ging, merkte ich die eindeutigen Anzeichen einer Erkältung. Schon länger versuchte ich meine ständig wiederkehrenden Erkältungen, durch alle möglichen Hausmittel und alternativen Heilmethoden in den Griff zu bekommen. Erfolglos! Ich ärgerte mich über meine Unfähigkeit, mich selbst zu heilen. Ich hatte den tiefen Glauben, alles was ich für eine Heilung bräuchte in mir zu haben, aber offensichtlich hatte ich zu dieser unermesslichen Kraft keinen Zugang. „Wie wunderbar wäre es, wenn ich mir selbst helfen könnte?“, dachte ich.

Einige Wochen später fiel mir in der Bücherei ein Buch direkt vor die Füße. Der Titel lautete Der geheime Kosmos Gehirn von Prof. Pöppel. Der Kommentar auf der Rückseite des Buches weckte meine Neugierde, deshalb nahm ich es mit. Prof. Pöppel schreibt darin: „Die Entwicklung des Gehirns ist eines der großen Ereignisse in der Evolution. Von einfachen Systemen ausgehend, schritt die Entwicklung zu immer komplexeren Gehirnen fort, bis schließlich das menschliche Gehirn entstand, das nicht nur unser Verhalten und Erleben in wohlgeordneter Weise gestaltet, sondern auch weiß, dass es in der Welt IST; es bildete sich ein Gehirn heraus, das Selbsterkenntnis ermöglicht und die Ursachen seiner eigenen Existenz bedenken kann“.

Instinktiv spürte ich, dass ich in meinem eigenen Gehirn den Schlüssel für meine gewünschte Selbstheilung finden würde. Aber zuerst wollte ich verstehen, was in meinem Oberstübchen vor sich ging, deshalb las ich weitere Bücher, wie z.B Das Gedächtnis des Körpers von Prof. Bauer, recherchierte im Internet und fand den Vortrag Dein Gehirn bist Du! von Prof. Dr. Spitzer.

Nachdem ich alles gelesen hatte, stellte ich mir die Frage: „Was wäre, wenn unser Gehirn tatsächlich wie ein Computer funktionieren würde?“ Auf der Festplatte unseres Computers haben wir Dateien, die unterschiedliche Daten enthalten. Aus der Hirnforschung wußte ich bereits, dass unser Gehirn genauso arbeitet. „Also kann man es auch programmieren“, dachte ich.

Wie können Synapsen verändert werden?

Die Quantenphysik hat längst schon bewiesen, dass wir mit der Kraft unserer Gedanken Teilchen von A nach B bewegen können. Das heißt, alles was ich nach links bewege, kann ich auch nach rechts bewegen. Das Universum ist schließlich keine Einbahnstraße. Zudem haben Forscher festgestellt, dass unser Gehirn auch rückwärts denken und verarbeiten kann. Deshalb war ich mir sicher, dass Synapsen durch unsere Gedanken nicht nur entstehen, sondern auch wieder gelöscht, bzw. umprogrammiert werden können.

Als Programmiererin ist logisches und strukturiertes Arbeiten für mich kein Buch mit 7 Siegeln, deshalb erstellte ich sogenannte Flowcharts (Ablaufdiagramme). Diese Methode nannte ich Alpha-Synapsen-Programmierung http://alpha-synapsen-programmierung.de/ , oder kurz ASP. Da ich mir mit dem Umprogrammieren der Synapsen ganz sicher sein wollte, machte ich mich selbst zum Versuchskaninchen und suchte mir explizit ein Problem heraus, an dem schon alle Schulmediziner und Heilpraktiker gescheitert waren: mein Heuschnupfen! 30 Jahre schlug ich mich schon damit herum, während der Gräserblüte entweder Cortison nehmen zu müssen, oder das Haus nicht verlassen zu können. Mittels dem kinesiologischen Muskeltest, behandelte ich mich nun selbst. Ich testete in welchen Gehirnarealen sich Synapsen befanden, die mit dem Heuschnupfen im Zusammenhang standen und überschrieb diese mit Tugenden und Qualitäten. Des Weiteren testete ich die Gehirnareale für Heilblockaden und Sabotageprogramme und überschrieb sie ebenfalls. Ich wiederholte diese Selbstbehandlung über 2 Wochen täglich. Im Juni, als die Wiesen in unserem Dorf in voller Blüte standen, wartete ich zu meiner eigenen Überraschung vergebens auf den alljährlichen Heuschnupfen. Aus diesem Flowchart entwickelte sich nach und nach die Alpha-Scheibe https://shop.alpha-synapsen-programmierung.de/Alpha-Produkte/Alpha-Scheibe-V3-1::93.html  und noch viele andere Programme.

Zu Beginn arbeitete ich lediglich mit dem Gehirnsystem, weil ich glaubte unser Körper folge einer Hierarchie, bei der das Gehirn der Boss ist. Bis ich bei einer Internetrecherche einen Artikel über die Determinanten des guten Lebens fand. Diese Tugenden ordnete ich den Körpersystemen zu, (z.B. Tugend der Transzendenz = Gehirnsystem) und formulierte die entsprechenden Absichtssätze. Im Laufe der Zeit wurden aus 6 Körpersystemen 23. In der Mitte der Körpersysteme steht das ICH BIN, unser Steuermann, der ebenfalls Teil des Netzwerkes ist. Mein ICH BIN, ist auf das Feedback der anderen Systeme angewiesen. Sobald unser Steuermann eine Information aus einem anderen System z.B. Immunsystem erhält, kann er eine Kurskorrektur vornehmen und diese neuen Vorgaben an die anderen Systeme weitergeben. Es findet eine Rückkopplung statt.

Je schneller diese Rückkopplung funktioniert, desto schneller kann sich etwas manifestieren. Dabei stellte ich wieder Parallelen zu einem Computer fest. Je mehr unnötige Zugriffspfade sich auf einem Rechner befinden, desto langsamer wird er. Je mehr dysfunktionale Synapsen sich auf dem Gehirncomputer befinden, desto langsamer funktioniert die Rückkopplung.

Wozu brauchen wir Tugenden?

Um das zu erklären benutze ich eine Sanduhr. Im unteren Teil der Sanduhr befindet sich die Vergangenheit, in der Mitte die Gegenwart und im oberen Teil die Zukunft (symbolisch betrachtet). Im unteren Teil (Vergangenheit) sind alle unsere negativen Erfahrungen und Emotionen gespeichert. Wir versuchen nun anhand dieser Speicherungen unsere Zukunft zu erschaffen. Wir spiegeln die Vergangenheit. Das Resultat ist eine Zukunft, die genauso aussieht wie die Vergangenheit, ähnlich dem Film Und täglich grüßt das Murmeltier. Wenn wir nun die destruktiven Synapsen mit Tugenden überschreiben, erschaffen wir unsere Zukunft anhand dieser Werte und Qualitäten. Das ist Prophylaxe auf der höchsten Ebene!

Wie funktioniert ASP?

ASP ist so einfach, dass ich immer wieder gefragt werde: Kann etwas, das so einfach ist, wirklich funktionieren? Es funktioniert, denn das Wunder liegt gerade in der Einfachheit! Der Dreh- und Angelpunkt von ASP ist die Alpha-Scheibe. Mit der Alpha-Scheibe gelangen Sie in die Umsetzung. Vor der Umsetzung steht allerdings die Erkenntnis. Sie sollten wissen, was Sie in Ihrem Leben nicht mehr wollen und was Sie sich stattdessen wünschen. Eine gewisse Selbstreflektion kann Ihnen niemand abnehmen.

Wenn Sie Ihre Themen erkannt und Sie sich entschieden haben, wie Ihre Zukunft aussehen soll, nehmen Sie die Alpha-Scheibe und fragen: Was brauche ich von der Alpha-Scheibe, um mich selbst zu heilen (oder um mein Ziel zu erreichen)? Die Sätze auf der Alpha-Scheibe können entweder mit dem kinesiologischen Muskeltest, oder mit dem Visualisieren von Zahlen ermittelt werden. Manche Anwender nehmen auch den Pendel oder die Einhandrute. Eine ASP-Selbstbehandlung dauert (mit etwas Übung) 10 bis 15 Minuten. So viel Zeit kann jeder aufbringen, oder?

Was im Kleinen funktioniert, klappt auch im Großen

Dazu möchte ich einen kleinen Ausflug in die Elektrotechnik machen. Prof. Konstantin Meyl hat in seinem Buch Neutrinopower eindrücklich die Unterschiede von Wellen (Frequenzen) beschrieben. Es gibt z.B. elektromagnetische Wellen und im Gegensatz dazu Skalarwellen. Eine elektromagnetisch Welle geht von einem Punkt aus, hat nur einen Sender, keinen Empfänger und wird mit zunehmender Entfernung schwächer. Eine sogenannte Skalarwelle hat immer einen Sender und einen Empfänger, diese Welle verstärkt sich mit zunehmender Entfernung. Prof. Meyl hat in Neutrinopower ebenfalls erklärt, warum unser Gehirn elektromagnetische Wellen gar nicht verarbeiten kann, sondern nur Skalarwellen, deshalb gehe ich hier nicht weiter ins Detail. Jeder Gedanke ist somit offensichtlich eine Skalarwelle, die durch Entfernung stärker wird und zudem auch noch immer auf einen Empfänger trifft.

Somit ist auch die Funktionsweise von ASP erklärt, denn durch das Umwandeln der Synapsen in unserem Gehirn, senden wir andere Skalarwellen in unser Umfeld und gehen damit mit anderen Situationen und Menschen in Resonanz. Das heißt wir ändern mit der Selbstprogrammierung nicht nur unsere eigenen biochemischen Prozesse, sondern auch unsere Lebensumstände.

Diese Funktionsweise können wir uns zu Nutze machen, um auch die Umstände auf unserem Planeten zu verändern.

Der Mikrokosmos im Makrokosmos

Was die aktuelle Situation auf der Erde betrifft, möchte ich nicht zu sehr ausschweifen, die informierten Leser wissen sehr wohl, dass im ganz großen Stil manipuliert wird, was das Zeug hält. Die Herrschenden, (wer  namentlich dahinter steht, weiß ich nicht, da ich noch mit keinem ein Bier getrunken habe) sind nicht an unserem Wohl interessiert, sondern nur daran uns krank, dumm und arm zu halten. Viele Menschen glauben, sie müssten sich durch Technologien oder Techniken schützen, oder haben eine Vermeidungsstrategie entwickelt, was Unsicherheiten und Ängste zur Folge hat, die wir in Form von Skalarwellen aussenden, die wiederum auf Menschen treffen, die ebenso gestrickt sind. Das ist ein wunderbarer Multiplikator für die Herrschenden. Denn diese wissen ganz genau wie unsere Psyche funktioniert. Mit uns geschieht etwas, das so eigentlich gar nicht möglich ist, weil der Gegenpol (die dunkle Seite der Macht) ständig von uns mit negativen Emotionen gefüttert wird. Dabei ist unsere geistige Kraft so unermesslich stark, dass wir unangreifbar, unmanipulierbar und unzerstörbar sind.

Denn egal ob wir von Elektrosmog, Impfungen, HAARP, Chemtrails, oder genmanipulierter Nahrung sprechen, es sind immer unsere Synapsen im Spiel. Löschen oder transformieren wir diese, laufen alle diese Manipulationen ins Leere. Der 1. Schritt ist demnach, unser eigenes System gegenüber destruktiven Fremdfrequenzen unangreifbar zu machen, indem diese Frequenzen in unserem Gehirn keine entsprechenden Synapsen (Resonanz) finden können!

Der 2. Schritt wäre, den Spieß einfach umzudrehen! Lassen Sie uns doch einfach ein bisschen manipulieren, nicht für unser Ego, sondern zum Wohle von uns allen. Dazu sind allerdings ein paar Informationen erforderlich. Wir sollten schon wissen, was so alles getrieben wird, damit wir gegensteuern können.

Hier einige Beispiele, was möglich ist:

Nehmen wir einmal die Chemtrails. Die Stoffe, die aus diesen Flugzeugen gesprüht werden, dienen sicher nicht dazu, Löcher in der Atmosphäre zu stopfen. Auch diese Stoffe bestehen nur aus Frequenzen (Wellen), wenn wir sie in die kleinsten Teilchen herunter brechen. Wir können also mit unserer Gedankenkraft diese Stoffe in die einzelnen Frequenzen aufsplitten, neu formieren und sie in Vitalstoffe umwandeln. Auch das ist ganz einfach mit der Alpha-Scheibe umsetzbar, vor allem dann, wenn sich mehrere Menschen zusammen tun und gemeinsam daran arbeiten.

Auch HAARP oder 5G eignen sich wunderbar, für so eine gemeinsame „Sitzung“. Wir nehmen die Alpha-Scheibe und fragen: „Was brauchen wir von der Alpha-Scheibe, um die Frequenzen, die von den HAARP-Anlagen ausgesendet werden, in Schöpferkraft, Liebe und Vertrauen umwandeln zu können?“ Wir sprechen die ausgesuchten Absichtssätze und spüren sofort, wie die Energie leichter wird.

Natürlich ist es wesentlich kraftvoller, je mehr Menschen sich damit beschäftigen. Auch das Wiederholen dieser Aktionen ist erforderlich. Aber mit einer gewissen Beharrlichkeit können wir alles erreichen. Nichts ist in Stein gemeißelt! Ich bin davon überzeugt, dass wir sogar Atomwaffen mit unseren Gedanken unschädlich machen können.

Diese „Steuerungen“ auf Makroebene haben auch noch den positiven Nebeneffekt, dass wir aus der Hilfslosigkeit kommen und aktiv mitwirken können. Unser Fokus verändert sich, wir kommen aus der Opferolle in unsere Schöpferkraft. Wir sind Viele und vor allem, wir sitzen alle in einem Boot. Egal welche Hautfarbe oder Religion. Wir werden ganz bewusst gegeneinander aufgehetzt, damit niemand den eigentlichen Plan der Herrschenden erkennt, nämlich die komplette Versklavung. Zum Ende meines Artikels möchte ich noch Friedrich Schiller zitieren:

„Die Herrschenden hören auf zu herrschen, wenn die Kriechenden aufhören zu kriechen“

Weitere Informationen über ASP finden Sie in meinem Buch „Und am Ende steht Freiheit“ https://shop.alpha-synapsen-programmierung.de/Alpha-Produkte/Und-am-Ende-steht-Freiheit-2-Auflage-von-2013::57.html , 210 Seiten, 29,00 €, ISBN 978-3-00-045795-1, oder auf www.alpha-synapsen-programmierung.de

oder telefonisch +49(0)7706 922276. Auch die Alpha-Scheibe  https://shop.alpha-synapsen-programmierung.de/Alpha-Produkte/Alpha-Scheibe-V3-1::93.html  erhalten Sie auf www.shop.alpha-synapsen-programmierung.de

Es grüßt Sie herzlich Lissy Götz

Videos zur ASP-Selbstbehandlung:

Wie arbeitet man mit der Alpha-Scheibe? Teil 1

Alpha-Scheibe Teil 2

Coaching mit der Alpha-Scheibe