Donald Trump, Bildquelle: Wikimedia Commons, Gage Skidmore, Bildlizenz: CC-BY-SA 2.0
Politik

Wahlversprechen eingehalten: Trump beginnt «Neue Ära des Friedens»

22. Dezember 2018

Der amerikanische Präsident löst immer mehr Wahlversprechen ein und die Amerikaner sind ihm dankbar. Nach den 2.000 Soldaten in Syrien sollen weitere 7.000 aus Afghanistan abgezogen werden.

Ein Politiker hält Wort, wo gibt es das noch auf unserem Planeten? Das Versprechen während des Wahlkampfes 2016, Soldaten aus Syrien und Afghanistan abzuziehen, ist der Grund, warum Trump die Wahl gewonnen hat. Dies ist ein sehr mutiger Schritt für Präsident Trump, weil er sich von so vielen anderen Politikern unterscheidet, die wollen, dass die USA überall auf der Welt militärisch vertreten sind und Weltpolizist spielen.

Nachdem Trump die Wahl 2016 gewonnen hatte, versprach er während seiner «Dankeschön -Tour» durch die Vereinigten Staaten eine «Neue Ära des Friedens». «Wir werden ISIS vernichten. Gleichzeitig werden wir eine neue Aussenpolitik verfolgen, die endlich aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt hat. Wir werden aufhören, Regime und Regierungen zu stürzen», zitierte «The Washington Examiner» 2016 Donald Trump.

«Unser Ziel ist Stabilität, nicht das Chaos, weil wir unser Land wieder aufbauen wollen. Es ist Zeit.», so Trump damals.

Kriegstreiber Mattis wirft das Handtuch

Der amerikanische Verteidigungsminister Mattis, der als einer der grössten Kriegstreiber gilt und als ein Verfechter einer amerikanischen Weltpolizei, hat seinen Rücktritt angekündigt. Ihm gefallen die Friedenpläne von Trump offenbar nicht.


Quelle: SMOPO


Ad

Jetzt eintragen und News kostenlos per E-Mail erhalten:

Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad