Verschwörungen, Enthüllungen & Unglaubliches

Startet die Neue Weltordnung mit einem „Alien-Angriff“? Namhafte UFO Forscher warnen seit Jahren vor irdischer UFO-Technologie

20. August 2020

Die US Regierung befindet sich in einer sehr schwierigen Lage, was die Offenlegung geheimer Technologie betrifft. Die Diskussion wann und ob überhaupt die Technologie der Öffentlichkeit bekannt gegeben wird, hat sich zu einem Marathon entwickelt, dessen Ziel wir bis heute nicht erreicht haben.

Das Wissen über die Art der Technologie ist da, was fehlt, ist die offizielle Bestätigung. Die aber könnte nun doch bald kommen, das glaubt jedenfalls der UFO Forscher und Autor Richard Dolan, allerdings ist noch offen, wie das geschehen wird – möglicherweise sogar erschreckender als wir uns das vorzustellen möchten.

Richard Dolan sagt, dass die Informations-Lecks immer grösser werden, dass es vor allem in den letzten Jahren immer schwieriger geworden ist, diese Technologie weiter unter Verschluss zu halten. Und im Grunde genommen hat Dolan recht. Das Wissen ist, da, die Katze ist aus dem Sack – was jetzt noch fehlt, ist eine offizielle Aktenfreigabe durch die Regierung, um die Angelegen mit Brief und Sigel offiziell zu machen.

Und da scheint es aktuell wohl noch an einigen Stellen zu klemmen. Und so lange eine Sache von oberster Stelle offiziell nicht bestätigt ist, existiert sie nicht. Dolan sagt, dass es da ein paar Herrschaften in den oberen Etagen der Geheimdienste und des Militärs gibt, die nicht wollen, dass die Technologie publik wird, weil entweder zu viel auf dem Spiel steht oder man das „Spielzeug“ für ein ganz bestimmtes Ereignis benötigt – doch dazu später mehr.

Immerhin geht es hier um Technologie, die man nicht einfach irgendwo bestellen oder bei einer x-beliebigen Firma in Auftrag geben kann. Diese Technologie wurde über Jahrzehnte akribisch hinter verschlossenen Türen entwickelt und gebaut und das offizielle Wissen darüber würde nach Meinung ranghoher Politiker und Sicherheitsberater die nationale Sicherheit der USA gefährden.

Richard Dolan bezeichnet die gegenwärtige Situation als Lauf im Hamsterrad, der aber zu gewinnen ist, weil das Internet seinen Worten nach eine wirklich gewaltige Maschine ist, die es möglich gemacht hat, Informationen in die Welt zu entsenden, auf eine Art und Weise, wie es vor zwanzig Jahren so noch nicht möglich gewesen wäre.

Dolans Worten nach ist die kritische Masse bereits erreicht, dass diese Technologie möglicherweise schon bald von höherer Stelle bestätigt wird, denn die Geheimdienste und das Militär wissen, so Dolan, dass sie sich in einer außer Kontrolle geratenen Situation befinden und im Grunde genommen gar nicht anders handeln können.

In einem Interview mit Jimmy Church von Coast to Coast geht Dolan von der Vermutung aus, dass es offenbar jemanden im Hintergrund gibt, der bereits grünes Licht erteilt hat, dass kontrollierte Information in absehbarer Zeit freigegeben werden, allerdings ließ Dolan offen, auf welche Weise das geschehen könnte.

Senator Rubio: „Diese Dinge sind nicht unsere!“

Erst vor wenigen Wochen erregte in diesem Zusammenhang eine Meldung für Aufsehen, in der es heißt, dass der für die US Geheimdienste verantwortliche Ausschuss im US Senat einen öffentlichen Bericht über das Wissen des US Militärs und der Geheimdienste über Aktivitäten unidentifizierter Flugobjekte fordert.

In einem TV-Interview mit Jim DeFede von CBS Miami zeigte sich der Ausschussvorsitzende und republikanische US Senator Marco Rubio besorgt darüber, dass es Dinge im Luftraum über Militärbasen gebe, von denen die Regierung und das Militär nichts weiß. Wörtlich sagte Rubio:

„Diese Dinge sind nicht unsere und wir wollen endlich wissen, um was es sich da handelt.“

Rubios Worten nach stellen diese Objekte eine erhebliche Bedrohung der nationalen Sicherheit dar, die untersucht werden sollten, weil Berichte von Piloten und Militärangehörigen darüber über Jahrzehnte zurückreichen und auch aus anderen Ländern vorliegen. Rubio wörtlich:

„Aus US Sicht gilt, da fliegt jemand über unsere Lufträume, über denen eigentlich niemand außer uns selbst fliegen sollte, und wir wissen nicht, wer oder was das ist. Da es nicht unsere Objekte sind, müssen wir doch herausfinden und wissen, was das ist…Da nichts davon die Bedingung zur Klassifizierung erfüllen sollte, sollten die Berichte auch öffentlich gemacht werden.“

Ist Rubio wirklich nicht eingeweiht, oder ist das möglicherweise nur ein Kunstgriff, um nun endlich die wahre Herkunft unbekannter Flugobjekte öffentlich zu machen? Rubio selbst gibt zu, dass er keine Ahnung und auch kein Gespür dafür hat, was sich hinter dem Phantom verbirgt.

Der republikanische Senator jedenfalls sieht in dem Phänomen eine Bedrohung für die Sicherheit seines Landes. Der Arzt und UFO Forscher Dr. Steven Greer spricht in diesem Zusammenhang von einer Technologie, die seit geraumer Zeit schon die Sicherheit der ganzen Erde bedroht. Was genau weiß Greer, was die Weltöffentlichkeit bisher nicht weiß?

Wie ich bereits in meinem aktuellen Buch Die UFO Verschwörung schreibe, wurde diese Technologie schon vor mehr als fünf Jahrzehnten hinter verschlossenen Türen von einer geheimen Schattenregierung, die von vielen gerne als Tiefer Staat bezeichnet wird, entwickelt und vorangetrieben.

Exotische Technologie wurde heimlich an Kriegsschauplätzen getestet

Dass diese Technologie nicht zu friedlichen Zwecken gebaut wurde, brauche ich an dieser Stelle sicherlich nicht zu erwähnen. Auch Richard Dolan weist in seinen Büchern immer wieder auf diese Tatsache hin. Die Frage aber ist, wann der Tag X gekommen ist, wo diese Technologie nicht nur öffentlich wird, sondern auch eingesetzt wird?

Zwar wurden unter anderem dreieckige Flugobjekte immer wieder an Kriegsschauplätzen in der Vergangenheit beobachtet, jedoch ist davon auszugehen, dass diese Einsätze nicht offiziell stattfanden, sondern dass es sich hier um verdeckte Operationen gehandelt hat, um die Wirksamkeit dieser Waffentechnologie in der Praxis zu testen. Immerhin wurde Militärangehörigen unter Strafandrohung befohlen, nichts davon der Öffentlichkeit zu berichten.

Dass die Technologie existiert, ist ein offenes Geheimnis, wie Dolan gegenüber Jimmy Church ebenfalls bekräftigte, jedoch müssen wir uns in diesem Zusammenhang auch über die Tatsache im Klaren sein, dass es sich hier um milliardenschwere Projekte handelt, dass man Gelder in diesem Umfang nur in Gerätschaften investiert, die man auch wirklich einsetzt.

Doch das ist offiziell jedenfalls bis heute nicht geschehen. Das heißt, der Tiefe Staat könnte tatsächlich einen Plan für einen Tag X haben, wo diese exotische Technologie zum Einsatz gelangt.

Von vielen Seiten wurde in der Vergangenheit immer wieder die Behauptung aufgestellt, dass der Tiefe Staat einen Alien-Angriff unter falscher Flagge plant. Auch Dolan geht in dem Interview mit Church auf dieses bizarre Planspiel ein und sagt, dass es in diesem Fall keine Blue Beam Aktion sein wird, wie immer wieder behauptet wurde, sondern dass es eine reale und ernste Sache sei.

Auch ich behaupte, dass es sich hier um einen Angriff mit eben dieser exotischen Technologie handeln wird, die seit Jahrzehnten in geheimen Militärbasen lagert. Und ich denke, dass dieses Szenario am besagten Tag X zum Start der Neuen Weltordnung erfolgen wird.

Dieser Tag könnte, wie ich und auch viele andere Beobachter bereits seit langem vermuten, noch in diesem Jahr sein – irgendwann im Herbst. Ein Hintergrundrauschen dazu gibt es bereits eine ganze Weile und ich denke, dass die entsprechenden Pläne dazu bereits offen auf dem Tisch liegen und nur noch entsprechend umgesetzt werden müssen.

Corona war also nur ein warm up in Form einer globalen Katastrophenschutzübung, um auszuloten, wie die Bevölkerung auf außergewöhnliche Situationen reagiert ob sie entsprechende Befehle befolgt und vor allem, wie in solchen Situationen mit Informationen aus dem Internet umzugehen ist – deshalb ist zu befürchten, dass bereits Tage vor dem Ereignis das Internet komplett abgeschaltet werden wird.

Pläne zu einem Alien-Angriff unter falscher Flagge sind nach Worten von Richard Dolan schon seit mehr als fünfzig Jahren im Gespräch, doch bis heute wurden sie nicht realisiert, weil möglicherweise die Zeit dafür bisher noch nicht reif war.

Hier bestellen!

Die Neue Weltordnung steht bereits in den Startlöchern

Für die Errichtung der Neuen Weltordnung war eigentlich immer eins von zwei optionalen Szenarien vorgesehen. Entweder die in der Bibel angekündigte Rückkehr Jesus in Form einer gigantischen Blue Beam Projektion am Himmel oder besagter Alien Angriff. Die Neue Weltordnung steht offenbar kurz vor ihrer Vollendung, was bedeutet, dass die Zeit nun reif zu sein scheint.

Das Bargeld steht kurz vor der Abschaffung, die Kryptowährung ist bereits auf den Weg gebracht, es herrscht ein maximales Chaos in den Metropolen der USA, die Politik befindet sich global in einer Sackgasse und selbsternannte Elite planen bereits den „Great Reset“.

Auch UNO-Generalsekretär Antònio Guterres hat sich vor wenigen Tagen im Rahmen einer Videoansprache im Zuge der Coronakrise für eine Neugestaltung der Weltordnung ausgesprochen. „Die Welt steht vor dem Abgrund“, so Guterres wörtlich. Der einzige Stein auf dem Weg zum Ziel ist nur Donald Trump, weshalb sie ihn mit allen Mitteln aus dem Weg zu räumen versuchen.

Die Chance, dass Trump am 3. November wiedergewählt werden könnte, ist groß, grösser als es den Globlisten lieb ist. Deshalb richten sie gerade das größte Chaos in der Geschichte der Neuzeit in den USA an, doch das allein wird nicht ausreichen, denn ein Großteil der US amerikanischen Bevölkerung wird auf den Zug in die globale Weltordnung nicht aufspringen wollen – also muss ein viel großes Ereignis geschaffen werden, um auch den letzten noch verbliebenen Patrioten in die Schockstarre zu versetzen.

Ein Alien-Angriff klingt zugegeben verrückt, vielleicht sogar mehr als das – aber hat uns nicht die Geschichte gelehrt, dass es fast ausschließlich die verrückten Ideen waren, die letztendlich zum Erfolg geführt haben? Die Idee einer globalen Regierung ist im Grunde genommen uralt – doch diese auch zu verwirklichen, war bisher immer eine andere Sache.

Um die Idee einer globalen Weltregierung zu verwirklichen, ist zunächst einmal ein globales Chaos nötig, durch das sich die Weltbevölkerung einverstanden erklärt, diesem großen Vorhaben zuzustimmen, um wieder in geordnete Verhältnisse leben zu können.

Eine weltweite Pandemie stand nicht nur beim Weltwirtschaftsforum als Option zum Start einer neuen Weltordnung auf der Agenda, sondern auch bei der Bilderberger Konferenz. Doch wie die Wirklichkeit gezeigt hat, scheint die Rechnung für die Akteure bisher nicht zu Hundertprozent aufgegangen zu sein, da das Chaos noch nicht den maximal erwünschten Umfang erreicht hat.

Aber vielleicht war ja wirklich alles nur ein Training und wir steuern aktuell alle auf das Finale zu, das möglicherweise durch eben jene seit Jahrzehnten bestens gehütete exotische Technologie orchestriert wird, weil sonst würde ja der Besitz dieser Wunderwaffen keinen Sinn machen.

Bleiben Sie aufmerksam!


Quelle: Frank Schwede für PRAVDA TV