Verschwörungen, Enthüllungen & Unglaubliches

Alienangriff mit Killerviren zu langweilig für Hollywood? (Video)

21. April 2020

Schon vor über 100 Jahren hat der Autor H. G. Wells in seinem unübertroffenen Klassiker „Krieg der Welten“ das Szenario „Invasion von Außerirdischen“ in Romanform thematisiert. Und längst hat das Thema die Kinos, Hollywood und das Fernsehen erobert.

Mal in spannender Form, mal mehr schlecht als recht und hin und wieder auch mehr oder weniger realistisch. Die grundsätzliche Story hat sich dabei seit mehr als einem Jahrhundert meistens nicht verändern: Böse Außerirdische überfallen die Erde und die Menschheit, es kommt zu einem Krieg der Welten und am Ende kann die Menschheit den Aggressor aus dem Universum doch noch zurückschlagen.

Eine einfache wie faszinierende Idee, die mit den Ängsten der Menschen vor dem absolut fremden und Krieg und Untergang spielt. Meistens in gigantischen Materialschlachten zwischen Aliens und Menschheit. Für alle Science-Fiction-Fans ein Muss. Auch wenn es sehr wenige Ausnahmen gibt, in der Außerirdische in Frieden kommen …

Nur: Müssen oder würden außerirdische Invasoren so oder so ähnlich handeln? Wären eine Alien-Invasion und die Vernichtung der Menschheit nicht sehr, sehr viel leichter umzusetzen?
Ich denke Ja! – wie ich es seit sehr vielen Jahren immer wieder betone. Und zwar mit (gezüchteten) Killerviren. Eine solche Alien-Invasion würde die Menschheit im schlimmsten Fall nicht einmal bemerken.

Spannende Überlegungen, auch wenn sie wie fast alles zu diesem Thema (noch?) reine Spekulation sind, wie Ihr in diesem Video erfahrt!