Politik & Aktuelles

Digitalisierung und Casino – Auswirkungen des technologischen Wandels auf die Glücksspielbranche

13. September 2021

Die Digitalisierung hat unsere Welt maßgeblich verändert und es gibt keine Branche, die von der digitalen Transformation „verschont“ wurde. Die Glücksspielindustrie ist davon nicht ausgenommen. Genaugenommen handelt es sich sogar um eine der Industrien, bei der sich der technologische Wandel am meisten bemerkbar macht. Doch wie genau hat die Digitalisierung den Bereich Casino verändert? Das ist eine berechtigte Frage und die Antworten darauf finden Sie in diesem Artikel. Eins vorweg: Glücksspiel in unserer heutigen Zeit ist nicht mehr mit dem vergleichbar, was wir noch zu Anfang der Jahrtausendwende geboten bekommen haben. Es hat sich wahrlich eine Menge verändert.

Angebot an Online Casinos ist inzwischen deutlich größer

Vor gar nicht allzu langer Zeit gab es nur wenige Online Casinos und sich zwischen einer der virtuellen Spielstätten zu entscheiden, war keine große Herausforderung. Das ist nicht mehr der Fall, denn inzwischen gibt es eine riesige Auswahl an Online Casinos. Zudem ist es so, dass nicht alle Online Casinos hinsichtlich ihres Angebots gleich sind. So gibt es beispielsweise Online Casinos, die sich primär auf Slots fokussieren, während andere ihren Fokus auf Tischspiele oder gar Sportwetten legen. Den Überblick zu behalten, ist infolgedessen deutlich schwieriger, weswegen es Sinn machen kann, einen Blick auf Vergleichsportale zu werfen. Glücklicherweise sind solche mittlerweile weit verbreitet und wer mehrere Online Casinos vergleichen möchte, kann das kostenlos innerhalb weniger Minuten tun. Da sich die verschiedenen Spielstätten auch hinsichtlich ihres Designs unterscheiden, gibt es Online Casinos für jeden Geschmack.

Einsatz von modernen Technologien wie Extended Reality eine gängige Praxis

Da im Zuge der Digitalisierung nicht nur die Bedeutung des Internets zugenommen hat, sondern auch neue Technologien aufgekommen sind, ist es nachvollziehbar, dass einige davon bei den virtuellen Spielstätten zum Einsatz kommen. Unter anderem der Einsatz von Extended Reality (XR-Technologien) ist inzwischen gängig. Verwunderlich ist das nicht, denn Augmented Reality, Mixed Reality und Virtual Reality haben das Potenzial, eine intensive Atmosphäre zu schaffen, die sich nur bedingt von der Realität unterscheidet. Extended Reality kommt beispielsweise bei Live Games zum Einsatz, um Tischspiele so zu gestalten, dass Spieler ein mit terrestrischen Casinos vergleichbares Erlebnis haben. Bisweilen sind die Technologien jedoch kaum ausgereift. In einigen Jahren dürfte das aber schon ganz anders aussehen und ab diesem Zeitpunkt wird das Spielen in einer virtuellen Spielstätte ein ganz anderes Flair haben.

Glücksspiel via mobile Gaming gewinnt zunehmend an Zulauf

Es steht außer Frage, dass Smartphones unser alltägliches Leben verändert haben und sie waren auch der Grund für die zunehmende Bedeutung des mobilen Internets. Seit es Smartphones gibt, ist auch mobiles Internet kein Luxus mehr, sondern zu erschwinglichen Kosten zu haben. Selbsterklärend hatte das auch Auswirkungen auf den Bereich des Glücksspiels. Immer mehr Menschen nutzen mobile Geräte wie Smartphones oder Tablets, um sich in einer virtuellen Spielstätte zu unterhalten. Das ist nachvollziehbar, da die gebotene Flexibilität enorm ist. Dank Mobile Gaming können wir sowohl orts- als auch zeitunabhängig spielen. Das ist ein Vorzug, den terrestrische Casinos nie bieten können werden.