Mystery & Geheimgesellschaften

„Sind wir alle untot?“ – Wissenschaftlich belegt: Nach dem Tod existieren Zombie-Gene! – Auch im Menschen?

12. Oktober 2018

Unfassbar und doch wahr! Lebewesen tragen „untote“ Gene in sich! Sind auch wir Menschen „Zombies“?

Mikrobiologen der University of Washington haben herausgefunden, dass Lebewesen tatsächlich für eine bestimmte Zeit in „Untote“ verwandelt werden können.

Doch dazu ist keine Erkrankung wie etwa ein Virus in der fiktiven TV-Serie The Walking Dead nötig.

Bei mikrobiologischen Untersuchungen von Genomen toter Mäuse und Zebrafischen stellten die Wissenschaftler fest, dass es „Zombie-Gene“ gibt, die erst nach dem Tod aktiv werden!

Insgesamt wurden über 1.000 verschiedene solcher „untoten“ Gene gefunden. Und diese funktionieren noch bis zu vier Tage nach dem Tod einwandfrei!

Einige dieser Gene sind an der Stimulierung des Immunsystems oder dem besseren Umgang mit Stress beteiligt. Andere an der Entstehung von Embryos.

Diese „Zombie-Gene“ schlummern seit der Geburt im Organismus.

Überrascht waren die Wissenschaftler darüber, dass vor allem die Entwicklungsgene sich nach dem Tod wieder aktivieren.

Nun soll weitergeforscht werden, ob auch der Mensch solche Zombie-Gene in sich tragen.


Guido Grandt auf guidograndt.de

Quelle: „Wunderwelt-Wissen-Magazin 05/17“, S. 23


Jetzt eintragen und News kostenlos per E-Mail erhalten:

Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad