Neue Artikel Islamismus & Terror

Stiftung bedauert Kreuz auf dem Stadtschloss

3. August 2017

Die Stiftung Zukunft Berlin bedauert die Entscheidung für das Kreuz auf dem Berliner Stadtschluss. Ihr Chef Volker Hassemer sagt: „Es wird die Arbeit nicht erleichtern, wenn es unter dem Symbol von nur einer Religion steht.“

In den ursprünglichen Plänen für das Berliner Stadtschloss ist ein Kuppelkreuz vorgesehen. Die Diskussion um dieses Symbol hält bereits seit Monaten an. Nun bedauert sogar die Stiftung Zukunft Berlin selbst die Entscheidung für das Kreuz.

„Das Humboldt Forum im Berliner Schloss soll ein Haus für alle werden“, zitiert die Berliner Zeitung den Stiftungsvorsitzenden Volker Hassemer. „Es wird die Arbeit nicht erleichtern, wenn es unter dem Symbol von nur einer Religion steht.“

Die Stiftung Zukunft Berlin schaltet sich immer wieder in die Debatte über kulturelle Entwicklungen der Stadt ein. Bereits im Frühjahr hatte sie sich dieses Jahres dafür starkgemacht, bei der Rekonstruktion des Berliner Stadtschlosses auf das Kuppelkreuz zu verzichten.

Dann hatte Anfang Juni auch der rot-rot-grüne Berliner Senat gefordert, auf das Kuppelkreuz zu verzichten. Denn nur so könne man die weltanschauliche Neutralität des Humboldt-Forums sicherstellen, das in das Stadtschloss einziehen soll.

Diese Einwände gegen das Kuppelkreuz hat daraufhin der italienische Architekt Franco Stella als eine neue Form der Bilderstürmerei bezeichnet. Man dürfe die Architektur nicht zum „Sündenbock“ für vermeintliche Sünden der Erbauer oder Nutzer machen.

Schließlich einigte man sich im Stiftungsrat Ende Juni darauf, es bei dem historischen Kuppelschmuck auf der Preußenresidenz zu belassen. Dies war im Jahr 2011 so beschlossen worden.

Der Stiftungsvorsitzende Volker Hassemer sagt, dass die „Logik des Hauses“ für ein Kreuz spricht. Allerdings habe der inhaltliche Anspruch des dort geplanten Kulturzentrums eine andere Logik.
Wenn es ein Heimatort für die Kulturen der Welt werden soll, dann müssen wir ihnen das Haus zur Verfügung stellen, dann müssen sie dort wirklich zu Hause sein.“

 

Dieser Artikel erschien ursprünglich hier:
https://www.berlinjournal.biz/stiftung-zukunft-berlin-kreuz-stadtschloss/
Foto: Nach Ansicht des Vorsitzenden der Stiftung Zukunft Berlin, Volker Hassemer, wird das Kuppelkreuz die Arbeit nicht erleichtern. (Screenshot: YouTube)