screenshot youtube

WEF will Stu­denten im Meta­versum eine Gehirn­wäsche ver­passen (+Video)

Das Welt­wirt­schafts­forum (WEF) kün­digte an, eine füh­rende Rolle im Meta­verse zu über­nehmen, und stellt sich eine Welt vor, in der es genutzt wird, um Stu­denten von zu Hause aus zu unter­richten“, um den Kli­ma­wandel zu stoppen.

Ähnlich wie WEF-Gründer Klaus Schwab sagt, dass er „in die Par­la­mente“ der Nationen auf der ganzen Welt ein­dringt, so sagt auch das WEF, dass das Meta­versum die Bil­dungs­systeme auf glo­baler Ebene durch­dringen muss.

„Der tech­no­lo­gische Fort­schritt hat die meisten Sek­toren durch­drungen und sie ver­wal­tungs­tech­nisch oder bei der Erbringung von Dienst­leis­tungen ver­ändert. Die Trans­for­mation braucht jedoch noch weitere tech­no­lo­gische Fort­schritte, um die Bildung zu ver­ändern. Die Durch­dringung der Bil­dungs­systeme mit diesen Fort­schritten wird immer dring­licher“, heißt es in einem Artikel des Weltwirtschaftsforums.

Dem WEF zufolge ist diese „Infil­tration der Bil­dungs­systeme“ zwingend erfor­derlich, um die Netto-Null-Koh­len­stoff-Ver­pflich­tungen der heuch­le­ri­schen Glo­ba­lis­ten­führer zu erfüllen, die letztes Jahr mit Pri­vatjets zur COP26-Kli­ma­kon­ferenz geflogen sind.

Das WEF behauptet, dass die Digi­ta­li­sierung des Bil­dungs­systems die Bildung irgendwie erschwing­licher machen wird – nichts ist so billig wie ein 1.500-Dollar-Hochleistungslaptop, auf dem VR läuft, und ein 500-Dollar-VR-Headset. Gleich­zeitig wird die Koh­len­stoff­be­lastung, die durch die Her­stellung von Lern­ma­te­rialien wie Lehr­bü­chern und Blei­stiften verringert.

Sie behaupten auch, dass die vir­tuelle Rea­lität „es den Schülern ermög­licht, in eine inter­aktive Erfahrung ein­zu­tauchen, bei der sie die Ergeb­nisse ihrer Hand­lungen aus erster Hand sehen können. In Ver­bindung mit dem Meta­verse können Schüler und Lehrer mit­ein­ander kom­mu­ni­zieren und sich aus­tau­schen, während sie ein­tauchen und so räum­liche und zeit­liche Beschrän­kungen über­winden. Schließlich können sie zuvor erwor­benes Wissen kon­so­li­dieren und die durch kon­ven­tio­nelles E‑Learning erwor­benen Fähig­keiten anwenden“, so das WEF weiter.

Für die­je­nigen, die es nicht wissen: Das Meta­versum ist eine beschissene VRChat- und Nin­tendo Wii-Avatar-Kopie mit einigen zusätz­lichen Facebook-Funk­tionen, die von Mark Zucker­bergs Team ent­wi­ckelt wurde, um Facebook über den Bereich der sozialen Medien und der Daten­er­fassung hinaus zu erweitern.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzep­tieren Sie die Daten­schutz­er­klärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Selt­sa­mer­weise scheint das WEF zu glauben, dass VR die Lern­er­fahrung irgendwie unter­stützt, während jeder, der einen Sohn oder jün­geren Bruder im Teen­ager­alter mit einem VR-Headset hat, das Gegenteil behaupten kann – alles an VR ist ablenkend, wenn nicht sogar störend.

Das WEF räumt auch ein, dass „VR die mensch­liche Inter­aktion in gewisser Weise ein­schränkt, wenn sie nicht ange­messen über­wacht und mit einem ange­lei­teten Pro­gramm ein­ge­führt wird, und bei jün­geren Genera­tionen zu Iso­lation führen kann“.

In einem Artikel mit dem Titel „New Initiative to Build An Equi­table, Inter­ope­rable and Safe Meta­verse“ (Neue Initiative zum Aufbau eines gerechten, inter­ope­rablen und sicheren Meta­versums) kün­digte das WEF seine Absicht an, gemeinsam mit Meta an einem Meta­versum zu arbeiten, und zwar in Zusam­men­arbeit mit meh­reren großen Akteuren, dar­unter HTC Cor­po­ration, Microsoft, Sony Inter­active Enter­tainment, Magic Leap, Inc. und The Lego Group, CJ Cor­po­ration, Animoca Brands, Somnium Space und sogar Walmart Inc – das übrigens einen Senior Vice-Pre­sident & Chief Counsel of Digital Citi­zenship hat.

Ange­sichts der Ankün­digung solch großer Unter­nehmen, sich im Meta­verse zu enga­gieren, könnte der Nach­ah­mer­markt schon bald ein mas­sives Face­lifting erhalten, was Bloomberg zu der Pro­gnose ver­an­lasst, dass der Markt in nur zwei Jahren 800 Mrd. US-Dollar umfassen wird.

Unab­hängig davon, was man von VR hält und ob es sich nur um eine Nischen­plattform für Spiele oder um etwas Grö­ßeres handelt, ist klar, wie das Welt­wirt­schafts­forum sie nutzen will: zur Über­wa­chung und Kon­trolle der Bildung auf der ganzen Welt, wobei es eine wichtige Füh­rungs­rolle bei der Formung der Köpfe der erwach­senen Bevöl­kerung von morgen übernimmt.