Gesundheit, Natur & Spiritualität

Japan schickt wieder Schiffe auf «Walfang-Forschung»

19. November 2018

Japanische Schiffe sind am Montagmorgen zum «Forschungs-Walfang» in den Antarktischen Ozean aufgebrochen

Japanische Schiffe haben am heutigen Morgen einen Hafen im Westen Japans verlassen, um im März das, was die Regierung «Förderung der Forschung» im Antarktischen Ozean nennt, durchzuführen. Geplant sei es, 333 Zwergwale in der vierten Walfangexpedition des Landes seit ihrer Wiederaufnahme im Jahr 2015 zu fangen, so die Regierung.

Japan stellte den Walfang vorübergehend ein, nachdem der Internationale Gerichtshof 2014 entschieden hatte, dass das Walfangprogramm «nicht zu wissenschaftlichen Zwecken» sei und ordnete die Aussetzung an. Die japanische Regierung unterbreitete der International Whaling Commission einen überarbeiteten Plan, in dem sie den Fang auf ein Drittel der Fälle beschränkte.

Japan fängt seit 1987 Wale für die «wissenschaftliche Forschung» in der Region. Das Programm hat jedoch Kritik ausgelöst, da es sich um eine verdeckte Aktion für kommerziellen Walfang handelt.

 


Quelle: Schweizer Morgenpost


Jetzt eintragen und News kostenlos per E-Mail erhalten:

Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad