Verschwörungen, Enthüllungen & Unglaubliches

Außerirdische haben die Menschheit gentechnisch verändert – diese sechs Arten kämpfen um die Kontrolle der Erde

29. Mai 2021

Dr. Joseph P. Farrell, Autor von „The Cosmic War“, erklärt: „Es gab vor langer Zeit eine sehr hohe paläo-alte Zivilisation mit Wissenschaft und Technologie, die weit über unsere eigene hinausging.“ Farrell schreibt über sein Buch: „Die vollständige Geschichte der explodierten Planeten-Hypothese. In unserem Sonnensystem gibt es zahlreiche Hinweise auf katastrophale Zerstörungsereignisse, und viele Planeten sind von unglaublichen Einschlägen gezeichnet und schwanken aufgrund ungeklärter Ursachen in ihren Umlaufbahnen.

Farrell lehnt naturalistische und materialistische Annahmen über Katastrophen ab, die von anderen Forschern vertreten wurden, und behauptet ernsthaft, dass die Ursachen auf alten Mythen eines kosmischen Krieges im Himmel beruhen.

Hier bestellen!

Farrell bezieht außerirdische Artefakte, innovative Ideen der zeitgenössischen Physik und die Texte antiker Mythen in seine Argumentation ein und behauptet, dass in unserem eigenen Sonnensystem ein alter interplanetarischer Krieg mit Waffen von außergewöhnlicher Kraft und Raffinesse geführt wurde. Es enthält: geheime Technologie hinter den alten Schrifttafeln von Destinies. Die alten Texte, die von solchen Zerstörungen erzählen: von Sumer (Tiamats Zerstörung durch Marduk), Ägypten (Edfu und die Marsverbindungen), Griechenland (Saturns Rolle im Krieg der Titanen) und dem alten Amerika.“

Diese Zivilisation war vom Ausmaß her interplanetarisch; es existierte in unseren eigenen himmlischen Vierteln, es führte einen Krieg und sprengte sich auseinander; und als sie dies tat, wurde ihnen klar, dass sie all ihre hohe Wissenschaft durch initiierte Bemühungen, sie zu bewahren, verlieren würden.

Der Aufstieg der „Mysterienschulen“, der alten Religionen, der okkulten Gesellschaften und all dieser Gruppen war seitdem ein langfristiger Genesungsprozess, und die beteiligten Personen haben dies im Verborgenen getan.

Achten Sie darauf, dass Sie sich von den von Dr. Farrell gewählten Worten nicht sofort abweisen lassen, was er vorschlägt. Selbst der frommste Christ kann in der Heiligen Bibel der gefallenen Engel in Genesis Kapitel 6 einen Hinweis finden. Auch sie kamen vom Himmel und brachten hochentwickelte Technologie mit.

Die Terminologie mag etwas variieren, aber die Geschichten in allen alten Kulturen sind immer gleich.

Die moderne „Wissenschaft“ würde Sie glauben lassen, dass sich der Mensch weiterentwickelt hat, aber nichts in den alten Überresten konnte erklären, wie der moderne Mensch aus dem Nichts von Höhlenbewohnern zu einer hoch entwickelten Zivilisation mit Schulen und eigenen Schriften in der ersten dokumentierten Zivilisation im alten Mesopotamien aufgetaucht ist.

Die moderne „Wissenschaft“ kann es nicht erklären, aber die Schriften dieser Zivilisation sicherlich. Im unteren Video präsentiert der Forscher Jim Nichols neue Beweise dafür, wie unsere moderne Welt tatsächlich die dunkle Auferstehung einer Super-High-Tech-Zivilisation ist, die sich vor vielen tausend Jahren durch ungezügelte Waffenwissenschaft und okkulte Korruption selbst zerstört hat.

Diese Theorie steht im Einklang mit der Vorstellung, dass etwas anderes als der Mensch viele der alten megalithischen Strukturen auf der ganzen Welt gebaut hat und die Geheimnisse hinter diesen Strukturen von der globalen Elite und den Geheimgesellschaften des Planeten verborgen gehalten werden. Für welchen Zweck? Wissen sie etwas?

Die alten Schriften dieser ersten Zivilisation sprechen von den alten Anunnaki, die für den „kleinen Schub“ der Menschheit verantwortlich waren, der die Entwicklung intelligenter Wesen auf der Erde beschleunigte.

Nach der Theorie der Prä-Astronautiker haben intelligente außerirdische Wesen in der fernen Vergangenheit vor Beginn der Zivilisationen die menschliche DNA auf der Erde manipuliert, um die Menschheit so zu erschaffen, wie wir sie kennen.

Nach zahlreichen Theorien, die in den letzten Jahren immer öfter diskutiert wurden, wurde die alte Menschheit in der Vergangenheit genetisch manipuliert.

Ohne diese genetische Manipulation, die den plötzlichen Anstieg der menschlichen Intelligenz und die schnelle Entwicklung erklärt, würde die Zivilisation, wie wir sie kennen, heute wahrscheinlich noch nicht existieren. Dies ist das fehlende Glied in der Geschichte der Menschheit.

Einer der besten Beweise, der die Theorie stützt, dass die Menschheit in der Vergangenheit von einer Spezies intelligenter Außerirdischer genetisch manipuliert wurde, ist die Blutgruppe Rh Negativ.

Menschen haben vier mögliche allgemeine Blutgruppen: A, B, AB und O; Diese Klassifizierung leitet sich laut Wissenschaftlern von Proteinen ab, die sich auf der Oberfläche von Zellen befinden, die Bakterien und Viren im menschlichen Körper abwehren sollen.

Die überwiegende Mehrheit der Menschen auf diesem Planeten hat diese Proteine, was bedeutet, dass sie Rh-positiv sind.

Aber einer kleinen Gruppe, den Rh-Negativen, fehlen diese Proteine. Wie lässt sich dieser entscheidende Unterschied wissenschaftlich erklären? Und warum existiert es überhaupt?

Im Laufe der Jahre haben mehrere wissenschaftliche Studien nach dieser Antwort gesucht.

Laut Forschern würde dies erklären, warum Rh-negative Mütter Feten mit RH-positivem Blut nicht tolerieren; Daher könnte diese radikale, durch die meisten Naturgesetze schwer zu erklärende Intoleranz auf eine alte genetische Veränderung zurückzuführen sein, warum Rh-positive und Rh-negative Gruppen dazu neigen, sich gegenseitig abzustoßen, anstatt zu verschmelzen.

Nach dieser wissenschaftlichen Theorie besuchten in der fernen Vergangenheit außerirdische Wesen die Erde und schufen durch „genetische Manipulation“ das Rh-Negativ mit der Absicht, eine Rasse von „Sklaven“ zu schaffen.

Interessanterweise ist der negative RH-Stamm beispielsweise für die britische Königsfamilie charakteristisch, die kontroverse Theorien über eine mögliche außerirdische Linie hervorgebracht hat.

Obwohl diese Hypothese nicht bestätigt wurde, schweben die beunruhigenden Fragen in der Luft: Wie würden wir auf die Tatsache reagieren, dass ein kleiner Teil der Erdbevölkerung einen genetischen Code hat, der in der fernen Vergangenheit von hoch entwickelten außerirdischen Wesen verändert wurde?

Gen 6,1: „Als sich die Menschen über die Erde hin zu vermehren begannen und ihnen Töchter geboren wurden,
Gen 6,2 sahen die Gottessöhne, wie schön die Menschentöchter waren, und sie nahmen sich von ihnen Frauen, wie es ihnen gefiel.“

Diese sechs außerirdische Arten kämpfen um die Kontrolle der Erde

Hunderte von Sichtungen, Entführungen und Berichten aus erster Hand haben es möglich gemacht, mehrere verschiedene außerirdische Arten zu unterscheiden, die mit Armeen in Streit geraten sind und über unsere Zukunft entschieden haben, ohne uns jemals zu fragen.

Alle diese Annahmen wurden aus historischen Texten, Mythen, Entführungserfahrenden und anderen Quellen entnommen.

1. Die kleinen Greys

Die Greys, auch als Zeta Reticulums bekannt, gehören zu den bekanntesten Außerirdischen und werden häufig in der außerirdischen Popkultur dargestellt. Sie sind die Urheber der meisten außerirdischen Entführungen.

Nach den meisten Beschreibungen sind sie 90 bis 150 cm groß, haben bauchförmige Köpfe und übergroße schwarze Augen. Obwohl sie einen Mund besitzen, sprechen sie selten, da die meiste Kommunikation telepathisch erfolgt.

Die kleinen Greys sollen eine gentechnisch veränderte Arbeiterrasse sein, die von ihren Vorgesetzten, den großen Greys, kontrolliert wird. Ihre telepathischen Fähigkeiten ermöglichen es ihnen, eine Art Schwarmintelligenz-Bewusstsein zu bilden.

Die kurzen Greys sind genetisch für die Durchführung wissenschaftlicher Missionen konzipiert und emotionslos und grausam. Sie sind auch für die Schaffung einer menschlich-grauen Hybridrasse verantwortlich.

2. Die Sirianer

Die Sirianer stammen aus dem Sirius B-Sternensystem und sind ebenso fortgeschritten wie uralt. Im Laufe der Geschichte haben sie ihr Wissen an menschliche Zivilisationen ihrer Wahl weitergegeben.

Sie schenkten den alten Ägyptern medizinische und astronomische Informationen, und die großen Pyramiden und Tempel sollen mit ihrer Hilfe gebaut worden sein.

Die Mayas hatten auch eine besondere Beziehung zu den Sirianern, die Informationen mit dieser rätselhaften südamerikanischen Zivilisation austauschten. Es wird angenommen, dass die von Sirius B stammenden Außerirdischen eine Rolle beim Verschwinden der Maya gespielt haben.

Eine andere irdische Zivilisation, die von der sirianischen Präsenz profitierte, waren die Atlanter; Es wird angenommen, dass die Sirianer während des katastrophalen Ereignisses, das Atlantis versenkte, maßgeblich an der Leitung der Rettungsaktionen beteiligt waren.

Andere Zivilisationen wurden von den Sirianern beeinflusst, der bemerkenswerteste Fall ist der des Dogon-Stammes in Westafrika. Obwohl sie in der Vergangenheit unseres Planeten stärker involviert waren, spielen die Sirianer heutzutage eine subtilere Rolle: sogenannte „Technologieaustauschprogramme“.

Sie werden häufig im Zusammenhang mit verdeckter oder exotischer Waffenforschung sowie Zeitreiseexperimenten erwähnt.

3. Die großen Greys

Die 2,10 bis 2,40 Meter großen Greys sind die Botschafter der meisten Treffen zwischen menschlichen und außerirdischen Kräften. Sie sind bei allen diplomatischen Vereinbarungen mit der globalen Schattenregierung immer anwesend.

Quellen behaupten, dass sie aus einem Sternensystem in der Orion-Konstellation stammen. Die großen Greys überwachen alle Entführungen und menschlichen Experimente, sind jedoch während dieser Ereignisse selten präsent.

Sie ziehen es vor, die Dienste ihrer Schergen, der kleinen Greys, in Anspruch zu nehmen. Wie es scheint, sind sie daran interessiert, eine stabile menschlich-graue Hybridrasse zu entwickeln, die es wert ist, die Erde zu erben.

Als fortgeschrittene, egozentrische Rasse legen sie wenig Wert auf das menschliche Leben. Sie betrachten uns als ihr Eigentum.

4. Die einheimischen Reptilien

Diese Reptilien werden oft mit der Kriegerkaste der Alpha-Drakonier verwechselt und sollen auf der Erde beheimatet sein. Die wenigen verfügbaren Informationen für diese Art besagen, dass sie ursprünglich von den Alpha-Drakoniern zurückgelassen wurden, um die Erde zu kolonisieren.

Ihre Interaktion mit der Menschheit reicht Jahrtausende zurück und bietet manchmal Hilfe, aber meistens benutzt sie uns nicht als Ware. Sie haben fast alle Aspekte des menschlichen Lebens infiltriert und haben Machtpositionen inne.

Jason Masons zweites Buch! Hier bestellen!

Reptilien manipulieren unsere Eliten und regieren unsere Institutionen und Organisationen. Sie bauten das Finanzsystem auf und beeinflussten alle Religionen.

Die unterirdische Reptilienrasse soll auch die Medien und alle Unternehmen kontrollieren. Sie stehen hinter den meisten Verbrechen gegen die Menschlichkeit.

5. Die Anunnaki

Laut Wissenschaftlern gibt es einen 12. Planeten in unserem Sonnensystem (bekannt als der mögliche „Planet X“). Sie bezeichnen diesen Planeten als Nibiru, der sich irgendwo jenseits von Pluto befindet.

Dieser Planet hat wie kein anderer Planet in unserem Sonnensystem eine elliptische Umlaufbahn und bewegt sich eher im Uhrzeigersinn als gegen den Uhrzeigersinn. Es wird gesagt, dass die Kollision von Nibiru und einem anderen Planeten in unserem Sonnensystem (Maldek) die Erde geschaffen hat.

Dieser Planet wird von den Anunnaki bewohnt, die auf der Erde gelandet sind und ihn ursprünglich kolonisiert haben. Sie kamen zuerst mit der Absicht, die Erde nach Gold und anderen Mineralien abzubauen und eine Art idealistische Gesellschaft in einer kleinen Kolonie zu leben. Bevor die Anunnaki zur Erde gingen, kolonisierten sie die Planeten im Orion-Sternensystem.

Sie brauchen eine Belegschaft und sollen die Menschheit geschaffen haben. Durch genetische Manipulation und In-vitro-Fertilisation haben sie die Gattung Homo auf Sapiens-Qualität gebracht.

Die Anunnaki, die seit unserer Erschaffung auf der Erde präsent sind, haben jeden Aspekt des menschlichen Lebens beeinflusst. Wir haben ihre patriarchalische Kultur der Gewalt und Rache geerbt, sie liegt in unserer technischen DNA.

Die Anunnaki stehen in direktem Wettbewerb mit den Drakoniern um die Kontrolle über die Menschheit.

6. Die Alpha-Drakonier

Die korrupten und bösartigen Alpha-Drakonier haben vor Tausenden von Jahren die menschliche Gesellschaft infiltriert und sind die älteste bekannte Reptilienrasse in unserer Galaxie. Obwohl sie aus ihren Kolonien auf Alpha Draconis auf die Erde kamen, ist ihre ursprüngliche Heimatwelt unbekannt.

Sie legen Eier und verwenden ein „Kampfhormon“, um den Geburtsprozess zu beschleunigen. Sie sind eine Dualität. Dies ist der Grund, warum weibliche Vorfahren nicht am Krieg teilnehmen, denn wenn sie dies tun würden, wäre niemand da, der mit den Eiern helfen könnte. Sie müssen auch da sein, um ihr Hormon abzuscheiden.

Als ausgesprochen riesige Reptilienart sind sie zwischen 4,20 und 6,70 Meter groß und wiegen schätzungsweise 1.800 Pfund, hauptsächlich Muskelmasse. Sie können mit dem Tyrannosaurus Rex verglichen werden.

Diese Alpha-Drakonier haben schwarze, ledrige, braune Schuppenbäuche, Haare entlang ihrer Kinn- und Kieferlinie und mehrere Bauchmuskeln. Sie sind eine intelligente Rasse mit großen Köpfen und Reptilienaugen.

Einige Berichte beschreiben sie als Schwänze oder sogar Flügel und sie sind in der Tat die einzige genetische Linie ihrer Vorfahren, die nicht ausgestorben ist.

Kontaktperson Alex Collier sagt, er durfte einige Details über diese Außerirdischen teilen:

„Die Drakonier sind die treibende Kraft hinter der Unterdrückung der menschlichen Bevölkerung überall in dieser Galaxie und vermitteln angstbasierte Glaubenssysteme und restriktive Hierarchien.

Sie sind extrem hellsichtig und extrem klug, und sie können auch extrem unheimlich sein.“

Die Drakonier sehen sich als die erste intelligente Spezies, die sich in der Milchstraße entwickelt. Sie sind wettbewerbsfähig und expansiv und haben viele Welten bevölkert. Ihr immenses Ego ermöglicht es ihnen, sich als rechtmäßige Herrscher weniger entwickelter Welten wie der Erde zu sehen.

Ihre kontinuierliche Ausbeutung der Menschheit beweist, dass sie uns als minderwertige Spezies betrachten.

Berichten zufolge gibt es tatsächlich zwei Arten von Alpha-Drakoniern, die in zwei Kasten unterteilt sind: Die Riesen sind Teil einer königlichen Kaste namens Ciakar, während die kleineren (2,40 Meter groß) eine gut ausgebildete Kriegerklasse bilden.


Quelle: pravda-tv.com