Legale Online Casinos in Deutschland – was ist erlaubt?

Es gibt zahl­reiche legale Online Casinos in Deutschland, in denen Sie unter lizen­zierten Bedin­gungen sicher und fair spielen können. Aller­dings ist es wichtig zu beachten, dass nicht alle diese vir­tu­ellen Spiel­hallen gleich sind. Einige bieten einen bes­seren Service als andere und unter­scheiden sich nicht zuletzt an den zur Auswahl ste­henden Spiel­au­to­maten. Für Ihre Erfah­rungen sind die Online-Spiele von enormer Bedeutung und dabei werden Sie im regu­lierten Bereich aus­schließlich Auto­ma­ten­spiele antreffen, die im Zuge eines behörd­lichen Geneh­mi­gungs­ver­fahrens zuge­lassen worden sind. Im Rahmen der Lega­li­sierung sind auf dem deut­schen Online-Glücks­spiel­markt viele bekannte Spie­lothek Spiele zurück­ge­kehrt und gleich­zeitig Klas­siker wie Rou­lette, Blackjack und andere Tisch­spiel­arten nicht mehr zu finden. Warum das so ist, das werden wir im fol­genden Artikel erklären.

Was sind legale Online Casinos in Deutschland?

Mit der Rati­fi­zierung des Glücks­spiel­staats­ver­trages 2021 (GlüStV 2021) hat die Politik das vir­tuelle Auto­ma­ten­spiel sowie auch Online-Poker­runden bun­desweit erlaubt. Ver­an­stalter dieser Unter­hal­tungs­an­gebote benö­tigen eine Erlaubnis, welche durch die Gemeinsame Glücks­spiel­be­hörde der Länder (GGL) mit Sitz in Halle, Sachsen-Anhalt, erteilt wird. Die glücks­spiel­recht­liche Geneh­migung ver­bietet es jedoch, einem Glücks­spiel­an­bieter mit dem Wort „Casino“ zu werben. Aus diesem Grund werden Ihnen aus­schließlich legale Spie­lotheken online Spiel­au­to­maten mit Echt­geld­einsatz- und Gewinn­mög­lich­keiten angeboten.

Dessen unge­achtet sprechen die meisten Spieler aus Gewohnheit immer noch von Casinos mit deut­scher Lizenz. Die Gaming-Anbieter werden jedoch auf­grund der gel­tenden Glücks­spiel-Online-Gesetze auf etwaige Bezeich­nungen ver­zichten und als Spiel­hallen, Spie­lotheken und Spiel­stätten in der digi­talen Welt auf­treten. Das bedeutet aber nicht, dass deutsche Echtgeld Casinos im Internet zu Relikten der Ver­gan­genheit gehören. Vielmehr haben die Bun­des­länder es in der Hand, in Eigen­regie Glücks­spiel­li­zenzen zu ver­geben. Wie das funk­tio­niert, das erfahren Sie im nächsten Abschnitt.

Welche Bedeutung hat die deutsche Lizenz?

Für den normal deut­schen Spieler werden auf absehbare Zeit legale Spie­lotheken online gleich­zeitig ein Inter­net­casino sein. Per Gesetz sind diese Formen jedoch klar von­ein­ander getrennt. Während die offi­zielle Whitelist der GGL jeden zuge­las­senen Online-Ver­an­stalter für Auto­ma­ten­spiele, Sport­wetten und Poker­runden auf­führt, haben die Länder das Recht, selbst Regeln fest­zu­legen, welche Tisch­spiele und Anbieter zuge­lassen werden. Dabei dürfen sie ein Monopol auf­stellen, um staatlich zum Bei­spiel über die Lot­to­ge­sell­schaft oder lan­des­eigene Spiel­banken ein legales Casino-Angebot mit Rou­lette und Kar­ten­spielen anbieten.

Eine Pri­va­ti­sierung ist eben­falls möglich und wird von Bun­des­ländern wie Schleswig-Hol­stein und Nord­rhein-West­falen bereits umge­setzt, während Thü­ringen ein staat­liches Casino online bringen wird. Per Aus­schreibung dürfen sich Casino-Anbieter bewerben, um eine Lizenz zu erhalten, welche nur in begrenzter Auswahl ver­fügbar sind. Das Glücks­spiel­gesetz sieht hierzu vor, dass in einem Bun­desland nur so viele Online Casinos erlaubt werden dürfen, wie es nie­der­ge­lassene Spiel­banken mit Kon­zession gibt. An dieser Stelle müssten wir eigentlich von einem Casino mit Bun­desland Lizenz sprechen. Aller­dings sind auch Koope­ra­tionen auf Län­der­ebene vor­ge­sehen, sodass es even­tuell eine län­der­über­grei­fende Erlaub­nis­er­teilung geben kann.

Online Spiele um echtes Geld nur für veri­fi­zierte Kunden

Beim Spie­ler­schutz unter­scheidet der Gesetz­geber nicht, was legale Spie­lotheken online, Wett­an­bieter oder deutsche Echtgeld Casinos betrifft. Am Online-Glücks­spiel teil­nehmen dürfen prin­zi­piell nur Kunden mit Wohnsitz in Deutschland unter der Vor­aus­setzung, dass diese voll­jährig sind. Um den vollen Funk­ti­ons­umfang bean­spruchen zu können, gehört zum Regu­lie­rungs­maßstab eine voll­um­fäng­liche Veri­fi­zierung eines Kunden. Hierzu ist vor­ge­sehen, dass Aus­weis­do­ku­mente an den Kun­den­service zu senden sind, der durch zer­ti­fi­zierte Ver­fahren die Echtheit überprüft.

Moderne Online-Glücks­spiel­an­bieter setzen inno­vative Prak­tiken wie den Video­Ident von IDnow, wo per Video-Anruf live der Ausweis über­prüft wird, oder einen Kon­to­num­mern­check, um Iden­tität zwei­felsfrei über die Bank­daten zu veri­fi­zieren. Damit ein­her­gehen klare Vor­gaben wie eine anbie­ter­über­grei­fende Ober­grenze für monat­liche Ein­zah­lungen von 1.000 Euro. Ein­sätze für Slot-Spiele unter­liegen einem Maxi­mal­einsatz von 1 Euro pro Spin und eine Spiel­runde muss min­destens 5 Sekunden andauern. Hinzu kommen Poker, Sport­wetten und Spiel­au­to­maten Steuern in Höhe von 5,3 Prozent auf den Einsatz, die ein Casino mit deut­scher Lizenz abzu­führen hat.

Ein umfas­sendes Spiel­an­gebot bestehend aus Spiel­au­to­maten, Tisch­spielen und Sport­wetten ist in Deutschland nicht legal. Gleichwohl Wett­portale und Auto­ma­ten­spiel­hallen sich eine Website teilen dürfen, so sind Zah­lungen gemäß GlüStV 2021 getrennt zu behandeln. Bank­hal­ter­spiele aus Spiel­banken werden darüber hinaus nicht gemeinsam mit Geld­spiel­au­to­maten online ange­boten. Die Lizenz­vergabe ist deutsch­landweit auf Echtgeld-Spiel­au­to­maten, Online-Wetten und Poker­räume begrenzt.