Mystery & Geheimgesellschaften

Die To The Stars Academy, ihre UFO-Meta-Materialien und die Prinzipien der UFO-Antriebe – Teil 1

28. Oktober 2018

Am 18. September erschien der zweite Teil von Tom DeLonge’s und AJ Hartley´s Romanreihe Sekret Machines auf Englisch, und es trägt den Titel „A Fire Within“. Dieses Buch stellt den direkten Nachfolger zum ersten Buch „Chasing Shadwos“ dar, in dem hauptsächlich historische Referenzen zur geheimen Entwicklung von fortschrittlicher UFO-Antriebstechnologien durch deutsche Nationalsozialisten erläutert werden. Durch die Operation Paperclip wurden viele dieser Wissenschaftler anschließend in die Vereinigten Staaten geholt und konnten dort unter anderem an der Technologie des Roswell-UFOs weiterforschen. Der zweite Band handelt von anderen, mit der UFO-Thematik sehr stark in Verbindung stehenden Themenkreisen wie der Viehverstümmelung, den Kornkreisen, der Telepathie, der Nullpunkt-Energie oder den Zeitreisen.

Ein großes Geheimnis, das behandelt wird, sind auch die antiken Mythen, denn mit unserem gegenwärtigen Stand der modernen Physik wird es endlich möglich, viel davon zu verstehen, und das bringt uns auf die nächste Stufe des Verständnisses der verborgenen Vorgänge auf der Erde. Ein erleuchteter Wissenschaftler im Roman stellt schließlich fest, dass das Konzept der Energiefelder alle materiellen Dinge verbindet, und dass das der Schlüssel zur alten Weisheit ist, auf dem die antiken Religionen der Welt basieren. Darum stellen diese Mythen keinesfalls einen primitiven oder „anti-wissenschaftlichen“ Aberglauben dar, sondern es ist das fortschrittliche physikalische Wissen einer einheitlichen Feld-Theorie! Ein weiteres wichtiges Thema des neuen Buches ist das antike Atlantis. Tom DeLonge beschreibt hier, wie verschiedene Rassen von Außerirdischen damals zur Erde kamen, um hier Metalle und andere Ressourcen abzubauen, und warum diese Außerirdischen die Menschen periodisch genetisch weiterentwickelten, um die sogenannte „Evolution“ voranzutreiben! 

 

 

Zeitgleich kam es zur Bekanntgabe der Nachforschungen von Tom DeLonge’s Organisation, der To The Stars Academy (TTS). Der wichtigste Sprecher und Frontmann dieser Organisation, Luis Elizondo, konnte hier wieder einige wichtige Neuigkeiten vermelden, denn die Organisation hat damit begonnen, Proben, Materialien und Metalle einzusammeln, zu sichern und zu analysieren, die angeblich von UFOs bzw. von fortschrittlichen Luftfahrzeugen unbekannten Ursprungs stammen sollen. Die TTS-Academy versucht, den Ausdruck „UFO“ zu vermeiden, um sich diesem kontroversen Thema mehr neutral und wissenschaftlich anzunähern, da der Begriff UFO negative Assoziationen auslöst, weil er ständig in den Massenmedien benutzt wird, um echte Beweise für unbekannte und möglicherweise außerirdische Flugobjekte zu diskreditieren. Die TTS-Academy sammelt diese Proben in den ganzen Vereinigten Staaten von Personen, die Kontakte zu unbekannten Flugobjekten hatten und dabei Überreste oder Proben dieser Flugobjekte einsammeln konnten. Die wissenschaftliche Analyse solcher Proben soll schließlich zur Entdeckung von sog. Meta-Materialien führen, die für neue wissenschaftliche Durchbrüche für die gesamte Menschheit wichtig sind.

Das ganze Projekt wurde ADAM Research Projekt getauft und sorgt für die Beschaffung, die Analyse und die Datenauswertung dieser sonderbaren Materialien. Die Bezugsquellen solcher Objekte sind in erster Linie Privatleute, ausländische Kommissionen, Lufttraum-Operatoren und Regierungsorganisationen, die im Besitz solcher Proben sind. Sobald so viele Proben wie möglich eingesammelt und dokumentiert worden sind, wird man sie auswerten, um ihren Ursprung und ihre Echtheit zu bestimmen, und um damit eventuell aufregende neue Technologien der Zukunft zu entwickeln.

Für die Analysen ist ein texanisches Unternehmen namens EarthTech International verantwortlich, das vom respektierenden Dr. Harold E. Puthoff geleitet wird, einem ehemaligen Berater des AATIP-Programms des Pentagon (Advanced Aerospace Threat Identification Program). Die amerikanische Regierung forschte schon seit Jahrzehnten an der Identifizierung von unbekannten fortschrittlichen Luftfahrzeugen, die möglicherweise eine Bedrohung für den eigenen Luftraum darstellen und deren Technologie man erbeuten und rückentwickeln möchte. Die Regierung und die restlichen mächtigen Nationen der Welt betrachten UFOs bzw. UAPs (Unidentified Aerial Phenomena) als eine Gefahr für die Nationale Sicherheit, weil sie unkontrolliert in den Luftraum dieser Nationen eindringen können. Darum war es in den vergangenen Jahrzehnten nötig, eine Geheimhaltung über dieses Thema zu verhängen, denn es sollte verhindert werden, einer potentiellen feindlichen Nation irgendwelche wichtigen Informationen zu enthüllen.

In den letzten Jahren ist man aber nun dazu übergegangen, diese vormals geheimen Informationen über UAPs mit der Weltöffentlichkeit zu teilen, um zu neuen technologischen Entdeckungen zu gelangen und einen Paradigmenwechsel herbeizuführen und um die Art und Weise zu verändern, wie die Menschheit die tatsächliche Realität des Universums versteht. Diese Vorsichtsmaßnahmen waren aus verschiedenen Gründen notwendig! Luis Elizondo, der früher ebenfalls für die amerikanische Regierung tätig war, erklärt, dass eine Regierung alles als eine Bedrohung einstufen muss, bis das Gegenteil bewiesen ist. Fortschritte im Verständnis von physikalischen Vorgängen auf der Quanten-Ebene haben in den letzten Jahren dazu beigetragen, die potentielle neue Wissenschaft zu entdecken, die hinter den UFOs bzw. UAPs und ihren Antriebsmethoden steckt, denn um diese exotischen Technologien zu verstehen, ist ein überlegenes technisches Verständnis nötig. Falls diese neuen Erkenntnisse in die Hände einer feindlichen Erdnation fallen sollten, wäre das eine große Gefahr für die Vereinigten Staaten.

Außerdem muss die Intention hinter dem ständigen Auftauchen von unbekannten Flugobjekten erst noch genauer ermittelt werden, denn es könnte eine Reihe von Gründen für ihre Besuche geben. Das reicht von friedlicher Neugier bis hin zu Sonden für die Vorbereitung einer Invasion, daher gibt es zahlreiche Wahrscheinlichkeiten. Das Auftauchen von UAPs im Bereich von Nuklear-Anlagen ist besonders alarmierend. Doch es wird als kritisch betrachtet, die Technologien dieser Schiffe oder Sonden zu verstehen und rückzuentwickeln, doch dazu muss man sie erst einmal verstehen!

Dr. Hal Puthoff und sein Unternehmen EarthTech haben sich das Ziel gesetzt, das zu schaffen und die möglicherweise exotischen Materialien zu analysieren, die im Zuge des ADAM-Projekts beschafft werden können und die höchstwahrscheinlich von unbekannten Flugobjekten stammen. Ein definitiver Beweis für die Existenz dieser UAPs oder UFOs könnte endlich zu einer ernsthafteren Betrachtungsweise führen, die von Verschwörungstheorien oder den naiven Vorstellungen von billigen Science-Fiction-Filmen wegführen. Luis Elizondo, Dr. Puthoff und ihre Kollegen, die einst im Verteidigungssektor tätig waren, sind keine Spinner, sondern einstimmig davon überzeugt, dass UFOs existieren. Es kümmert UFOs und ihre Insassen nicht, ob man an sie glaubt oder nicht, denn sie kommen auch ohne unsere Zustimmung auf die Erde, ob wir das wollen oder nicht. Das ist daher Realität und ein großes Problem für die Nationale Sicherheit vieler Nationen!

 

 

Es gab bereits vor Jahrzehnten Versuche, UFOs wissenschaftlich zu untersuchen und das bekannteste Projekt war das Project Blue Book, das zwischen 1952-1969 von der US-Air-Force betrieben wurde. Im Zuge dieses Projekts wurden Zehntausende von UFO-Sichtungen ausgewertet, und letztlich konnte man bestimmen, dass mindestens 700 Sichtungen tatsächlich nicht erklärt werden konnten! Im Jahr 1966 kam es zur Gründung eines anderen Ausschusses, der von Dr. Edward Condon geleitet wurde. Zwei Jahre später wurde dann der sog. Condon-Report veröffentlicht, der zum Schluss kam, dass es keine Anzeichen von ungewöhnlicher Aktivität im Luftraum gibt, und daraufhin wurde auch Project Blue Book eingestellt. Doch diesem Vorgehen lagen keine Fakten zugrunde, denn es gab hunderte von glaubwürdigen Augenzeugen und trainierten Beobachtern, viele von ihnen hatten eine hohe Sicherheitsfreigabe und konnten diese unbekannten Objekte mit eigenen Augen beobachten!

Während diesem Zeitraum befand sich die USA gerade mitten im Kalten Krieg mit der Sowjetunion und man konnte sich daher nicht intensiv mit Phänomenen auseinandersetzen, für die es offenkundig keine Erklärung gab. Solange Amerika nicht von diesen UFOs angegriffen wurde, widmete man die Aufmerksamkeit auf dringlichere Probleme. Das war im Rückblick vielleicht nicht immer die richtige Vorgehensweise, doch man hat so entschieden, und das traf damals auf breite Zustimmung. Heute ist man aber soweit, durch Projekte wie ADAM das Potential dieser Meta-Materialien endlich wissenschaftlich auswerten zu können, um damit eine neue Ära der Forschung einzuleiten, die bereits sehr bald zu sensationellen wissenschaftlichen Durchbrüchen führen soll!

Das ADAM-Forschungsprojekt soll zur Entdeckung von revolutionären neuen Technologien und Konzepten führen, die durch die Analyse dieser Meta-Materialien gewonnen werden können. Dazu kommen die allerneuesten Technologien und Ausrüstungen zum Einsatz, die gegenwärtig verfügbar sind, denn diese sind weit hochentwickelter als jene, die man in den 1960er-Jahren besessen hatte. Darum können in der Analyse dieser exotischen Proben heute weit bessere Resultate erzielt werden als damals. Die neuen Testergebnisse sollen außerdem durch andere Labore bestätigt werden, sodass man die Ergebnisse eindeutig auch unabhängig verifizieren kann. Dabei wird die Menge an Informationen, die man bekannt gibt, streng limitiert, um eine Verfälschung der Resultate zu verhindern. In den so zustandekommenden wissenschaftlichen Studien werden nur Fakten präsentiert, daher kann man die Einzigartigkeit der Materialien belegen und damit beginnen, ihre mögliche Funktionsweise zu ermitteln.

In den letzten Monaten konnten auf diese Weise verschiedene Proben analysiert werden, die sich grundsätzlich in zwei Klassen einteilen lassen. Das wären einmal Materialien, die von in der Luft schwebenden UFOs freigesetzt wurden und zweitens Material, das aus Teilen der unbekannten Flugobjekte besteht oder von ihren Steuer- oder Antriebssystemen stammt. Es wird hier gezielt nach ungewöhnlichen chemischen Kombinationen oder Legierungen gesucht, deren Zusammensetzung beweisen kann, dass sie außerhalb unseres Sonnensystems erschaffen wurden. Die TTS-Academy hat jetzt bekanntgegeben, dass eine der zur Verfügung gestellten Proben zum Beispiel aus einer ungewöhnlichen Legierung von Magnesium, Zink und Bismut besteht und von einem abgestürzten UFO stammen soll. Diese Probe ist sehr interessant, denn die Lagen von Magnesium, Zink und Bismut sind hier nur wenige Mikrometer dick – das sind tausendstel Millimeter – und außer dieser Probe gibt es keinen bekannten Fall einer solchen Legierung auf der Welt, in dem diese Materialien auf diese Weise kombiniert werden konnten – auch der dazu nötige Fabrikationsprozess ist daher völlig unbekannt.

Theoretische Analysen zeigen, dass diese Materialien wie ein Wellenleiter für Terahertz-Frequenzen agieren. Solche Wellen breiten sich gewöhnlich nicht durch diese Zusammensetzung aus, und eine Seite dieser Materialprobe weist Spuren einer Werkzeugbearbeitung und Konturen auf, dennoch konnte der wahre Zweck und die Funktion dieser Legierung noch immer nicht bestimmt werden. Außer dieser Probe gibt es weitere ungewöhnliche Exemplare, die gegenwärtig getestet und analysiert werden. Die Testergebnisse werden veröffentlicht, sobald die Analysen beendet sind. Auch sie bestehen aus einer unüblichen und bizarren Verschmelzung von Legierungen, die in der Natur nicht vorkommen und daher Komposit-Metalle sind, deren Zusammensetzung meist aus mikroskopisch kleinen Mustern besteht, um durch diesen komplexen Aufbau elektromagnetische Wellen zu manipulieren. Das bedeutet, diese Metalle sind dazu in der Lage, elektromagnetische Wellen zu verbiegen, zu absorbieren, zu verstärken oder abzublocken, um sie für eine Reihe von Funktionen zu benutzen. Aus technischer Sicht stellt das eine wichtige Errungenschaft dar, die die Grenzen unserer bisher verstandenen Physik überschreitet.

Wenn man ein Luftfahrzeug aus solchen Meta-Materialien konstruiert, die dazu fähig sind elektromagnetische Wellen zu absorbieren, dann hätte man eine effektive Tarnkappe und das Objekt wäre für Radar unsichtbar. Und wenn man die richtigen Komponenten verschmilzt, dann wird es sogar für unsere Augen unsichtbar! Dr. Puthoff ist sich deshalb sicher, dass wir nun am Beginn einer Ära von exotischen, physikalischen Durchbrüchen stehen, denn diese Prinzipien helfen uns dabei, mehr über die fundamentalen Geheimnisse der Raum-Zeit selbst herauszufinden und wie man dadurch in der Lage ist, sie zu manipulieren!

In meinem Buch „Mein Vater war ein MiB“ berichte ich von den größten Geheimnissen der UFOs und den geheimen Aktivitäten von verschiedenen außerirdischen Gruppen, die die Erde besuchen. Diese Wesen benutzen Basen auf dem Mond und in entlegenen Teilen der Erde, um die Menschheit zu beobachten. In meinem zweiten Buch „Mein Vater war ein MiB – Band 2“ berichte ich von Fakten und Beweisen, dass diese Außerirdischen schon seit tausenden von Jahren die Erde besuchen, da die Menschheit eine genetische Schöpfung der Außerirdischen ist, die auf der Erde ein großes Experiment durchführen, welches nun in eine neue Phase eintritt! Seien Sie gespannt!

 

 

 

Alle Abbildungen sind eingebettet und/oder Creative Commons Images:

  1. Youtube Screenshot: https://www.youtube.com/watch?v=tf1uLwUTDA0
  2. https://cdn.pixabay.com/photo/2018/08/04/18/19/wallpaper-3584229_960_720.jpg

  3. https://media.altpress.com/uploads/2018/07/tom_delonge_sekret_machines-696×449.jpg
  4. https://photos1.blogger.com/blogger/6956/659/1600/condon.gif

Jetzt eintragen und News kostenlos per E-Mail erhalten:

Ad
Ad
Ad
Ad
Ad