Was haben die Zer­störer Deutsch­lands Angela M. und Adolf H. gemeinsam?

Zuge­ge­be­ner­maßen eine gewagte Frage, aber es gibt weitaus mehr Par­al­lelen zwi­schen Merkel und Hitler als man annehmen würde. “Vor 75 Jahren haben wir Hitler gestoppt. Wer stoppt Angela Merkel? Sie hat Hitlers Traum erfüllt! Europa zu kon­trol­lieren.” Auch wenn solch ein Ver­gleich in Zeiten poli­ti­scher Kor­rektheit kürzlich den mal­te­si­schen Bot­schafter in Finnland den Job gekostet hat, so Unrecht hatte er anscheinend nicht. Und man wird ja wohl noch fragen dürfen. 

In Eng­lisch ver­fasste Bücher behaupten, dass in den Adern Adolf Hitlers das Blut  der Roth­schilds fließt, und er auch von ihnen finan­ziert wurde 

Hier bestellen!

Zur Abstammung Hitlers schrieb Werner Sombart in seinem Buch „The Jews and Modern Capi­talism“, dass schon ab 1820 das Zeit­alter der Roth­schilds ange­brochen sei und dass es nur eine Macht in Europa gebe – die der Roth­schilds. Laut Sombart war Adolf Hitlers Groß­vater nicht Teil eines katho­li­schen Stamm­baumes, sondern einer der füh­renden Finan­ziers Europas, ein Roth­schild. Auch für den Psy­cho­ana­ly­tiker und Autor des Buchs „The Mind of Adolf Hitler“, Walter Charles Langer, war Adolf Hitler der Enkel eines jüdi­schen Rothschilds.

Das Buch “And the Truth shall set you free” des Briten David Icke wird in den Amazon Rezen­sionen hoch gelobt. Es sei „voll­ge­packt mit genug  Fakten, um selbst den skep­tischsten Leser zu über­zeugen, und es ist in seiner Rich­tigkeit beängstigend.“

Demnach wurden Adolf Hitler und die Nazis ebenso wie viele For­scher von den Roth­schilds geschaffen und finanziert 

„Sie haben dafür gesorgt, dass Hitler durch die Illu­mi­naten-Geheim­bünde in Deutschland wie die Thule-Gesell­schaft und die Vril-Gesell­schaft, die sie durch ihre deut­schen Netz­werke gegründet haben, an die Macht kommt. Es waren die Roth­schilds, die Hitler über die Bank of England und andere bri­tische und ame­ri­ka­nische Quellen wie die Roth­schilds und Kuhn & Loeb, finan­zierten. Und sie  finan­zierten auch die rus­sische Revolution.”

Der Plan der Rothschild–Bankiers ging auf, sie finan­zierten zwei Kriegs­par­teien und prä­sen­tierten sich am Ende als Retter

Der Zweite Welt­krieg war für beide Kon­tra­henten ver­heerend, aber nur Deutschland stieg in wenigen Jahren dank der Tüch­tigkeit und des Fleißes seiner Bevöl­kerung wie ein Phönix aus der Asche der rau­chenden Trümmer. Sehr zum Miss­fallen der Geld­geber und ver­meint­lichen Gegner Adolf Hitlers. Die­selben Ein­flüs­terer und Strip­pen­zieher hatten aber längst einen wei­teren Coup gegen den Mus­ter­knaben Deutschland vor­be­reitet. Ihre Wun­der­waffe war diesmal eine Frau und sie hieß Angela wie auch viele Frauen in Adolfs Familie.

Ein Krieg in Europa war diesmal undenkbar, aber Hooton- und Morgenthau–Plan haben leider funk­tio­niert 

Den nächsten Feldzug gegen die eigenen Lands­leute führte nur 70 Jahre später Angela Merkel mit großer Raf­fi­nesse und schlichten aber wirk­mäch­tigen Parolen. Für die Eige­ner­mäch­tigung brauchte sie nicht einmal ein Ermäch­ti­gungs­gesetz, denn ihre Ent­schei­dungen waren ja alter­na­tivlos. Die fatale geset­zes­widrige Zuwan­derung von Mil­lionen Männern aus archai­schen Kul­turen in den Sozi­al­staat und die Rück­führung des Landes in einen Agrar­staat, hatten die Herren Hooton, Mor­genthau und Kaufmann schon lange vorher geplant. Die teure Ener­gie­wende ohne Hirn und Ver­stand, aber mit umso höheren Kosten, Demontage der Auto­in­dustrie und viele andere Nadel­stiche ins Herz Europas haben Wirt­schaft, Gesell­schaft, Kultur und  Zukunft in nur wenigen Jahren fast zur Gänze rui­niert. Ein Virus sorgte für einen bis dahin unvor­stell­baren kom­pletten Still­stand. Eine beein­dru­ckende Leistung Merkels, dies alles dem Volk so zu ver­mitteln, als sei es zum Wohle der Menschheit und der Umwelt. Zum Wohle des deut­schen Volkes war es mit Sicherheit nicht. Ebenso wenig diente Hitlers Krieg dem Wohl der ari­schen Rasse.

Merkel: „Viel­leicht gibt es andere Dinge, über die ich nicht geredet habe, weil mich nie jemand gefragt hat…“

Die Ver­gan­genheit der gefühlt endlos im Amt befind­lichen deut­schen Kanz­lerin ist immer noch ein gut gehü­tetes Geheimnis. Die Ori­gi­nal­do­ku­mente von Angela Merkels STASI-Akten und ihrer wahren Abstammung liegen derzeit noch in den ehemals sowje­ti­schen KGB-Archiven. Sie ver­merken angeblich das Geburts­datum 20. April 1954, ent­spre­chend dem Geburtstag ihres mög­li­cher­weise gene­ti­schen Vaters Adolf Hitler im Jahre 1889. Die Abstammung Hitlers jedoch kommt bereits langsam ans Licht. Ebenso wie die Gründe für seinen rasanten Auf­stieg aus einem bank­rotten Umfeld.

Merkel scherzte einmal in einem Interview über ihr frü­heres Leben, es könnten noch andere Aspekte auf­ge­deckt werden. “Ich weiß es nicht — viel­leicht gibt es andere Dinge, über die ich nicht geredet habe, weil mich nie jemand gefragt hat.”

Und aus­ge­rechnet in den USA wurde schon im  März 2018 genau jene Frage gestellt, auf welche die Kanz­lerin hier mög­li­cher­weise ange­spielt hatte.

Ein omi­nöser US-Whist­leb­lower namens Q Anon stellte sogar mehrere sehr irri­tie­rende Fragen zur Ver­gan­genheit der Angela Dorothea Kasner

(Quelle: hartgeld.com)

Die „Raute“ als okkultes frei­mau­re­ri­sches Zeichen stärkt die eigene Energie

Schon seit Herbst 2017 ver­kündete Q Anon  bri­sante Bot­schaften über die Weltlage und über kom­mende Ereig­nisse. Für manche ist Q eine Ablenkung des Deep State zur Ver­wirrung der Trump–Fans. Für andere ist er eine geniale mili­tä­rische Psyop des Weißen Hauses zur direkten Kom­mu­ni­kation mit Wahr­heits­su­chern in aller Welt. Q ist unbe­re­chenbar, immer kryp­tisch und viel­leicht gerade des­wegen für viele so fas­zi­nierend. Inzwi­schen hat er zig­tau­sende Fans weltweit und in vielen Sprachen.

Q Anon: Als Ver­schwö­rungs­theorie ver­teufelt wird die Wahrheit die Welt schockieren

 

Merkels offi­zielle Bio­graphie besagt, dass sie als Tochter des luthe­ri­schen Pfarrers Horst Kasner und seiner Frau Herlind am 17. Juli 1954 geboren wurde. Der Umzug der Familie aus dem Westen in die damalige DDR angeblich schon kurz nach Geburt der kleinen Angela war unge­wöhnlich und auf­fällig – nahmen doch Hun­dert­tau­sende aus guten und bekannten Gründen den umge­kehrten Weg.

Horst Kasner arran­gierte und ver­stand sich bestens mit dem dik­ta­to­ri­schen Unrechts-Regime der DDR und genoss etliche Pri­vi­legien. So ver­fügte er über zwei Autos, durfte unbe­schränkt reisen – auch nach West­deutschland –, und seine „Tochter“ durfte ohne Pro­bleme stu­dieren und promovieren.

Sehr viele Pri­vi­legien für einen Pfarrer und seine Familie: Auto und Reisefreiheit

Merkels Stasi-Akten sind nicht ver­fügbar. Viele Mit­ar­beiter der Stasi sind im Westen erneut an die Macht gekommen. Angela Merkel und Joachim Gauck sind nur zwei von ihnen. Merkels Stasi-Akte, die sich derzeit im sowje­ti­schen KGB-Archiv befinden soll, ver­zeichnet ihre Geburt am 20. April 1954. Wenn die Akten dieses geheimen Bür­ger­ver­zeich­nisses im Minis­terium für Staats­si­cherheit (DDR) stimmen, dann wurde Angela Merkel ent­gegen der offi­zi­ellen Variante am Geburtstag Adolf Hitlers geboren, dem 20. April. Eine weitere Akte hat die CIA unter Verschluss.

Wie im Stasi-Dossier behauptet, basierte Angela Merkels Zeugung auf den For­schungen des deut­schen Arztes Carl Clauberg. Der Gynä­kologe und Experte für Ste­ri­li­sation wurde als einer der schlimmsten Nazi­ärzte und “Engel des Todes“ von sowje­ti­schen Gerichten als “Kriegs­ver­brecher” verurteilt.

Den Berichten zufolge wurde Doktor Carl Clauberg von den Sowjets aller­dings frei­ge­lassen, nachdem er erst sieben Jahre seiner Strafe verbüßt hatte. Und zwar weil er dem KGB seine ver­steckten Akten über seine Nazi-Expe­ri­mente zur künst­lichen Befruchtung und, schlimmer noch, ver­mutlich sogar das gefrorene Sperma des ehe­ma­ligen Nazi-Dik­tators über­geben hatte. Hitlers Vater Alois, der sich den Namen Hitler gegeben hatte, war eigentlich der unehe­liche Sohn von Salomon Roth­schild und einer Haus­an­ge­stellten im Wiener Domizil der Roth­schilds, Anna Maria Schick­lgruber. Das würde auch die spätere Finanz­hilfe der Roth­schilds für Hitler im Vorfeld des Krieges erklären.

Ame­ri­kaner, Russen und der Vatikan als Ver­schwörer gegen Deutschland

Doktor Clauberg brachte Gretl Braun in die DDR. Sie war die jüngste Schwester von Hitlers Frau Eva Braun. Gretl Braun wurde als Ersatz­mutter von Hitlers Nach­kommen mit künst­licher Befruchtung aus Hitlers gefro­renem Sperma aus­ge­wählt. Offen­sichtlich ein Akt für okkulte und illu­mi­nis­tische Zwecke. Das alles hätte aller­dings schon vor dem Umzug der Kasners in die DDR arran­giert worden sein müssen, wenn zumindest der unge­fähre Zeitraum der Geburt stimmen soll. Als Doktor Clauberg nach West­deutschland zurück­kehrte, wurde er sofort inhaf­tiert und zwei Jahre später während seiner Haft ermordet.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von www.zukunft-braucht-erinnerung.de zu laden.

Inhalt laden

Bald nach der Geburt Angelas wurde angeblich eine Ver­ein­barung zwi­schen den Sowjets, den Ame­ri­kanern und dem Vatikan arrangiert

Inzwi­schen gibt es immer mehr Ver­mu­tungen, dass der Vatikan über die Jesuiten und den Mal­te­ser­orden eine wichtige Steue­rungs­rolle in der Welt­po­litik innehat. Die Kirche verfügt über weitaus mehr welt­liche Macht, als es für die frommen Gläu­bigen den Anschein hat. Hitlers Tochter wurde angeblich über die Luthe­rische Kirche der DDR, die das Sor­ge­recht für das Baby übernahm, der “Kon­trolle” der katho­li­schen Kirche unter­stellt. Sie erhielt ein fal­sches Geburts­datum, den 17. Juli, und den Namen Angela Dorothea Kasner, Tochter von Horst Kasner, dem luthe­ri­schen Pastor, und seiner Frau Herlind.

Eine steile Polit­kar­riere fast aus dem Nichts führte „Kohls Mädchen“ aus der DDR in den Westen und schließlich unauf­haltsam für 15 Jahre ins Kanzleramt

Angela Kasner machte in der DDR Kar­riere, sie stieg zur Sekre­tärin der Abteilung für Agi­tation und Pro­pa­ganda auf (das hat Gregor Gysi bestätigt) und wurde eine der füh­renden und wich­tigsten „Exper­tinnen für poli­tische Kom­mu­ni­kation“ in der sozia­lis­ti­schen Dik­tatur. Ihren aktu­ellen Fami­li­en­namen ver­dankt sie einer kurzen Ehe mit dem Phy­siker Ulrich Merkel.

Das zen­trale Thema eines “Abkommens” der Alli­ierten West­mächte, des Vatikans und der Sowjets war angeblich, dass Hitlers Tochter zur inter­na­tio­nalen Macht erhoben würde, aber ihr Auf­stieg zur Macht würde nicht kommen, bis der Vatikan auch einen deut­schen Papst an die Macht brachte. Der ehe­malige deutsche Nazi Joseph Ratz­inger wurde am 19. April aus­er­wählt und nahm am 20. April 2005 den Namen Benedikt XVI an. Ist es ein Zufall, dass dieses Datum der Jah­restag von Adolf Hitlers Geburtstag war? Die Eliten jeden­falls lieben  Jah­restage und Nummerologie.

Hitlers Stammbaum und Merkels Abstammung weisen eine erstaun­liche Gemein­samkeit auf

Walter Eichelburg, Her­aus­geber der ursprünglich für Gold­an­leger gedachten Seite Hartgeld.com hat in einem langen mit viel Bild­ma­terial und zahl­reichen bisher kaum bekannten Foto­do­ku­menten ver­se­henen Artikel vom Juni 2017 unter anderem die Vor­fahren Hitlers und mög­liche Zusam­men­hänge mit Merkel  erforscht.

https://hartgeld.com/media/pdf/2018/Art_2018-344_Merkel-Hitler.pdf

Im Artikel findet man sogar ein Foto, das Angela Kasner als Jugend­liche mit zwei anderen Mädchen zeigt, angeblich sind das Theresa May und die heutige Prä­si­dentin Litauens, Dalia Gry­bau­skaitė. Die Ähn­lichkeit der Mädchen mit den Fotos der Erwach­senen ist ver­blüffend. Aber in Zeiten von Pho­toshop und Deep Fake kann man auch noch so „offen­sicht­lichen“ Ähn­lich­keiten nicht mehr trauen. Hier wurde wohl  tat­sächlich eine Ver­schwö­rungs­theorie konstruiert.

Auszug aus dem Hartgeld- Artikel:

„Im Stammbaum der Familie Hitler gibt es einen Zweig, in dem alle weib­lichen Nach­kommen über Genera­tionen hinweg den Vor­namen Angela tragen. So war Angela Hitler (1883 ‑1949) die Halb­schwester von Adolf Hitler. Deren Tochter (1908–1931) trug den Namen Angela Raubold („Geli“). Zu dieser hatte Adolf Hitler eine mehr­jährige inzes­tuöse Beziehung. Aus dieser Beziehung ist ein Sohn her­vor­ge­gangen, der als Horst Kazmierczak (geb. 06.08.1926), später nach Namens­än­derung Horst Kasner, bei Ludwig und Anna Kazmierczak (ab 1930 Kasner) in Berlin auf­wuchs. Horst Kasner war Mit­glied der Hit­ler­jugend. Die 1954 geborene Tochter von Horst und Herlind Kasner trägt der Fami­li­en­tra­dition folgend den Vor­namen „Angela“. Der Vater von Angela Merkel ist demnach das „Ergebnis“ einer inzes­tuösen Beziehung zwi­schen Adolf Hitler und dessen Nichte. Angela Raubold („Geli“) soll sich 1930 sui­zi­diert haben, nachdem Adolf Hitler Eva Braun kennen gelernt und sich dieser zunehmend zuge­wendet hatte. Die Beziehung zwi­schen beiden ist auch Gegen­stand eines his­to­ri­schen Films mit dem Titel „Die Nichte-Hitlers ver­botene Liebe“, der 2005 im SAT1 aus­ge­strahlt wurde. Hin­sichtlich bedeu­tender fami­liärer Ver­bin­dungen ist wei­terhin inter­essant, dass Hitlers Vater, Alois Hitler (1837–1903) der unehe­liche Sohn von Lionel Nathan Roth­schild (1808–1879) und dessen Haus­mädchen Maria Schick­lgruber (1795–1847) ist. Somit ist Adolf Hitler, der jüdische Men­schen ver­folgt hat, selbst zu einem Viertel jüdi­scher Abstammung.“ 

Der Zweite Welt­krieg endete für Adolf Hitler und Eva Braun sehr ver­mutlich nicht im Bunker, sondern in Südamerika

Geheime durch  Wiki­leaks ver­öf­fent­lichte FBI-Doku­mente zeigen, dass nicht nur der Selbstmord von Hitler und Eva Braun vor­ge­täuscht war, das berüch­tigte Paar könnte auch Hilfe von dem Mann bekommen haben, der später der erste Direktor der CIA sein sollte, Allen Dulles. In einem FBI-Dokument aus Los Angeles soll stehen, dass sich hoch­rangige Nazi-Funk­tionäre und Adolf Hitler in einem U‑Boot absetzten. Was noch erstaun­licher ist, ist die Tat­sache, dass das FBI wusste, dass Adolf Hitler tat­sächlich in den Aus­läufern der Anden lebte.

http://liefdenetwerk.nl/gigger/page.php?page=fbi-files-proving-adolf-hitler-went-to-argentina

Ähn­liches behauptet auch ein Artikel im eng­li­schen „Express“. Ein Teil der hier geäu­ßerten Ver­mu­tungen geht auf diesen US-Artikel aus 2007 zurück. http://www.whatdoesitmean.com/index973.htm Und Comedy Fans erinnern sich viel­leicht noch an die Hitler-Serie mit Christoph Maria Herbst, in der Adolf mit seinem Assis­tenten Bernie in Süd­amerika ein Lokal aufmacht.

Schon bald wird das wie­der­erstarkte Deutschland erneut in die Knie gezwungen

Hitler hatte seine Macht­fülle noch mit einem Ermäch­ti­gungs­gesetz abge­segnet, um das deutsche Volk in den totalen Krieg zu führen. So viel Mühe brauchte Merkel sich gar nicht zu machen – sie gab eigen­mächtig das deutsche Staats­gebiet zur unkon­trol­lierten Ein­wan­derung frei – und niemand pro­tes­tierte. Als dann einige renom­mierte Ver­fas­sungs­rechtler Klage ein­reichten, wurden sie vom Ver­fas­sungs­ge­richtshof schnöde abge­wiesen. Der Bun­destag schien auch keine Bedenken zu haben. Fai­rer­weise hätte Merkel das Volk aber fragen müssen:

Wollt ihr den totalen Islam? Linke und grüne Idea­listen würden wohl auch heute noch laut „Ja!“ schreien

Unge­achtet dessen, ob sich die gewagten Fragen nach der wirk­lichen Her­kunft Merkels als berechtigt her­aus­stellen oder nicht, sie ist auf jeden Fall gerade dabei, dem Land einen finalen Todesstoß zu geben. Sie wird die ihr ver­blei­bende Zeit mit­nichten dazu nutzen, auch nur ansatz­weise Scha­dens­be­grenzung zu betreiben. Die medial zur Pan­demie erklärte Corona–Grippe diente als Gene­ral­probe für eine Dik­tatur im Sinne der Neuen Welt­ordnung des Deep State und der  Rothschild–Eliten. Samt einer diesmal ganz und gar nicht geheim ope­rie­renden Staats­po­lizei, Denun­zi­an­tentum und Ver­haf­tungen von Kri­tikern. „Ganz der Herr Vater“ könnte man meinen – und immer weiter so bis zum Endsieg.

Diesmal wird Deutschland nicht nur mate­riell, sondern auch in seiner gesell­schaft­lichen Struktur, seiner Kultur und allem, was das Deutsch-Sein aus­macht, bis ins Mark getroffen.

Adolf erklärte das Deutschtum zur Doktrin und Angela zu einem uner­wünschten Aus­lauf­modell. Hitlers Variante führte zum Schuldkult und der von den Rothschild–Medien lei­den­schaftlich auf­recht erhaltene Schuldkult führte wie­derum zur wider­spruchs­losen Kapi­tu­lation des deut­schen Volkes vor der Merkel–Doktrin.

In der Politik geschieht nichts zufällig. Wenn etwas geschieht, kann man sicher sein, dass es auch auf diese Weise geplant war“. (Roo­sevelt)

Beide Zer­störer Deutsch­lands zierten das Cover der Eli­ten­pos­tille „Time“. Adolf Hitler 1938 und Angela Merkel schon viel zu oft… Wenn nicht ein Wunder geschieht, wird die Zer­störung Deutsch­lands diesmal sehr nach­haltig und irrepa­rabel sein. Doch so ein Wunder ereignet sich gerade in sämt­lichen deut­schen Innen­städten. Men­schen aus allen Schichten und Lagern haben Merkels Zer­stö­rungswut und ihre Stasi–Repressalien satt und spa­zieren zu Tau­senden friedlich für ihre Freiheit durch die Straßen. Die nicht geheime Staats­po­lizei ver­sucht rigoros, das zu ver­hindern. Aber da die wirk­liche Macht aus den Läufen von Gewehren kommt, bräuchten die Men­schen dringend die Unter­stützung der im Land befind­lichen US-Sol­daten der Mission DEFENDER EUROPE 2020. Diesmal wären die  Ame­ri­kaner, inzwi­schen mit dem Patrioten Donald Trump als obersten Militär, tat­sächlich die Befreier.