Politik & Aktuelles

Sprache, Denken, Versammlungsfreiheit: Zensur und Umerziehung bedrohen unsere Freiheit

27. Oktober 2020

Sprachdiktate, Zensur, politische Korrektheit, Denkmalsturm, Einschränkungen der Versammlungsfreiheit: Alle wichtigen Aspekte der freiheitlichen Demokratie werden Schritt für Schritt abgebaut. Es ist eine Kulturrevolution. Was uns droht, ist der Totalitarismus. Das ist noch niemals gut ausgegangen. Ein Kommentar.

Hier bestellen!

»Journalismus darf nicht mehr neutral sein« — So lautet das Motto von immer mehr (gerade jungen) Journalisten in den Mainstream-Medien. Mit vorauseilendem Gehorsam werden sie quasi zu Pressesprechern der Regierung. »Haltungsjournalismus« nennt man das. Gebremst vor allem durch Selbstzensur versuchen sie so zu schreiben, dass niemand der Kollegen ihnen eine Verfehlung der »political correctness« vorwerfen kann. Wie in der DDR, China oder in der ehemaligen UdSSR! Es ist alles schon einmal dagewesen.

Also schreiben sie alle gegen Trump, verurteilen Corona-Kritiker und beschimpfen alle, die dem Mainstream widersprechen, als »Rechtspopulisten«. Niemand traut sich, aus der Reihe zu treten. So findet nach und nach eine Art Gedankenkontrolle Einzug. Wenn alle großen Mainstream-Medien wie gleichgeschaltet dieselbe Propaganda durch den Äther schicken, dann weiß man, dass die Zeit der Freiheit vorbei ist.

Im Grunde findet eine Umerziehung des Menschen statt. Dies zeigt sich nicht nur in den Medien, sondern auch an den Schulen, an der Universität, im öffentlichen Dienst und in vielen anderen Bereichen des Lebens.

Das Denken der Menschen soll kontrolliert werden

Typisches Zeichen sind die Sprachdiktate. Man sagt »Studierende« statt »Studenten«, darf nicht mehr von »Schwarzfahrern« sprechen, soll Gender-Sternchen verwenden, darf nicht mehr die deutsche Sprache in ihrer Fülle verwenden. Der Duden wird von den Ideologen regelrecht durchgearbeitet, um Schritt für Schritt das Vokabular der Deutschen zu verändern.

Sprache, Denken, Versammlungsfreiheit: Wenn all diese Faktoren mit Einschränkungen versehen werden, dann ist das eindeutig ein anti-freiheitlicher Prozess. Es droht ein Ende der Freiheit. Denn Zensur und Sprachdiktate sind klare Charakteristika des Autoritarismus und Totalitarismus.


Quelle: freiewelt.net