Gesundheit, Natur & Spiritualität

Corona: Patient Nr. 1 packt aus

3. August 2020

Der offiziell erste Patient, der in Deutschland positiv getestet wurde, beschreibt in einem Interview Umstände und Folgen. Brisant: Antikörper heute nicht mehr nachweisbar. Trotz Erkrankung steckte er seine Familie nicht an.

In der BILD darf Deutschlands Corona-Patient Nr.1 über die Umstände seiner Ansteckung und Erkrankung sprechen, die glücklicherweise nur leicht verlief. Der Mann möchte anonym bleiben.

Der Mitarbeiter des Automobilzulieferers Webasto in Bayern, wurde am 27. Januar positiv auf das neuartige Coronavirus getestet. Er hatte sich angeblich bei einer Kollegin aus China angesteckt.

Merkwürdig: Trotz Infektion und sogar leichter Symptome hat er Frau und Kind definitiv nicht angesteckt. Dafür aber angeblich einen Mitarbeiter, der sich über einen gemeinsamen Laptop angesteckt haben soll.

Außerdem brisant: Bei dem Mann sind 6 Monate später keine Anti-Körper mehr nachweisbar.

Auszüge aus dem Interview:

„Ich habe sofort an meine Familie gedacht. Am Wochenende hatte ich Fieber und Schüttelfrost, jedoch keine Atembeschwerden. Trotzdem war ich sofort um meine schwangere Frau und um meine kleine Tochter besorgt. Ich wusste, dass ich mich sofort auf das Virus testen lassen muss. Zu dem Zeitpunkt gab es leider noch keine offiziellen Hinweise dazu, wo man hingehen muss, um sich testen zu lassen.“

Kannst du dich an die Situation erinnern, in der du dein Testergebnis bekommen hast?

„Ja, daran kann ich mich sehr gut erinnern: An diesem Montagabend habe ich zum ersten Mal meiner Tochter keinen Gutenachtkuss gegeben und war auch auf Distanz zu meiner Frau. Kurz nach 20 Uhr kam dann der Anruf, bei dem mir das Ergebnis mitgeteilt wurde. Mir wurde gesagt, dass ich mich sofort ins Schwabinger Krankenhaus begeben soll, zu einem bestimmten Gebäude und dort zu einer bestimmten Station. Ich sollte mich nicht an der Rezeption melden, sondern direkt auf das Gelände fahren, und man würde auf mich warten.“

Haben sich auch Familienmitglieder oder Freunde bei dir angesteckt?

„Nein, und das ist für mich bis heute nicht nachvollziehbar, da ich eine volle Woche unbewusst dieses Virus in mir hatte und ich normal mit meiner Familie und Freunden zusammen war. Es wurden aber alle zweimal getestet, und alle sind negativ gewesen.“

Schützen dich Antikörper vor einer neuerlichen Infektion mit dem Virus?

„Leider nicht mehr. Seit April habe ich keine neutralisierenden Antikörper mehr.“


Quelle: mmnews.de