Werden wir für die Bevöl­ke­rungs­re­duktion konfiguriert?

Dr. Vernon Coleman über die Pläne des Deep State zur Ver­rin­gerung der glo­balen Bevöl­ke­rungs­dichte: Er war der frühere Fern­seharzt der BBC in London, bis er zu kri­tische Fragen stellte und heute als Aus­ge­sto­ßener behandelt wird.

In seinem neu­esten Video beginnt er mit der Sinn­lo­sigkeit von Tier­ver­suchen, weil man die bei Labor­tieren gewon­nenen Erkennt­nisse nicht ohne wei­teres auf den Men­schen über­tragen kann

(von arrangement-group.de)

Hier bestellen!

Diese Tiere leiden also völlig umsonst.

Im Hauptteil des Videos geht er auf die aktuelle Agenda ein, welche es sich (auf den Georgia Gui­de­stones kann man es nach­lesen) zum Ziel gesetzt hat, die Welt­be­völ­kerung um 7 Mil­li­arden Men­schen zu verringern.

Um dieses Ziel zu erreichen, beginnt man in der Selektion zunächst bei der älteren Ziel­gruppe und das begann schon ziemlich früh­zeitig, wie er belegen kann.

Prinz Charles träumt inzwi­schen davon, wie er mit seinem Smart­phone täglich die ver­blie­benen jungen Sklaven zur Arbeit antreiben kann.
Im Moment läuft es jeden­falls tat­sächlich darauf hinaus, dass dies schon in ein paar Jahren der Fall sein wird.

Es könnte aber ebenso gut der Fall sein, dass der Hunger und die Kälte selbst vor den Royals keinen Respekt haben werden.

Man sollte sich deshalb nicht zu sehr darauf ver­lassen, dass dieser Plan des Deep State in Erfüllung gehen wird.

———————————-

Werden wir für die Bevöl­ke­rungs­re­duktion eingerichtet?

Wie ver­markten und imple­men­tieren Sie ein Finanz­system, das sich niemand wün­schen würde, wenn er seine voll­stän­digen Aus­wir­kungen ver­stehen würde – eine Ver­än­derung, die so groß ist, dass sie nicht nur das Ende der Wäh­rungen, wie wir sie kennen, bedeuten würde, sondern auch eine voll­ständige Über­ar­beitung der Sou­ve­rä­nität und der indi­vi­du­ellen Rechte?

(von Dr. Joseph Mercola)

Im fol­genden Interview, das Teil des Doku­men­tar­films „Planet Lockdown“ in voller Länge ist, teilt 1 Michael Yeadon, Ph.D., ein Life-Science-For­scher und ehe­ma­liger Vize­prä­sident und Chef­wis­sen­schaftler für All­ergie- und Atem­wegs­for­schung bei Pfizer, seine Ansichten über die COVID-19-Pan­demie , beschleu­nigte COVID-19-Impf­stoffe , das Problem mutierter Virus­va­ri­anten und die Not­wen­digkeit von Auf­fri­schungs­imp­fungen und wie diese fabri­zierte Krise genutzt wird, um uns unsere bür­ger­lichen Frei­heiten zu entziehen.

Setzt Du die Teile zusammen?

Yeadon hat einen Abschluss in Bio­chemie und Toxi­ko­logie und einen for­schungs­ba­sierten Ph.D. in der respi­ra­to­ri­schen Phar­ma­ko­logie. Er hat 32 Jahre seiner Kar­riere für große Phar­ma­un­ter­nehmen und 10 Jahre im Bio­tech­no­lo­gie­sektor verbracht.

„Ich bin für alle Arten neuer medi­zi­ni­scher Behand­lungen, egal ob es sich um bio­lo­gische oder Impf­stoffe, kleine Moleküle, Cremes, Sprays, Salben usw. handelt, aber ich bin inbrünstig gegen unsi­chere Medi­ka­mente oder Medi­ka­mente, die in einem unan­ge­mes­senen Kontext ver­wendet werden.“ Yeadon sagt.

„Einige der Dinge, die ich sagen werde, sind für die der­zeitige Ein­führung gen­ba­sierter Impf­stoffe ungünstig, und es liegt daran, dass sie unan­ge­messen ver­wendet werden. Ich denke nicht, dass sie ein aus­rei­chendes Sicher­heits­profil haben, um als eine Art Breit­band­pro­phylaxe für die öffent­liche Gesundheit ver­wendet zu werden…

Ein paar Dinge haben es mir ermög­licht, zu erkennen, was gerade in der Welt vor sich geht. Erstens habe ich die Bio­logie geliebt, seit ich klein war.

Ich habe wei­terhin gelernt und Bio­logie all­gemein ange­wendet, sei es Phar­ma­ko­logie, Bio­chemie, Mole­ku­lar­bio­logie [oder] Toxi­ko­logie. Ich habe eine sehr breite Basis in allen Dingen, die mit Bio­wis­sen­schaften zu tun haben, in Bezug auf Gesundheit und Krankheit.

[Zweitens] sagte einer meiner ehe­ma­ligen Vor­ge­setzten, ich hätte eine bemer­kens­werte Ein­sicht, die sich von den üblichen Dingen abhebt, die man tun müsste, um Vize­prä­sident oder CEO zu werden.

Er sagte, ich könne Muster in spär­lichen Daten früher als meine Kol­legen erkennen. Wenn die meisten Leute nicht genug Daten haben, um beur­teilen zu können, was vor sich geht, kann ich sie oft sehen.

Ich konnte sehen, wie sich ein Muster bildete, wenn nicht genügend Infor­ma­tionen vor­handen waren. Bei dieser Gele­genheit konnte ich ziemlich schnell her­aus­finden, was uns über diesen Virus gesagt wurde und was wir tun mussten, um sicher zu sein einfach nicht wahr. “

Ein mas­siver Betrug wurde begangen

Yeadon hebt zunächst die „enormen Ver­än­de­rungen“ hervor, die bei der Zuschreibung der Todes­ur­sachen in Groß­bri­tannien vor­ge­nommen wurden.

Wenn Sie innerhalb von 28 Tagen nach dem posi­tiven SARS-CoV-2-Test sterben, werden Sie unab­hängig von anderen zugrunde lie­genden Bedin­gungen als COVID-19-Tod gezählt.

Das­selbe wurde in den USA getan. Wie von Yeadon stellt fest:

„Wir hatten noch nie etwas so Absurdes wie die Regel, die jetzt ange­wendet wird. Es geht nicht nur darum, beruflich nicht ein­ver­standen zu sein. Es ist einfach völ­liger Unsinn.“

Hier bestellen

Die Schließung von Unter­nehmen und die Ver­pflichtung gesunder Men­schen, sich selbst zu iso­lieren, macht eben­falls keinen Sinn. Yeadon weist darauf hin, dass nur kranke Men­schen mit erkenn­baren Sym­ptomen einer Atem­wegs­in­fektion ein Gesund­heits­risiko für andere darstellen:

„Um eine gute und effi­ziente Infek­ti­ons­quelle zu sein, muss man viel von dem Virus in sich tragen. Und wenn Sie von vielen Viren ange­griffen werden, wehren Sie sich. Dieser Prozess führt unwei­gerlich zu Sym­ptomen, nicht nur gele­gentlich. Es muss immer passieren …

Und diese Leute sind keine Leute, die in der Gemeinde her­um­laufen, denn wenn Sie voller Viren und Sym­ptome sind, sind Sie auch krank, und kranke Men­schen bleiben in der Regel zu Hause oder im Bett.“

Eine asym­pto­ma­tische Aus­breitung, die keine solide Grundlage hat, wurde ver­wendet, um Lock­downs zu recht­fer­tigen, die weder in der Tat noch in der Wis­sen­schaft eine Grundlage hatten.

Lock­downs wurden aus ganz anderen Gründen ein­ge­führt, um Sie daran zu gewöhnen, Ihre Frei­heiten und Ihre normale Lebens­weise auf­zu­geben, und um Sie psy­chisch von einer externen Quelle abhängig zu machen, die Ihnen sagt, wann es in Ordnung ist, was zu tun.

Es ist Gehor­sams­training und ein Instrument, um die Welt­be­völ­kerung dazu zu bringen, sich der absicht­lichen Dezi­mierung der Welt­wirt­schaft und der alten Lebens­weise anzu­schließen, und damit den „Great Reset“ zu recht­fer­tigen, bei dem es darum geht, glo­balen Reichtum und Eigen­tums­rechte an die tech­no­kra­tische Elite zu über­tragen. und ihnen die Macht geben, die Nationen der Welt zu kontrollieren.

„Grund­sätzlich ist alles, was Ihre Regierung Ihnen über dieses Virus erzählt hat, alles, was Sie tun müssen, um in Sicherheit zu bleiben, eine Lüge“, sagt Yeadon.

„Jeder Teil davon… Keines der Schlüs­sel­themen, über die Sie gesprochen haben – von der asym­pto­ma­ti­schen Über­tragung bis hin zu Nach­füll­impf­stoffen [dh Auf­fri­schungs­imp­fungen] – wird von der Wis­sen­schaft nicht unterstützt.

Jedes Stück wird geschickt neben etwas aus­ge­wählt, das wahr­scheinlich wahr ist, aber selbst eine Lüge ist, und hat die Men­schen dahin geführt, wo wir gerade sind. Nor­ma­ler­weise ver­wende ich solche Sätze nicht, aber ich denke, wir stehen vor den Toren der Hölle… Es geht nur um Kontrolle…

Der Grund, warum ich kom­men­tiere, ist, dass ich glaube, dass es nicht nur um mein Leben geht. Noch wich­tiger ist, dass [es ist das Leben] meiner Kinder und Enkel­kinder, die gestohlen werden… durch einen sys­te­ma­ti­schen Prozess der Angst und Kon­trolle, der in einigen sehr schreck­lichen Zeiten gipfeln wird, und ich bin ver­zweifelt, Sie aufzuwecken…

Wir sind wahr­scheinlich ziemlich daran gewöhnt, dass Poli­tiker gele­gentlich Not­lügen erzählen, und wir lassen sie irgendwie, aber wenn sie Sie wegen etwas Tech­ni­schem anlügen, etwas, das Sie über­prüfen können, und sie tun es [mit] vielen, vielen Ele­menten des Ganzen Ereignis, dann bitte, du musst mir glauben, [sie] sagen nicht die Wahrheit.

Und wenn sie nicht die Wahrheit sagen, bedeutet das, dass es noch etwas anderes gibt. Und ich bin hier, um Ihnen zu sagen, dass etwas sehr, sehr Schlimmes pas­siert. Wenn Sie nicht auf­passen, ver­lieren Sie bald die Chance, etwas dagegen zu unternehmen. “

Die Wis­sen­schaft wurde auf den Kopf gestellt

Yeadon stellt zu Recht fest, dass alles, was wir über Viro­logie und Infek­ti­ons­krank­heiten wissen, während dieser Pan­demie auf den Kopf gestellt wurde. Keine der Stan­dard­re­ak­tionen, von denen bekannt ist, dass sie Men­schen vor Infek­ti­ons­krank­heiten schützen, wurde befolgt. Nor­ma­ler­weise stellen Sie Kranke unter Qua­rantäne, um die Infektion einzudämmen.

Die Lock­downs ganzer Gesell­schaften wurde nie durch­ge­führt und hat keine Grundlage in der Wis­sen­schaft oder in der Geschichte der Seu­chen­be­kämpfung. Ebenso haben Mas­sen­tests von Men­schen ohne Sym­ptome keinen Vorrang. Es wird einfach nicht gemacht, und das aus gutem Grund. Es ist eine Ver­schwendung von Res­sourcen, denn wie Yeadon zuvor erklärt hat, wissen wir, wie sich Viren ver­breiten. Dies ist nicht unser erstes Rodeo. Wir haben uns schon früher mit infek­tiösen Epi­demien befasst.

Wir wissen, wie Viren im Körper wirken. Wenn Sie eine aktive Infektion haben, ent­wi­ckeln Sie Sym­ptome, während Ihr Körper seine Abwehr ver­stärkt. Ohne Sym­ptome ist Ihre Viruslast zu gering, um eine Bedrohung für sich selbst oder andere dar­zu­stellen. Der Mythos über die asym­pto­ma­tische Aus­breitung war eine Angst-Taktik.

Die T‑Zell-Immu­nität ist weitaus wich­tiger als Antikörper

Yeadon geht weiter auf die Frage ein, wie wir über die Immu­nität in die Irre geführt wurden und wie Ihr Körper Viren abwehrt. Sie haben wahr­scheinlich gehört, dass das, was Ihnen Immu­nität gegen SARS-CoV‑2 ver­leiht, SARS-CoV-2-spe­zi­fische Anti­körper sind.

Die gesamte Impf­kam­pagne basiert auf der Prä­misse, dass Ihr Körper durch Injektion eines syn­the­ti­schen Stücks viraler RNA in Ihre Zellen mit der Pro­duktion des SARS-CoV-2-Spike-Pro­teins beginnt, wor­aufhin Ihr Körper spe­zi­fische Anti­körper pro­du­ziert, die dieses Protein erkennen. Dies wird auch als humorale Immu­nität bezeichnet.

Während Anti­körper wichtig sind, ins­be­sondere bei bak­te­ri­ellen Infek­tionen, sind Anti­körper nicht der einzige Teil Ihrer Immu­nität. Noch wich­tiger ist, dass die Immu­nität gegen Viren – im Gegensatz zu Bak­terien – tat­sächlich nicht von Anti­körpern abhängt. Yeadon erklärt:

„Viren sind wirklich winzig und es geht darum, so schnell wie möglich in Ihre Zellen zu gelangen. Sie binden sich also an einen Rezeptor an der Ober­fläche und inji­zieren sich in Ihre Zelle. Also sind sie drinnen. Anti­körper sind große Moleküle und befinden sich im All­ge­meinen außerhalb Ihrer Zellen.

Denken Sie also einen Moment darüber nach. Anti­körper und Viren befinden sich in getrennten Kom­par­ti­menten. Das Virus befindet sich innerhalb der Zelle, die Anti­körper außerhalb der Zelle. Ich sage nicht, dass Anti­körper keine Rolle spielen, aber sie sind wirklich nicht sehr wichtig. Dies wurde bewiesen. Es gibt einige Men­schen, bei denen ein natür­liches Expe­riment statt­ge­funden hat.

Sie haben einen Defekt und stellen eigentlich keine Anti­körper her, aber sie können COVID-19, das Virus SARS-CoV‑2, recht gut abwehren. Die Art und Weise, wie sie das tun, ist, dass sie T‑Zell-Immu­nität, zel­luläre Immu­nität haben. [T‑Zellen] sind Zellen, die darauf trai­niert sind, virus­in­fi­zierte Zellen zu erkennen und diese Zellen abzu­töten. So ver­tei­digen Sie sich gegen einen Virus.

Bei all diesen Erwäh­nungen von Anti­kör­per­ni­veaus handelt es sich also nur um eine Koje. Es ist kein gutes Maß dafür, ob Sie immun sind oder nicht. Es gibt Hin­weise darauf, dass Sie infi­ziert wurden, aber ihre Per­sistenz ist nicht wichtig, ob Sie Immu­nität haben …

Das wissen wir seit Jahr­zehnten. Wir kennen T‑Zellen seit Jahr­zehnten. Sie waren ein­deutig in meinen Lehr­bü­chern für Stu­denten. Und wir wissen, wie wichtig es ist, Sie gegen Atem­wegs­viren zu ver­tei­digen, wahr­scheinlich seit den 1970er Jahren, sicherlich seit den 1980er Jahren. Glauben Sie also nichts, wo die Leute Ihnen vor­schlagen, dass ihre Rolle ungewiss ist. Wir wissen seit langem, dass sie absolut zentral sind.”

Anti­körper sind nicht die Antwort auf Varianten

Die zen­trale Rolle der T‑Zell-Immu­nität oder der zel­lu­lären Immu­nität wird besonders relevant, wenn die Bedrohung durch Vari­anten, mutierte Formen von SARS-CoV‑2, dis­ku­tiert wird. Wie bereits erwähnt, ist Ihr Immun­system ein facet­ten­reiches System, das es Ihrem Körper ermög­licht, sich gegen alle Arten von Bedro­hungen zu ver­tei­digen. Para­siten, Pilze, Bak­terien und Viren sind die Hauptbedrohungskategorien.

Jedes dieser Ver­fahren dringt auf völlig unter­schied­liche Weise in Sie ein und bedroht Sie, und Ihr Immun­system kann mit einer Vielzahl von Mecha­nismen mit allen umgehen.

„Sie haben vier oder fünf ver­schiedene Arme des Immun­systems: ange­borene Immu­nität, Schleimhaut, Anti­körper, T‑Zellen und weitere Systeme“, sagt Yeadon.

„Es gibt all diese ver­schie­denen wun­der­baren Systeme, die sich inein­ander inte­griert haben, weil sie Sie gegen alle mög­lichen Bedro­hungen in der Umwelt schützen müssen. Was ich Ihnen sage, ist, dass die Betonung von Anti­körpern in Bezug auf Virus­in­fek­tionen der Atemwege falsch ist, und Sie können dies ganz einfach durch Suchen feststellen. “

Im Wesent­lichen sagt Yeadon, dass die Frage, ob Sie für Vari­anten anfällig sind, sehr wenig damit zu tun hat, ob Sie Anti­körper gegen SARS-CoV‑2 haben oder nicht, da Anti­körper nicht Ihre primäre Abwehr gegen Viren sind. Ihre T‑Zellen sind die­je­nigen, die das schwere Heben erledigen.

Das bedeutet dann, dass es Ihnen nicht hilft, Booster-Shots für ver­schiedene Vari­anten zu bekommen. Es wird das Problem nicht lösen, da diese Schüsse Ihre T‑Zell-Immu­nität nicht stärken.

Über­denken Sie die Not­wen­digkeit von Booster-Shots sorgfältig

Von all den Lügen, die uns im letzten Jahr erzählt wurden, sind die­je­nigen, die Yeadon am meisten beun­ru­higen und erschrecken, die Lügen über Virus­va­ri­anten und Booster-Shots. Tat­sächlich glaubt er, dass es der Schlüssel zu Ihrem Über­leben sein kann, sich nicht auf diese Lügen ein­zu­lassen, und hier ist der Grund:

„Es ist ganz normal, dass RNA-Viren wie SARS-CoV‑2 bei der Repli­kation Fehler machen. Es verfügt über ein sehr gutes Feh­ler­erken­nungs- und Feh­ler­kor­rek­tur­system, sodass nicht zu viele Fehler auf­treten, aber einige, und diese werden als „Vari­anten“ bezeichnet.

Es ist wirklich wichtig zu wissen, dass, wenn Sie die Variante finden, die sich am meisten von der in Wuhan iden­ti­fi­zierten Sequenz unter­scheidet, diese Varianz… nur 0,3% von der ursprüng­lichen Sequenz abweicht.

Ich werde es anders sagen. Wenn Sie die unter­schied­lichste Varianz finden, ist sie zu 99,7% mit der ursprüng­lichen iden­tisch, und ich kann Ihnen ver­si­chern, dass sich dieser Unter­schied für Sie absolut NICHT als ein anderes Virus dar­stellen kann.“

Er erklärt, wie Wis­sen­schaftler früher in der Pan­demie Blut von Pati­enten erhielten, die vor 17 oder 18 Jahren mit dem SARS-Virus erkrankt waren. SARS-CoV‑1, das für diesen SARS-Aus­bruch ver­ant­wortlich ist, ähnelt zu 80% SARS-CoV‑2.

Sie wollten wissen, ob das Immun­system dieser Pati­enten SARS-CoV‑2 erkennen kann. Sie taten es. Sie hatten immer noch im Gedächtnis-T-Zellen gegen SARS-CoV‑1, und diese Zellen erkannten auch SARS-CoV‑2, obwohl sie nur zu 80% ähnlich waren.

Wenn ein Unter­schied von 20% nicht aus­reichte, um das Immun­system dieser Pati­enten zu umgehen, warum sollten Sie sich dann mit einer Variante befassen, die sich höchstens um 0,3% vom ursprüng­lichen SARS-CoV‑2 unterscheidet?

„Wenn Ihre Regie­rungs­wis­sen­schaftler Ihnen sagen, dass eine Variante, die sich um 0,3% von SARS-CoV‑2 unter­scheidet, sich als neues Virus tarnen und Ihre Gesundheit gefährden könnte, sollten Sie wissen, und ich sage Ihnen, sie lügen,“ sagt Yeadon.

„Wenn sie lügen und es auch wissen, warum stellt die Phar­ma­in­dustrie Auf­fri­schimpf­stoffe her?“ Sie sollten an diesem Punkt wie ich Angst haben, denn es gibt absolut keine mög­liche Recht­fer­tigung für ihre Herstellung.

„Und die welt­weiten Arz­nei­mit­tel­auf­sichts­be­hörden haben gesagt: ‚Weil sie den Ori­gi­nal­impf­stoffen ziemlich ähnlich sind … werden wir sie nicht bitten, kli­nische Sicher­heits­studien durchzuführen.´“

Sehen wir eine Mas­sen­ent­völ­ke­rungs­agenda in Aktion?

Yeadon betont, dass Vari­anten einfach nicht unter­schiedlich genug sind, um eine Bedrohung dar­zu­stellen, weshalb Sie jetzt und in Zukunft keinen oder mehrere Booster-Shots benötigen.

Sie werden jedoch bereits her­ge­stellt, und die Auf­sichts­be­hörden gewähren ihnen einen kos­ten­losen Pass, wenn es um Sicher­heits- und Wirk­sam­keits­studien geht.

„Ich habe große Angst davor. Es gibt keine mög­liche harmlose Inter­pre­tation davon “, sagt Yeadon.

„Ich glaube, sie werden ver­wendet, um Ihre Gesundheit zu schä­digen und Sie mög­li­cher­weise zu töten. Ernsthaft. Ich sehe keine ver­nünftige Inter­pre­tation außer einem ernst­haften Versuch der Massenentvölkerung.

Dies wird die Werk­zeuge dafür und eine plau­sible Ver­leugnung bereit­stellen. Sie werden eine andere Geschichte über eine Art bio­lo­gische Bedrohung schreiben und Sie werden sich anstellen und Ihre Auf­frisch­limpf­stoffe erhalten, und ein paar Monate oder ein Jahr oder so später werden Sie an einem eigen­ar­tigen uner­klär­lichen Syndrom sterben. Und sie werden es nicht mit den Impf­stoffen in Ver­bindung bringen können.

Das ist meine Über­zeugung – dass sie Sie wegen Vari­anten anlügen, damit sie schäd­liche Auf­frisch­limpf­stoffe her­stellen können, die Sie über­haupt nicht benö­tigen. Ich denke, sie werden für bös­artige Zwecke verwendet …

Wir wissen, dass die Men­schen [SARS-CoV‑2], die ver­letzt und getötet werden, nur ältere und / oder kranke Men­schen sind, nor­ma­ler­weise beides. Wir sprechen also von weniger als 0,1% [der Bevölkerung]…

Ange­sichts der Tat­sache, dass dieses Virus im schlimmsten Fall ein etwas grö­ßeres Risiko für Alte und Kranke dar­stellt als Influenza und ein gerin­geres Risiko [als Influenza] für fast alle anderen… war es für uns nie not­wendig, etwas getan zu haben. Wir mussten nichts tun. [Wir brauchten keine] Lock­downs, Masken, Mas­sen­tests, Impfstoffe.

Es gibt mehrere the­ra­peu­tische Medi­ka­mente, die min­destens so wirksam sind wie die Impf­stoffe. Sie sind bereits ver­fügbar und billig. Inha­lative Kor­ti­kos­te­roide, die bei Asthma ein­ge­setzt werden, redu­zierten die Sym­pto­matik um etwa 90%.

Ein patent­freies Medi­kament namens Iver­mectin, eines der am häu­figsten ver­wen­deten Medi­ka­mente der Welt, kann auch die Sym­ptome in jedem Stadium der Krankheit, ein­schließlich der Leta­lität, um etwa 90% redu­zieren. Sie brauchen also keine Impf­stoffe und keine der Maß­nahmen, die über­haupt ein­ge­führt wurden.”

Wichtige Sicher­heits­be­denken bei mRNA-Impfstoffen

Im Dezember 2020 reichte Yeadon eine Petition ein, in der die Euro­päische Medi­zi­nagentur auf­ge­fordert wurde, die kli­ni­schen Phase-3-Studien mit dem Pfizer-mRNA-Impf­stoff ein­zu­stellen, bis sie umstruk­tu­riert wurden, um kri­tische Sicher­heits­be­denken auszuräumen.

Natürlich wurden diese Pro­zesse nicht abge­brochen. Die vier wich­tigsten Sicher­heits­be­denken, die Yeadon in seiner Petition genannt hat, waren:

1. Das Potenzial für die Bildung nicht neu­tra­li­sie­render Anti­körper, die eine über­triebene Immun­re­aktion aus­lösen können (als paradoxe Immun­ver­stärkung oder anti­kör­per­ab­hängige Immu­nam­pli­fi­kation bezeichnet), wenn das Indi­viduum nach der Impfung dem echten „wilden“ Virus aus­ge­setzt wird.

Eine Anti­körper-abhängige Ampli­fi­kation wurde wie­derholt in Coro­na­virus-Impf­stoff­ver­suchen an Tieren nachgewiesen.

Während die Tiere den Impf­stoff anfangs gut ver­trugen und robuste Immun­ant­worten hatten, wurden sie später schwer krank oder starben, wenn sie mit dem Wild­virus infi­ziert wurden.

Einfach aus­ge­drückt, erhöhte der Impf­stoff ihre Anfäl­ligkeit für das Virus und erhöhte die Wahr­schein­lichkeit, dass sie an der Infektion sterben.

2. Pfizers mRNA-Impf­stoff enthält Poly­ethy­len­glykol (PEG). Studien haben gezeigt, dass 70% der Men­schen Anti­körper gegen diese Sub­stanz ent­wi­ckeln. Dies deutet darauf hin, dass PEG bei vielen, die den Impf­stoff erhalten, töd­liche all­er­gische Reak­tionen aus­lösen kann.

Tat­sächlich gingen innerhalb weniger Tage nach der Frei­setzung des Impf­stoffs Berichte über Men­schen mit lebens­be­droh­lichen ana­phy­lak­ti­schen Reak­tionen ein, die zu War­nungen führten, dass Men­schen mit bekannten All­ergien den Pfizer-Impf­stoff nicht ein­nehmen sollten.

Seitdem wurde auch von Emp­fängern des Moderna-mRNA-Impf­stoffs über ana­phy­lak­tische Reak­tionen berichtet.

3. Der mRNA-Impf­stoff ver­an­lasst Ihren Körper, Anti­körper gegen das SARS-CoV-2-Spike-Protein zu pro­du­zieren, und Spike-Pro­teine ​​ent­halten wie­derum Syn­cytin-homologe Pro­teine, die für die Pla­zen­ta­bildung essen­tiell sind.

Wenn das Immun­system einer Frau gegen Syncytin‑1 reagiert, besteht die Mög­lichkeit, dass sie unfruchtbar wird.

Dies ist ein Thema, das in keiner der Impf­stoff­studien spe­ziell behandelt wird. Eine Mas­sen­impfung von Frauen im gebär­fä­higen Alter gegen COVID-19 könnte mög­li­cher­weise die ver­hee­rende Folge einer Mas­sen­un­frucht­barkeit haben, wenn der Impf­stoff eine Immun­re­aktion gegen Syncytin‑1 auslöst.

4. Die Studien sind viel zu kurz, um eine rea­lis­tische Abschätzung der Neben­wir­kungen zu ermög­lichen. Abhängig davon, wie diese Aus­wir­kungen aus­sehen, können Mil­lionen von Men­schen einem inak­zep­tablen Risiko aus­ge­setzt sein, wenn sie nur einen sehr geringen Nutzen daraus ziehen.

Gesund­heits­freiheit im Namen von „Notfall“ werden untergraben

Noch grund­le­gender als jedes besondere Sicher­heits­be­denken ist die Tat­sache, dass eine Impf­kam­pagne dieser Grö­ßen­ordnung unter Ver­wendung einer völlig neu­ar­tigen Tech­no­logie einen äußerst gefähr­lichen Prä­ze­denzfall für die öffent­liche Gesundheit darstellt.

Durch unnötige Panik sind viele nun bereit, auf jede Art von Freiheit zu ver­zichten, um auf einen glo­balen Gesund­heits­notfall zu reagieren.

Eine dieser Grund­frei­heiten ist Ihr Recht, ein expe­ri­men­telles medi­zi­ni­sches Ver­fahren abzu­lehnen. Diese Freiheit wurde im Nürn­berger Kodex von 19478 aner­kannt und im Inter­na­tio­nalen Pakt über bür­ger­liche und poli­tische Rechte ver­ankert, der besagt, dass „niemand ohne seine freie Zustimmung medi­zi­ni­schen oder wis­sen­schaft­lichen Expe­ri­menten unter­zogen werden darf“.

Trotz der Tat­sache, dass kli­nische Impf­stoff­ver­suche noch zwei Jahre vor Abschluss sind, sprechen Regie­rungen auf der ganzen Welt davon, diese Imp­fungen ver­bindlich zu machen oder Men­schen zu erpressen, sie gegen ihren Willen zu nehmen, indem sie private Unter­nehmen ermu­tigen, den Zugang zu ihnen zu beschränken.

Wie von Yeadon und vielen anderen ange­merkt, hat die Ein­führung von Impf­pässen nichts mit dem Schutz der öffent­lichen Gesundheit zu tun und es hat damit zutun, einen Überwachungs‑, Ver­fol­gungs- und Kon­troll­me­cha­nismus ein­zu­richten, der leicht auf alle anderen Lebens­be­reiche aus­ge­dehnt werden kann, wodurch er kon­trol­liert um jede ihrer Bewegung zu kontrollieren.

„[Impf­pässe] sind über­haupt nicht erfor­derlich“, sagt Yeadon.

„Sie bieten jedoch die voll­ständige Kon­trolle über Ihre Bewe­gungen für jeden, der die Datenbank kon­trol­liert, mit der Ihr Impf­status ver­bunden ist. Ich hoffe, Sie ver­stehen das, weil dies nicht optional ist.

Dies wird Ihr Leben auf eine Weise über­nehmen, von der George Orwell 1984 nicht einmal geträumt hat. Stellen Sie sich vor, Sie wurden geimpft und haben einen Impfpass für eine App erhalten.

Es wird die weltweit erste Datenbank sein, die Ihren Namen enthält, eine ein­deutige digitale ID im selben Format wie absolut alle anderen auf dem Pla­neten in der­selben Datenbank.

Es wird wie eine bear­beitbare Gesund­heits­flagge aus­sehen, die anzeigt, ob Sie geimpft wurden. Wenn Sie es nicht gewesen sind, der Algo­rithmus, der regelt, was Sie tun können … Das wird den Rest Ihres Lebens kon­trol­lieren, bis Sie sterben. “

Der Impfpass ist eine Ein­tritts­karte für die Tyrannei oder noch schlimmer

In der Tat habe ich mehrere Artikel geschrieben, in denen dar­gelegt wird, wie die Ver­folgung des Impf­status einen Über­wa­chungs­ap­parat ein­leitet, der größer ist als alles, was wir jemals zuvor erlebt haben.

Der Prä­ze­denzfall, der derzeit ein­ge­richtet wird, wird den Gesund­heits­be­hörden künftig das „Recht“ ein­räumen, uns im Namen der öffent­lichen Gesundheit eine beliebige Anzahl von expe­ri­men­tellen Arz­nei­mitteln, Impf­stoffen und Tech­no­logien aufzuzwingen.

Wenn das Recht, ein expe­ri­men­telles medi­zi­ni­sches Ver­fahren abzu­lehnen, jetzt nicht gewahrt bleibt, steht die gesamte Bevöl­kerung der Erde ohne Rück­griff zum Expe­ri­men­tieren zur Verfügung.

Aber das ist nicht alles. Dieses anfäng­liche Impf­stoff­über­wa­chungs­system wird letzt­endlich in andere digitale Systeme ein­ge­bunden sein, wie z. B. alle anderen medi­zi­ni­schen Unter­lagen, bio­me­tri­schen Aus­weise und ein voll­ständig digi­tales Bankensystem.

Die Ein­führung eines auf Google basie­renden Sozi­al­kre­dit­systems, ähnlich dem in China im Jahr 2018 ein­ge­führten, ist eben­falls sehr wahr­scheinlich. Im Rahmen eines Sozi­al­kre­dit­systems werden Punkte für bestimmte Ver­hal­tens­weisen ver­geben oder abgezogen.

Wenn Ihre Punktzahl unter einen bestimmten Punkt fällt, wird die Bestrafung bei­spiels­weise in Form von Rei­se­be­schrän­kungen oder der Unfä­higkeit, einen Kredit zu erhalten, verhängt.

„Lassen Sie nicht zu, dass ihr System in Kraft tritt“, sagt Yeadon. „Es wird benutzt, um dich zu zwingen. Ich glaube, wenn Sie zulassen, dass ein Impfpass in Kraft tritt, werden Sie eines Tages einen Ping erhalten und es wird Ihnen emp­fohlen, zum medi­zi­ni­schen Zentrum zu gehen, um Ihren Auf­fri­schungs­impf­stoff zu erhalten.

Wenn Sie sich dafür ent­scheiden, Ihren Impf­stoff nicht zu erhalten, läuft Ihre Pass­gül­tigkeit ab, was bedeutet, dass Sie keinen Laden betreten können. Mög­li­cher­weise können Sie Ihre Bank­karte nicht verwenden.

Alles, was jemand tun muss, ist eine Regel fest­zu­legen, die besagt: „Nach einem bestimmten Datum, bevor eine Bank­karte ver­wendet werden kann, muss ein Impfpass [vali­diert] werden.

Ich bin absolut ver­ängstigt, dass die Kom­bi­nation von Impf­pässen und Auf­fri­schungs­mpf­stoffen zu Mas­sen­ent­völ­kerung, absicht­licher Hin­richtung und mög­li­cher­weise Mil­li­arden von Men­schen führen wird.

Sie können es stoppen, sobald Sie gehört haben, was ich sage. Selbst wenn Sie die Idee von Impf­pässen mögen, setzen Sie das Ding mit schrift­lichen Auf­zeich­nungen oder Ähn­lichem ein… aber lassen Sie es nicht zu, dass es sich in einer glo­balen Datenbank mit festem Format befindet, da dies das Ende der mensch­lichen Frei­heiten bedeuten wird. Und ich sehe einfach keine Mög­lichkeit, mich davon zu erholen. “


Quelle: pravda-tv.com