Verschwörungen, Enthüllungen & Unglaubliches

Die Akte Corona – Eine Bilanzierung

5. Juni 2021

Dan Davis bilanziert 1 Jahr nach Erscheinen seines Buches Fakten und Unwahrheiten zum Thema und im Zusammenhang mit Corona.

Ich schreibe diesen Artikel im April 2021, und es wird Zeit für mich eine erste Bilanzierungen zum Thema „Corona“ zu ziehen, nachdem ich bereits im letzten Jahr das erste Buch mit zum Thema veröffentlichte, das im April 2020 herauskam („Terrorstaat – Die Corona-Akte“), welches inzwischen in einer Vielzahl von Auflagen nachgedruckt wurde. Bei dem es sich um eine Verquickung des alten im Jahr 2010 erstmals erschienenen Werkes „Terrorstaat – Die dunkle Seite der Macht“ mit einigen neuen Themen handelte. Damals fand man in diesem Buch in verschiedenen Auflagen bereits Hinweise auf ein geplantes Szenario, die offensichtlich im Jahr 2020 bis heute über „Corona“ in die Realität umgesetzt wurden und werden. Ob dies nun alles ein Zufall ist, sich etwas ganz anderes als eine Verschwörung dahinter verbirgt, das muss jeder für sich selbst beantworten.

Doch dass „9/11“ nicht das Ende, sondern der Anfang von etwas darstellen sollte, dem weitere Schritte und Ereignisse folgen werden, um die Welt in ein großes gläsernes Gefängnis und die Menschen in über Generationen verschuldete Sklaven zu verwandeln, die so lange wie möglich für das System arbeiten sollen, um danach möglichst rasch abzutreten, darauf gab es schon lange vorher Hinweise.

Aber auch „9/11“ wurde vorher angekündigt, siehe „Terrorstaat“:

„In den kommenden Jahren wird die USA von einem riesigen Terroranschlag, ausgeführt von den USA selbst, entweder in New York oder San Francisco, getroffen. Grund wird es sein, den Dritten Weltkrieg einzuleiten und die damit verbundenen Ziele der Neuen Weltordnung. Man wird den Anschlag islamischen Terroristen in die Schuhe schieben.“` (Angaben nach den Aussagen und in Erinnerung an den am 6. November 2001 ermordeten Ex-Geheimdienstler William Cooper, veröffentlicht in dem Buch „Geheimgesellschaft und ihre Macht im 20. Jahrhundert“, Band 1, Jan van Helsing, 1996 (!), der ebenfalls bereits ein Jahr vor dem ersten Golfkrieg den genauen Tag des Einmarschs der alliierten Truppen kannte und vorab veröffentlichte, welchen er geheimen Unterlagen während seiner Dienstzeit entnahm). Das Buch von Jan van Helsing wurde damals verboten. (Quelle: u.a. „Terrorstaat – Die dunkle Seite der Macht“, Ausgabe 2010, S.38 bzw. „Terrorstaat – Die Corona Akte“, Ausgabe 2021, S. 66)

Der nächste große Schritt im Planspiel der geheimen Weltelite, den viele mit „Corona“ und die damit verbundenen Maßnahmen, Toten, Einschränkungen und sich auftürmenden Schuldenbergen. In „Terrorstaat“ schrieb ich zu dem geplanten Szenario unter anderem bereits im Jahr 2010:

„Dies könnte eine tödliche Seuche sein, welche Millionen von Menschen innerhalb weniger Tage befällt … die Millionen Menschen das Leben kosten. Glaubt man jenen Stimmen, welche angeben, der 11.09.2001 sei von der US-Regierung geplant und durchgeführt worden, dann ist es sicherlich nur eine Frage der Zeit, wann so genannte terroristische Anschläge dieser Art und Weise stattfinden. Natürlich offiziell nicht durch die USA. Danach würden jene Vorgänge in Kraft treten, welche bereits der ermordete William Cooper in seinem Buch … vorausgesagt hat…“ (Quelle: u.a. „Terrorstaat – Die dunkle Seite der Macht“, 1. Auflage, S. 41-42, 2010, Verlag Freier Falke)

Inzwischen hat sich die Welt, nicht nur durch Donald Trump, gespalten. In meinem Buch „Die Kennedy-Verschwörung“ schrieb ich hierzu bereits im Jahr 2019, dass seine Gegner ihn unter allem Umständen entmachten wollen. Was folgte war ein Stechen und Hauen gegen den ehemaligen US-Präsidenten, das laut Meinungen von Kritikern in einer Entmachtung durch Wahlbetrug zustande kam, und einem Aktionismus, bei dem man Donald Trump noch wenige Tage vor dem Ende seiner ersten Amtszeit versuchte, ihn seines Amtes zu entheben, wissend, dass die Entscheidung darüber aus zeitlichen Gründen erst fallen würde, wenn er gar nicht mehr Präsident ist. Nicht nur das: Man sperrte ihm noch während er US-Präsident war u.a. seinen Twitter-Account, um ihn mundtot zu machen.

In „Die Kennedy-Verschwörung“ schrieb ich im Jahr 2019 zudem, dass die sog. „QAnon-Bewegung“ einen Umsturz plane, um mit Donald Trump als US-Präsident an einem Tag X, den ich spekulativ in die zweite Amtszeit von Trump in meinen Büchern legte, den „Sumpf trocken zu legen“. Zu einer Zeit, als in Deutschland der Normalbürger von „QAnon“ nichts oder kaum etwas gehört hatte. Unter anderem schrieb ich:

„Man geht davon aus, dass zu diesem Zweck an einem „Tag X“ der Notstand ausgerufen wird, um das kriminelle Netzwerk komplett zu zerschlagen, welches seit Jahrzehnten auch einen Großteil der Mainstream-Medien für seine Ziele nutzen soll und infiltriert habe…“ (Quelle: „Die Kennedy Verschwörung“, S. 273, Kapitel 14 zu „QAnon“, 2019, AmaDeus Verlag)

„Doch was ist dran an diesen Behauptungen?“ fragte ich gleich im Folgesatz. Ist die „QAnon-Bewegung“ eventuell nur ein unwichtiges Rand-Phänomen, die Umsturzpläne zur „Austrocknung des Sumpfes“ nur Blödsinn? Nun, die Antwort gab man bereits in den letzten Tagen der ersten Amtszeit von Donald Trump, als man nicht nur Trumps Accounts sperrte, sondern u.a. alleine auf Twitter nahezu zeitgleich etwa 70 000 Accounts der sog. „QAnon-Bewegung“… Wer also hier der Meinung ist, Dan Davis habe in seiner Spekulation etwas zu hochgegriffen, der muss sich natürlich fragen lassen, warum unmittelbar nach der Sperrung von Trump all diese Accounts der „QAnon-Bewegung“ mit gesperrt wurden? Viele Kritiker halten das nicht für einen zeitlichen Zufall, sondern für eine Botschaft.

Und ich schrieb unter anderem zum Thema:

„Viele wollen diesen Gedanken nicht zu Ende denken. Den Gedanken, dass Donald Trump vielleicht der Gute ist, gewählt in eine Welt aus Lug und Betrug, die sich ihre eigenen Wahrheiten und Schulsysteme erschaffen hat, welche sie über ihre Sender und Medien Tag ein Tag aus auf uns hernieder prasseln lassen. Und es jeden Tag schwerer wird, für jene, die noch nicht vom Glauben an die Massenmedien abgefallen sind, hinter das große Geheimnis zu kommen: Das alles vielleicht eine Lüge ist. Eine große Lüge. Ein Kartenturm, bei dem sich jede Lüge auf eine andere Lüge bezieht, so dass man auf sie verweisen kann, um weitere Lügen unters Volk zu bringen…“ (Quelle: „Die Kennedy Verschwörung“, S. 133, Kapitel 6, 2019, AmaDeus Verlag)

Viele in den USA hoffen auf eine Wiederwahl in wenigen Jahren von Donald Trump, oder zumindest auf eine Wahl, bei der eine Person aus dem direkten Umfeld von Trump US-Präsident wird. Seine Gegner wollen genau das verhindern.

Ein absolutes Streitthema, wie Corona…

Deshalb möchte ich bei einer kurzen Bilanzierung zu Corona und den damit einhergehenden Folgen für uns alle weniger auf die verschiedenen „Verschwörungstheorien“ oder Mainstream-Thesen eingehen, ob – wie einige es glauben und wissen wollen, es den Virus vielleicht gar nicht gibt, oder wie andere meinen, es um ein groß angelegtes Szenario geht, um die Weltbevölkerung zu dezimieren, vielleicht aber auch alles doch „nur“ ein Virus ist, der wie damals eben die Masern, jetzt die Welt trifft und alle zusammenhalten sollten, um diese Gefahr zu überstehen.

Jan van Helsing schrieb schon in seinen verbotenen Büchern von einem Planspiel, das die Familien zerstören soll, im Zusammenhang mit Ereignissen, die man bis heute leugnet, dass sie im Hintergrund wirklich geplant ablaufen und eingesetzt werden.

Bleiben wir nochmals bei dem Vergleichsbeispiel mit den Masern bei unserer Bilanzierung:

Weltweit liegt nach Angaben der amerikanischen Johns-Hopkins-University die Zahl der bestätigten Covid-19-Todesfälle bei 1,928 Millionen (Stand 10.1.2021). Im Vergleich starben zum Beispiel im Jahr 1980 weltweit noch etwa 2,6 Millionen Menschen an Masern.

Haben Sie damals, sollten Sie alt genug sein, etwas von „Ausgangssperren“, täglichen Meldungen in Mainstream-Medien über die aktuellen Todeszahlen im Laufband des Tages, der Einschränkung von Menschenrechten in diesem Zusammenhang, Überwachung wie bei Georg Orwells „1984“, der Schließung von allen kulturellen Einrichtungen, fast aller Läden und der gezielten Verschuldung ganzer Generationen und damit der Schaffung von, wie böse Zungen meinen, Sklaven des Systems, die verschuldet geboren werden und verschuldet sterben? Natürlich alles „zum Wohle der Bevölkerung…“

Ich denke mal nicht. Das sind Fakten. Keine Verschwörungstheorien.

Um die Zahlen künstlich weiter zu puschen, beginnt man jetzt ähnlich wie bei Aids in der Vergangenheit, die Todeszahlen zusammenzufassen, sprich auch die Toten nach 2020 mit dazu zu zählen. um in Zukunft höhere Panik erzeugende Werte zu bekommen?

Dazu kommt: Es gab im Jahr 2020 so gut wie keine Grippe-Toten mehr. Der MDR schrieb hierzu in einem Artikel:

GRIPPESAISON 20/21: SEIT EINEM JAHR KEINE GRIPPE MEHR

https://www.mdr.de/wissen/grippewelle-influenza-winter-fieber-husten-arztbesuch-sachsen-anhalt-thueringen-100.html

In der Grippesaison 2019 / 2020 starben in Deutschland etwa 200 Menschen an Influenza. Vor Corona, im Jahr 2017/2018 starben Schätzungen zufolge noch über 27.000 Menschen alleine in Deutschland an Influenza, und je nach Quelle bis zu 690.000 Menschen weltweit.

Geschieht der Aktionismus um Corona wirklich „zum Wohle der Menschheit“ oder blenden Befürworter des Aktionismus seit Monaten die Schattenseiten der Medaille aus?

„Menschen mit oder an Corona“ – angeblich verfälscht diese Aussage die tatsächliche Statistik echter an Covid 19 verstorbener Menschen um „gerade mal angeblich etwa 8%“. Doch wenn das stimmen würde, warum zieht man dann diese angeblich bekannten „8%“ nicht gleich ab, wenn man die Zahl so genau einordnen kann, wie sie im Radioprogramm eines Jugendsenders des Mainstreams vor einigen Wochen benannt wurde? Warum sollte man diese Fehlquote nicht abziehen? Weil sie nicht stimmt, zu niedereren Zahlen führen würde – oder beides?

Wo man tatsächlich noch keine genauen Zahlen hat, ist darüber, wie viele Menschen als ein weiteres Beispiel aktiv durch verschobene Operationen bei anderen Krankheiten weltweit verstorben sind. Die verbreiteten Schätzungen wabern für das Jahr 2020 irgendwo zwischen 500 000 bis über 1 Millionen Toten herum, egal wie viele es am Ende wirklich sind, auch dieser Aspekt sollte jedem bekannt sein.

Hier ein paar Beispiel in diesem Zusammenhang:

28 Millionen chirurgische Eingriffe weltweit im Jahr 2020 aufgrund von COVID-19 verschoben:

https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/112862/28-Millionen-chirurgische-Eingriffe-weltweit-aufgrund-von-COVID-19-verschoben

Krebstherapie: Erhöhtes Sterberisiko durch Behandlungsverzögerung:

https://www.aerztezeitung.de/Medizin/Krebstherapie-Behandlungsverzoegerung-erhoeht-Sterberisiko-deutlich-414474.html

Aufschub einer Brustkrebstherapie: Todesraten steigen um 26 Prozent:

https://www.pharma-fakten.de/news/details/1005-krebs-in-der-pandemie-mehr-tote-durch-therapieaufschub/

Mehr Info-Links:

https://www.pharma-fakten.de/news/details/1005-krebs-in-der-pandemie-mehr-tote-durch-therapieaufschub/

https://www.regiomanager.de/rhein-wupper/themen/corona/doppelt-so-viele-tote-durch-staatliche-corona-massnahmen-

Die Verschuldung der Weltbevölkerung wird weiter vorangetrieben in einem Ausmaß, wie es zuvor kaum vorstellbar war. Gewinner sind die üblichen Verdächtigen: Privatbanken/Banken und die Personen hinter diesen „Zahlenkonstruktblasen-Konzernen“. Also auch hier wieder jene, die immer wieder gerne von „Verschwörungstheoretikern“ und anderen ins Visier genommen wurden und werden als Teil einer geheimen Weltelite, Teil eines „Deep States“. Auch das sind keine Verschwörungstheorien, sondern Fakten bei der Beurteilung eines Teilaspekts der Frage „Wer profitiert von der Krise?“.

Milliardenschulden gegen Corona: Bezahlt von den Jungen?

https://www.neues-deutschland.de/artikel/1138421.banken-profitieren-von-corona.html

Der Weg in die Sklaverei für uns alle, der nun noch mit einer längeren Lebensarbeitszeit kulminiert nicht bei allen Begeisterung hervorbringen wird?

https://www.dw.com/de/bringt-die-coronakrise-und-covid-19-den-schulden-ballon-zum-platzen/a-53911025

Die neue Form der Buchverbrennungen (ähnlich wie es im 3. Reich praktiziert wurde)?

Millionen kritische Äußerungen und Beiträge im Zusammenhang mit Corona wurden 2020 weltweit gelöscht, weil sie angeblich „Fake News“ verbreiten würden. Andere Leute beginnen für Sie darüber zu entscheiden, was Sie denken und sagen sollen.

Internet-Shutdown am Beispiel Äthiopien:

https://www.hrw.org/de/news/2020/03/31/internet-shutdowns-covid-19-krise-beenden

Sind die „Guten“ wirklich „Die Guten“?

Wir befinden uns in einer Situation, die bei der Beurteilung nicht ganz einfach scheint.

Viele sehen in der aufopferungsinszenierten Rolle „den Staat“ und all seinen Helferlein derzeit als den Wohltäter, der in einem gemeinsamen Kraftakt doch für alle nur das Beste will, koste es was es wolle…

Bedauerlicherweise ist dies, und auch das sind keine „Verschwörungstheorien“, sondern Fakten, genau jene Gruppierung, die in anderen Fällen alles andere auf das Wohl der Bevölkerung Rücksicht nimmt und nahm. Beispiel „Rauchen“.

140.000 Menschen starben 2020 an den Folgen des Rauchens – weltweit sind es über sieben Millionen Menschen. Damit ist weltweit jeder siebte Todesfall oder 13 Prozent aller Todesfälle auf die Folgen direkten Rauchens zurückzuführen, weitere zwei Prozent entfallen auf die Folgen von Passivrauchen. Allein in Deutschland belaufen sich die jährlich durchs Rauchen verursachten Krankheitskosten auf über 20 Milliarden Euro.

Trotzdem verdient der Staat daran jedes Jahr Milliarden. Und seit Jahrzehnten hätten zig Millionen Menschen noch leben können, schwerste Krankheitsverläufe hätten vermieden werden können, hätte genau diese Gruppierung, die sich jetzt in „Corona-Zeiten“ zum „Retter der Welt“ im Verbund mit vielen Mainstream-Medien aufspielt, reagiert mit einem Verbot von Zigaretten.

Von Alkohol & Co will ich gar nicht sprechen…

INTERNETZENSUR / Andere Meinungen unerwünscht:

Früher sind die Leute in Stammtischen zusammengesessen und haben sich über die Politiker und eigentlich alles in der Welt aufgeregt, ein Bier getrunken und sich geärgert über „das Pack“ da oben. Heute ist der Stammtisch das Internet und all das Gejammer wurde transparent… So transparent, dass man jetzt dagegen vorgeht und mit erschrockener Rhetorik die Meinungsfreiheit an allen Ecken und Enden anfängt zu beschneiden, kritische unangemessene Beiträge zu löschen beginnt, um so wieder den Eindruck zu generieren, der eben generiert werden soll. Die Menschen werden gemaßregelt und bevormundet, zum Wohle aller. Denn es könnte ja sein, dass einer den Beitrag von Hans Jörg S. (rein fiktiver Name) ernst nimmt, indem er sich darüber ausließ, dass unsere Kanzlerin spitze Eckzähne habe und eigentlich ein Vampir ist. Also lieber löschen und vorbeugen. Und wenn man schon dabei ist, gleich alle Beiträge von Personen, die Hans Jörg S. kennen oder seine unglaublichen Wahrheiten im Internet verfolgt haben… Zum Wohle aller! Besonders die angeblich Rechten Gesinnungsgenossen. Hatten wir doch in den letzten 10 Jahren weit über 10 Todesfälle rechter zugeordneter Gewalt (bei einer Bevölkerungszahl von über 80 Millionen und vielen, vielen anderen Todesfällen, wie z.B. im Schnitt über 127 000 Toten jährlich in Deutschland alleine durch das Rauchen…). Ist hier die Verhältnismäßigkeit in den Berichterstattungen noch gewährleistet? Oder ist die Panikmache gegen A, B und C doch auch anderen Hintergründen geschuldet?

Wie bei „9/11“ kam es kurz vor dem Ausbruch von Corona zu einer Vielzahl von Auffälligkeiten Hier nur zwei Beispiele. Google sorgt durch einen neuen Such-Algorithmus dafür, dass kritische Inhalte nicht mehr auffindbar werden.

Google im Kampf gegen angebliche „Fake-News“. Das klingt dann so:

„Der Web-Riese Google bessert bei der Suche nach: Durch eine Änderung des Such-Algorithmus sollen relevante Originalbeiträge leichter aufgefunden werden.“

https://www.nzz.ch/digital/google-im-kampf-gegen-fake-news-ld.1508566

Insiderhandel vor Corona-Crash? US-Senatoren stoßen Aktien rechtzeitig ab:

https://www.n-tv.de/wirtschaft/US-Senatoren-stossen-Aktien-rechtzeitig-ab-article21658104.html

Als Fazit kann man zu diesem Zeitpunkt sagen kann, dass viele Vorgehen äußerst problematisch erscheinen. Ich selbst habe einen Fall mit schweren Impfschäden in meinem Umfeld, der auftrat, kurz bevor einer der Impfstoffe hier nicht mehr verwendet werden durfte. Inzwischen gibt es einen zweiten Fall, bei dem noch nicht sicher ist, ob er mit der Impfung in Zusammenhang steht. Aber es reicht dazu, dass ich die offizielle Zahl hierzu infrage stelle. Und es mag auf einige unter uns nicht mehr plausibel klingen, wenn wegen angeblich ein paar Dutzend Menschen ein Impfstoff zeitweise und mancherorts komplett gestoppt wird, aber der ganze Corona-Wahnsinn mit all seinen Einschränkungen und Folgen für die Bürger weitergeht, obwohl weltweit den verbreiteten Zahlen zufolge Hunderttausende Menschen gestorben sind und noch sterben werden, weil ihre Behandlungen bei anderen Krankheiten verzögert und auf Eis gelegt wurden.

Viele weitere Informationen zu diesem und zu anderen Themen in meinen Publikationen, u.a.

in „Terrorstaat – Die Corona Akte“.

(COVER UP! Newsmagazine, 26.04.2021)