Wie viel ver­dienen Twitch-Streamer mit Casino-Partnerschaften?

Twitch ist eine Live-Streaming-Plattform, auf der Gamer ihr Gameplay über­tragen und den Zuschauern zeigen können. Im Gegensatz zu anderen Social-Media-Platt­formen ist Twitch der Gaming-Com­munity gewidmet und bietet viele ver­schiedene Kanäle wie Over­watch, Fortnite, League of Legends, etc. Heut­zutage ist es nicht unge­wöhnlich, dass Twitch-Streamer mehr Geld mit ihren Part­ner­schaften mit Casinos ver­dienen als mit Spielen.

Twitch ist vor einiger Zeit eine Zusam­men­arbeit mit diversen Streamern und Casinos ein­ge­gangen. Diese Part­ner­schaft wird eine Vielzahl ver­schie­dener Casi­no­spiele beinhalten, von denen einige Varia­tionen beliebter Casi­no­spiele wie Blackjack und Rou­lette sind.

Twitch hat deutlich gemacht, dass es nicht die Absicht hat, die Spiel­sucht noch weiter zu ver­breiten, als sie es ohnehin schon ist. Streaming aus dem Casino wird nur erlaubt sein, wenn es ver­ant­wor­tungsvoll geschieht, und es gibt Sicher­heits­vor­keh­rungen, um dies zu gewähr­leisten. Streamer dürfen außerdem nicht mehr als vier Stunden pro Tag auf ihrem Kanal mit Spie­lotheken Content streamen.

Es ist noch nicht klar, wie viel Streamer von diesem neuen Deal erwarten können, aber wir wissen, dass Twitch 60 % aller Ein­nahmen, die durch das Part­ner­pro­gramm gene­riert werden, an die­je­nigen aus­zahlt, die dazu berechtigt sind. Das bedeutet, dass min­destens 60 % dessen, was ein Twitch-Streamer durch diesen neuen Deal ver­dient, direkt aus­be­zahlt wird.

Was ist Twitch?

Twitch ist eine App, die 2011 als Ableger der Website Justin.tv gestartet wurde. Das ist eine Live-Streaming-Plattform, auf der Gamer ihr Gameplay über­tragen und die Zuschauer es genießen können. Das Unter­nehmen wurde 2014 von Amazon für fast 1 Mil­liarde Dollar gekauft und ist seitdem in der Gaming-Com­munity expo­nen­tiell gewachsen. Twitch hat ange­kündigt, dass bis Ende 2018 über 2 Mil­lionen Streams pro Tag statt­finden werden!

Viele Leute nutzen Twitch, weil man dort seinem Lieb­lings­spiel zuschauen kann, ohne es selbst spielen zu müssen. Twitch bietet auch einen Live-Chat, über den man mit anderen Spielern kom­mu­ni­zieren kann, die den­selben Stream ver­folgen. Dies ist hilf­reich, wenn man Mul­ti­player-Spiele spielt, für die man einen Partner oder ein Team braucht.

Twitch koope­riert mit Casinos

Vor kurzem hat Twitch ange­kündigt, dass es mit Casinos zusam­men­ar­beiten wird. Das Ziel ist es, Twitch-Streamern die Mög­lichkeit zu geben, Geld zu ver­dienen, während sie streamen, indem sie diese Spiele bewerben.

Twitch ist mit einer, wenn nicht sogar die größte Plattform für Live­streams. Sie hat mit 27 Mil­lionen Klicks pro Stunde wahr­scheinlich das absolute Höchst erreicht und ist eigentlich schon vom Unter­hal­tungswert und dem Zeit­ver­treib gleich­zu­setzen mit dem von anderen Medien wie dem Fern­sehen oder der Zeitung. Besonders Casino Streams sind beliebt bei dem Publikum, Twitch hat dies früh erkannt und ist auf den Zug auf­ge­sprungen, hat aber schnell gemerkt, dass es Rege­lungs­bedarf braucht.

Die aktu­ellen Regeln

Das Streamen auf Twitch selbst ist schon eine schwierige Sache für sich, es gibt viele Dinge, die man als bewusster Streamer beachten muss, um veri­fi­zierter Partner zu werden, nicht nur im eigenen Stream, sondern auch was das Mode­rieren des Chats betrifft. Umso schwie­riger wird es, wenn es um das Live schalten einer Online Spie­lothek geht. Streaming aus dem Casino wird nur dann erlaubt sein, wenn es ver­ant­wor­tungs­be­wusst geschieht, und es gibt Sicher­heits­vor­keh­rungen, um zu gewähr­leisten, dass Streaming aus einem Casino nicht zu Sucht­pro­blemen führt.

Damit die Sucht­gefahr deutlich niedrig bleibt, ist ein Streamen der Spiel­halle nur 30 Minuten am Stück geduldet, danach muss auf etwas anderes umge­schaltet werden. Dies dient zu einem der Vor­beugung der Sucht­gefahr, aber auch dem Aus­nutzen der Streamer durch die ver­schie­denen Web­sites, die Werbung auf Twitch ist nämlich je nach Publikum und Reich­weite sehr lukrativ, sowohl für die Casi­no­seite als auch dem Streamer. Des Wei­teren darf nur ab einer bestimmten Uhrzeit mit Casino Inhalten live gegangen werden, meistens Mitternacht.

Aber wie viel können Twitch-Streamer im End­effekt verdienen?

Der Betrag, den Twitch-Streamer ver­dienen können, ist nicht genau bekannt, es gibt viele Variablen und Dinge, die es zu beachten gibt und eine genaue Zahl nennen ist relativ unmöglich. Was man aber laut Sta­tis­tiken erkennen kann, ist das ein pro­fes­sio­neller Twitch-Streamer zwi­schen 3000 und 5000 € pro 40-Stunden-Woche machen kann, aus­ge­nommen der zusätz­lichen Ein­nahmen durch Wer­be­ver­träge oder ähn­lichem, diese würden sich dann auf 2–10 € pro ein­tausend Zuschauer belaufen. Je nach Art des Streamers können da auch schon mal gut und gerne an die zehn­tausend pro Monat zusam­men­kommen. Generell kann man sagen, dass kleine und mittlere Casinos den Streamern etwas zwi­schen 3000 und 5000 € bezahlen, wogegen die großen Spiel­hallen auch gerne mal bis zu 15000 € hin­blättern, damit Ihre Seite ord­nungs­gemäß beworben wird.

Twitch selbst bezahlt dann auch pro Sub und dem Prime Sub natürlich auch 1.5 $ bzw., bei den Pro’s auch gerne mal 2 Dollar oder sogar mehr als 3.5 USD. Ein kleiner Streamer macht also:

  • bis zu 1500 € Monat
  • mittel große Streamer können da schon gut und gerne 30.000 € verdienen
  • die ganz großen Top-Streamer ver­dienen ab 10.000 Sub­scribern mehr als 100.000 € pro Monat

Dann kommen dann noch die ganzen Spenden der Zuschauer zusammen, diese sind zwar defi­nitiv nicht geregelt und auch nicht zuver­lässig, sie ver­ur­sachen aber immer noch eine gescheite Summe auf dem Bank­konto des Streamers, aller­dings gibt es bei dem System oftmals Pro­bleme, wes­wegen viele Streamer auf Alter­na­tiven wie PayPal, Venmo und Co. setzen, um Spenden von den Zuschauern zu erhalten.

Zu guter Letzt gibt es noch das soge­nannte Affi­liation-Pro­gramm von Twitch, genau genommen gibt es zwei Modelle.

  1. Das eine nennt sich „Click per Action“ oder auch CPA genannt und bezieht sich darauf, wie die Zuschauer von den Streamern auf der Casi­no­seite agieren, je nach Abma­chung kommen pro Aktion des Zuschauers zwi­schen 10 und 100 € zusammen.
  2. Das zweite Modell nennt sich Umsatz­be­tei­ligung und ist ganz simple, der Streamer streamt und bekommt für seine Zeit einen gere­gelten Anteil am Profit der Casi­no­seite, hier meistens zwi­schen 20 bis 60 %. Hier handelt es sich im Gegensatz zu Twitch haus­ei­genem Affi­liation Pro­gramm um kom­plett unab­hängige Pro­gramme, die sowohl den großen Streamern zuvor­kommen als auch den kleinen Streamern.

Alles zusam­men­ge­rechnet kann dann schon einmal was rum­kommen und lässt einen mit Sicherheit nicht am Hun­gertuch nagen. Zwar kann man einen 25€ Bonus ohne Ein­zahlung damit nicht ver­gleichen, dennoch geht es hier um Bares und das sollte man immer wert­zu­schätzen wissen.

Schluss­fol­gerung

Twitch ist eine Live-Video-Streaming-Plattform im Besitz von Twitch Inter­active, einer Toch­ter­ge­sell­schaft von Amazon. Die Website kon­zen­triert sich in erster Linie auf Live-Streaming von Video­spielen, bietet aber auch Streams von Musikern, Künstlern und anderen.

Twitch-Streamer haben die Mög­lichkeit, durch Casino-Part­ner­schaften Geld zu ver­dienen. Sie können monat­liche Zah­lungen von Casinos für das Schalten von Anzeigen und Wer­be­ak­tionen erhalten. Wie viel Geld ein Twitch-Streamer ver­dienen kann, hängt davon ab, wie groß seine Fan­ge­meinde ist und wie viele Zuschauer seine Streams verfolgen.

Ein durch­schnitt­licher Twitch-Streamer kann allein durch Casino-Part­ner­schaften rund 2.000 Dollar pro Monat verdienen!

Twitch-Streamer, die eine Casino-Pro­motion starten wollen, müssen sich darüber im Klaren sein, dass sie unter Umständen bestimmte Sicher­heits­maß­nahmen ergreifen und sich an bestimmte Regeln halten müssen.

Auch wenn wir nicht wissen, wie diese Sicher­heits­maß­nahmen im Ein­zelnen aus­sehen, ist es wichtig, sich der Mög­lichkeit bewusst zu sein, dass man mög­li­cher­weise mehr tun muss, als nur für ein Casino zu werben.

Glück­li­cher­weise verfügt Twitch über ein Support-Team, das Streamern dabei hilft, mit Casinos gemäß ihren Richt­linien zusammenzuarbeiten.

Man kann aber defi­nitiv sagen, dass Twitch sich für einen Streamer lohnt, egal ob man Online Spiel­hallen Content streamt oder nicht.