Kinder- und Men­schen­handel: Die sata­nische Kabale ist in Panik und macht Jagd auf Whisleblower

Betreibt Hillary Clintons Ex-Leib­wächter Craig Sawyer eine Art private Geheim­po­lizei, die Jagd auf Whist­leb­lower macht? Die Orga­ni­sation V4CR Veterans for Child Rescue behauptet auf ihrer Website, Kinder vor sexuelle Gewalt und Aus­beutung zu schützen – doch mehren sich zunehmend die Beweise, dass Sawyers Orga­ni­sation genau das Gegenteil tut, dass sie offenbar Kin­der­händler schützt, während Sawyer Jour­na­listen und Whist­leb­lowern mit dem Tod droht, die Kin­der­händlern gefährlich nahe kommen.

(von Frank Schwede)

V4CR hat ihren Fir­mensitz im US Bun­des­staat Arizona und behauptet, Kinder zu retten, die Opfer sexu­eller Gewalt wurden. Tat­sächlich aber scheint es kei­nerlei Beweise und Auf­zeich­nungen über die Rettung von Kindern zu geben. Das jeden­falls behauptet Timothy Holmseth auf seiner Website.

Aller­dings liegen dem Inves­ti­gativ-Jour­na­listen Hin­weise vor, denen nach V4CR eine Art inlän­dische Ter­ror­or­ga­ni­sation ist, die effektiv mit den Mas­sen­medien zusam­men­ar­beitet, um die Agenda von Men­schen- und Kin­der­händler zu schützen. Das etwas eigen­willige Logo der Orga­ni­sation zeigt ein sata­ni­sches Symbol in Form eines Schlan­gen­kopfes mit her­aus­ge­streckter Zunge.

Timothy Holmseth hatte in der Ver­gan­genheit mehrmals unlieb­samen Kontakt zu Sawyer und seinen Leuten. Dreimal wurde Holmseth von der ört­lichen Polizei in East Grand Forks im US Bun­des­staat Min­nesota auf­ge­griffen, weil er angeblich gegen eine einst­weilige Ver­fügung eines Fami­li­en­richters in Broward County im Bun­des­staat Florida ver­stoßen habe.

Aller­dings war Holmseth nie in seinem Leben in Broward Count und er kennt auch keine Familie dort, die ihn hätte anklagen können. Der Jour­nalist ist sich sicher, dass Sawyer und seine Orga­ni­sation hinter dieser Aktion stecken. Holmseth hat später in einem Live­stream erklärt, dass die Pädo­phile Task Force (PPTF) des Pen­tagon das riesige Spin­nennetz des orga­ni­sierten Men­schen- und Kin­der­handels iden­ti­fi­ziert hat, in dem auch hoch­rangige Regie­rungs­beamte invol­viert sind, die unter anderem Kran­ken­akten und andere wichtige Infor­ma­tionen an Oba­maCare wei­ter­ge­leitet haben, um Kinder aus ihren Familien zu nehmen und sie auf Fracht­schiffen und in unter­ir­di­schen Tun­nel­sys­temen zu entführen.

Die Hälfte aller im Umlauf befind­lichen Kin­der­pornos wird in den USA pro­du­ziert. Täglich werden nach Angaben von Holmseth zehn neue Bilder und Videos von Kindern ver­öf­fent­licht. Die welt­weiten Gewinne aus der Kin­der­por­no­graphie liegen schät­zungs­weise zwi­schen drei und 20 Mil­lionen US Dollar.

Kin­der­handel und Por­no­graphie schießen in den USA wie Pilze aus dem Boden – da auf diese Weise Schwarzgeld in Mil­li­ar­denhöhe gewa­schen werden kann, ist es natürlich sinnvoll, sich auf diese Branche zu konzentrieren.

Der inter­na­tionale Handel mit Men­schen ist ein aus­ge­sprochen lukra­tives Geschäft, dass mehr Geld in die Kasse bringt als der Dro­gen­handel. Was vielen Men­schen gegen­wärtig noch nicht klar zu sein scheint, ist, dass Flücht­linge auf dem euro­päi­schen Kon­tinent gegen­wärtig den Haupt­anteil im inter­na­tio­nalen Men­schen­handel aus­machen, denn auch hier wird Schwarzgeld in Mil­li­ar­denhöhe gewaschen.

2017 schon sam­melte Timothy Holmseth Infor­ma­tionen über Craig Sawyer, die unter anderem zeigten, dass Sawyer in der Ver­gan­genheit in ver­schie­denen Talk­shows auftrat, in den er behauptet hat, dass er und sein VIPR-Team Pädo­phile jagt.

Holmseth weiß, dass Sawyer als ehe­ma­liger Leib­wächter von Hillary Clinton noch immer in ihrem Auftrag arbeitet, um Regie­rungs­an­ge­stellte, Bun­des­beamte, Mit­ar­beiter des Ver­tei­di­gungs­mi­nis­te­riums und andere hoch­rangige Beamte, die an Kin­der­handel und Kin­der­por­no­graphie beteiligt sind, zum Schweigen zu bringen und ein­zu­schüchtern. Holmseths Name steht auf Sawyers Liste ganz oben.

Am 3. August 2020 warnte Sawyer Timothy Holmseth via Kom­mentar, um ihn aus­zu­schalten. Man muss dazu wissen, dass Holmseth ein preis­ge­krönter Jour­nalist und glaub­wür­diger FBI-Informant ist, der dem US Jus­tiz­mi­nis­terium und dem US Ver­tei­di­gungs­mi­nis­terium zahl­reiche Beweise und ver­wertbare Infor­ma­tionen zur Ver­fügung gestellt hat, die unter anderem zur Ver­haftung von Jeffrey Epstein und Ghis­laine Maxwell bei­getragen haben.

Zu den Beweisen zählt auch, dass selbst Regie­rungs­be­hörden, die CIA und auch das FBI an der Ent­führung von Kindern und sogar Babys beteiligt waren und mög­li­cher­weise auch noch immer sind. Der Handel soll laut Holmseth über die ukrai­nische Bot­schaft in Washington laufen.

Da immer mehr Infor­ma­tionen darüber an die Öffent­lichkeit gelangen, ver­suchen die Draht­zieher in einer offenbar letzten ver­zwei­felten Aktion ihren Kopf noch aus der Schlinge zu bekommen.

Wie tief steckt Hillary Clinton wirklich im Sumpf?

Hier bestellen!

Holmseth, wie auch zahl­reiche andere Beob­achter, sind davon über­zeugt, dass Ex-Prä­si­dent­schafts­kan­di­datin Hillary Clinton eine der füh­renden Köpfe in diesem Spiel ist. An dieser Stelle sei noch einmal darauf hin­ge­wiesen, dass es sich hier lediglich um eine Ver­mutung handelt – jedoch besteht berech­tigter Grund zu der Annahme, weil aus­ge­rechnet Ex-Clinton-Leib­wächter Craig Sawyer jene ominöse Orga­ni­sation in Leben gerufen hat.

Sicherlich aus gutem Grund hat es Sawyer ver­mieden, seine Beziehung zu Hillary Clinton öffentlich zu machen, nachdem Clinton eine Betei­ligung an Ver­brechen gegen Kinder vor­ge­worfen wird.

Auf­grund der Tat­sache, dass in den letzten Monaten häufig über die Pen­tagon Pädo­phile Task Force im Internet berichtet wurde, gingen am 15. August 2020 Sawyer und seine Orga­ni­sation in die Offensive. In The Daily Beast wurde in einer zwei­tei­ligen Serie (hier und hier) behauptet, das QAnon eine Pädo-Ring-Ver­schwö­rungs­theorie auf­ge­stellt habe, in der behauptet wurde, dass Behör­den­mit­arbeit Kinder ent­führen, was Sawyers Behaup­tungen nach zur Folge habe, dass Q Eltern dazu anstifte Ihre Kinder vor den Behörden zu verstecken.

The Daily Beast ist eine Main­stream-Website für Nach­richten und Mei­nungen, die 2008 von der ehe­ma­ligen Vanity Fair-Redak­teurin Tina Brown gegründet wurde. Der zwei­teilige Artikel zielte darauf ab, besorgte Mütter und Väter als QAnon-Ver­schwö­rungs­theo­re­tiker hin­zu­stellen, die in Heime gehen, um mit vor­ge­hal­tener Waffe ihre Kinder zurückholen.

In dem Beitrag wurde die Pen­tagon Pädo­phile Task Force auch direkt zur Sprache gebracht. Es wurde unter anderem behauptet, dass es diese Einheit nicht gibt und sie nichts anderes als eine Ver­schwö­rungs­theorie sei.

Holmseth, der in engem Kontakt mit der Pen­tagon Pädo­phile Task Force steht, hat in der Ver­gan­genheit sehr viel über die Arbeit der Einheit berichtet, unter anderem hat er in Erfahrung bringen können, dass Mit­ar­beiter des Child Pro­tective Service an mut­maß­lichen Ent­füh­rungen durch Inob­hut­nahme von Kindern beteiligt waren. CPS ist eine US Regie­rungs­be­hörde, die für den Schutz von Kindern zuständig ist.

Kürzlich erst berichtete Holmseth auf seiner Website, dass im US Bun­des­staat Arizona eine Gruppe von CPS-Mit­ar­beitern ent­lassen wurde, weil sie pink­farbene T‑Shirts mit dem Auf­druck „Pro­fes­sional Kid­napper“ trugen.

Was wussten die Mit­ar­beiter wirklich über die internen Vor­gänge bei CPS; oder han­delte es sich hier bloß um einen Scherz? Wenn also tat­sächlich Mit­ar­beiter von CPS am Kin­der­handel beteiligt waren oder noch immer sind und Kol­legen Kenntnis davon haben, macht diese Aktion durchaus Sinn.

Anscheinend stehen aktuell zahl­reiche Behörden mächtig unter Druck, dass sie nun über eine Tarn­or­ga­ni­sation wie V4CR ver­suchen, medial in die Offensive zu gehen, um Berichte über befreite und gerettete Kinder als haltlose Ver­schwö­rungs­theorie hin­zu­stellen. Feuer bekämpft man bekanntlich am besten mit Feuer.

Am 4. November 2019 ver­öf­fent­lichte Craig Sawyer einen Tweet, in dem er damit prahlte, dass bereits ein Wider­sacher tot sei – damit meinte Sawyer den Hol­ly­wood­schau­spieler Issac Kappy, der noch kurz vor seiner Ermordung öffentlich die Elite-Pädo­philen von Hol­lywood an den Pranger stellte, wozu nach Worten Kappys unter anderem auch Tom Hanks, Steven Spielberg und Seth Green gehören. Kappy führte noch kurz vor seinem Tod ein Tele­fon­in­terview mit Timothy Holmseth, indem er ihm viele Ein­zel­heiten mitteilte.

Wörtlich heißt es in dem Sawyer-Tweet:

„Feind­selig: Diese Leute haben jeweils unsere Orga­ni­sation und Mission für Kinder direkt ange­griffen. Einer ist tot, zwei sind bereits im Gefängnis, einer hat eine Klage ver­loren, min­destens zwei werden straf­rechtlich ver­folgt, einer hat zwei Ver­fü­gungen wegen Ver­folgung unserer Orga­ni­sation. Weitere Updates werden in Kürze erwartet.“ 

Craig Sawyer zu Timothy Holmseth: „Wir kommen Sie holen!“

Die Fotos in der Text­nach­richt wurden mit Pho­toshop-Pro­gramm bear­beitet, um die gezeigten Per­sonen ver­rückt aus­sehen zu lassen. Auch der Ex-Pilot Field McConnell, der den omi­nösen Auto­pi­loten bei Boeing ent­larvte und die Öffent­lichkeit darüber infor­mierte, gehört zum Personenkreis.

McConnell ent­hüllte, dass auch Schwester Kristine Marcy, eine enge Ver­traute und Mit­ar­bei­terin von Hillary Clinton, am Kin­der­handel und auch am Verkauf von Babys über die ukrai­nische Bot­schaft, beteiligt war. McConnell wurde im November 2019 unter Ver­wendung eines gefälschten Haft­be­fehls aus Florida vor seiner Wohnung in Plum City im Bun­des­staat Wis­consin entführt.

Eben­falls auf dem Foto zu sehen ist Fiona Barnett, Über­le­bende eines sata­ni­schen Rituals. Sie nannte unter anderem Namen vieler hoch­ran­giger Per­sön­lich­keiten und Ein­zel­heiten über die schreck­lichen Prak­tiken der Hollywood-Elite.

Auch Michael Lewis Arthur Meyer befindet sich auf Sawyers Steck­brief. Meyer, der  die Orga­ni­sation Vets on Patrol gegründet hat, ent­deckte im Juni 2018 in der Nähe von Tuscon im Bun­des­staat Arizona ein Lager, das offen­sichtlich von Men­schen­händler als Art Umschlag­platz errichtet wurde, worüber auch die  Main­stream-Presse berichtete.

Craig Sawyer bestä­tigte die Pres­se­meldung, erklärte aber später, dass es sich lediglich um einen Scherz gehandelt habe, dass nichts von alledem wahr sei. Warum? Anstatt die Aktion als Erfolg zu wehrten, erklärt er sie post­wendend zu Fake News, offen­sichtlich, um die Draht­zieher zu schützen.

Am 3. August 2020 erhielt Timothy Holmseth über die E‑Mail-Adresse vets4childrescue.org von Craig Sawyer eine weitere Nach­richt mit fol­gendem Inhalt:

„Mein Team wird Sie in den nächsten zwei Wochen abholen. Wir werden alle nötige Kraft ein­setzen, um Sie zu bekommen. Wir kommen für Sie.“

Die Demo­kraten geraten in Panik und ver­suchen im Rahmen gezielter Gegen­an­griffe zu retten, was noch zu retten ist. Nach seiner Nomi­nierung zum Prä­si­dent­schafts­kan­di­daten der Demo­kraten sagte Joe Biden vor wenigen Tagen, dass er nicht für die Dun­kelheit arbeite, sondern für das Licht. Das waren ganz neue Töne aus dem Mund eines Demokraten.

Was wollte er der Öffent­lichkeit damit sagen, wollte er damit seine fins­teren Absichten decken?

Holmseth sah sich durch seine Wei­gerung, sich zurück­zu­ziehen, wie­derholt dem Tiefen Staat Gulag gegenüber.

Wusste Holmseth bereits, dass er vom Weißen Haus beschützt werden würde?

Was war wirklich los?

Wird Hillary Clinton wirklich an einer Schlinge hängen, wie sie bekanntlich sagte?

Hat Prä­sident Trump sie mit einem Jour­na­listen und FBI-Zeugen namens Timothy Charles Holmseth in eine Falle gelockt, der sich bereit erklärte, ein Köder zu sein?

Auch Ex-First Lady Michelle Obama geriet in Panik und sagte: „Unser Leben hängt von der Wahl ab.“ Wessen Leben? Das Leben der US Bevöl­kerung oder das der sata­nis­ti­schen Kabale?


Quellen: Frank Schwede für pravda-TV