Politik

Roger Beckamp (AfD) im Kampf gegen die menschliche Dummheit

12. April 2019

Wie man auch auf schwierigem politischen Terrain intelligent Flagge zeigen kann, hat am Samstag wieder einmal der Kölner AfD-Landtagsabgeordnete Roger Beckamp unter Beweis gestellt. Gewohnt spitzbübisch und schlagfertig konfrontierte der wohnungspolitische Sprecher der AfD-Fraktion in NRW auf dem Kölner Heumarkt die Teilnehmer einer linken Demo gegen die Wohnungsmarktmisere mit der Realität.

Ob die explodierenden Mietpreise in Ballungsgebieten vielleicht auch mit der massenhaften Asyleinwanderung der letzten Jahre zu tun haben könnten – Stichwort Angebot und Nachfrage – wollten ihm Teilnehmer wie der SPD-Abgeordnete Andreas Kossiski aber nicht beantworten.

Lautstark wurde dagegen selbst bei diesem Thema der “Kampf gegen rechts” bemüht. Der ob seiner Leibesfülle und cholerischen Art berüchtigte Kölner Altstalinist Claus Ludwig, seines Zeichens Ex-Stadtrat und Linksparteifunktionär, war sogar kurz davor, sich inhaltliche Argumente nicht nur zu sparen, sondern sie gleich durch rohe Gewalt zu ersetzen (im Video ab Minute 1:36). Allerdings scheint es bei dem inzwischen ergrauten Vollbartsozialisten auch in dieser Hinsicht nur mehr zum halbherzigen Ärmelhochkrempeln zu reichen…

Angesichts noch frühlingshafter Temperaturen können derartige Fehlleistungen bei Verhalten und logischem Denken allerdings nicht auf einen möglichen Sonnenstich zurückgeführt werden, sondern wohl eher auf chronische ideologische Verbohrtheit und ein bedauernswertes intellektuelles Schattendasein der Betroffenen.

Jedenfalls sorgte das überraschende Auftreten von Roger Beckamp für jede Menge Wirbel. Am Samstag direkt auf dem Heumarkt und hinterher in etablierten Zeitungen und sozialen Medien. Allein auf Facebook wurde der neueste Streich aus dem Hause Beckamp seit Dienstagabend bereits über 50.000 mal angeschaut.

Klarer könnte die Frage von PI-NEWS, ob ein öffentliches Auftreten der AfD in eher links dominierten Großstädten überhaupt noch sinnvoll sei, gar nicht beantwortet werden: Ja, nicht nur sinnvoll, sondern absolut notwendig! Es bedarf dafür aber intelligenter Ideen, charismatischer Persönlichkeiten und einer großen Portion Mut und Gelassenheit. Ein Glück, dass sich das alles auch in patriotischen Kreisen finden lässt. Bange machen gilt also nicht, auch und gerade in Städten wie Köln.


Quelle: Pi-News


Ad
Ad
Ad

Jetzt eintragen und News kostenlos per E-Mail erhalten:

Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad