Mystery & Geheimgesellschaften

„Beam mich rauf, Scotty“

4. Juli 2017

Haben Sie sich auch schon einmal gewünscht, sich einfach von hier wegbeamen zu können? Was die meisten von uns für Science Fiction halten, ist für andere seit langem Alltag. Es gibt um so vieles mehr, als der gemeine menschliche Verstand wahrhaben will. Der Großteil der Erdlinge lebt in einer Matrix, einer Sparversion der Realität, in der sich nichts ändert und sich alles stets im Kreis dreht. Einige Wenige aber haben Zugang zu Technologien, die andere sich nicht einmal im Traum vorstellen können. Sie sind den anderen um Lichtjahre voraus. Das, was Politik und Medien uns als „Stand der Dinge“ verkaufen, ist schlichtweg ein Witz. Seit langem reisen Menschen zu Mond und Mars, werden Tiere und Menschen künstlich hergestellt. Roboter arbeiten längst in immer mehr Bereichen – als Journalisten ebenso wie als Übersetzer, Krankenpfleger, Polizisten oder Barkeeper. Sie ersetzen den Menschen in allen Bereichen im Rekordtempo. Die meisten Mitbürger wissen davon nichts, weil sie in einer Blase gefangen sind und ihr geistiger Radius dank moderner Kommunikationsgeräte tagtäglich kleiner wird. Sie verblöden zusehends, und in Kürze werden die meisten von ihnen arbeitslos sein und ausgemustert werden. Der Mensch hat sich selbst abgeschafft, und er hat es noch nicht einmal mitbekommen.

Professor Hiroshi Ishiguro von der Universität Ōsaka stellte im April 2016 einen Androiden vor, also einen künstlichen Menschen, der genauso aussieht, wie er, und den 80% aller Menschen in Tests für den richtigen Universitätsprofessor gehalten haben (siehe Abbildung). Künstliche Menschen sind auf dem Vormarsch, und sie verändern unsere Welt in atemberaubendem Tempo, weil sie den klassischen Menschen mit all seinen Schwächen, Krankheiten und Befindlichkeiten überflüssig machen. Künstliche Menschen werden nicht krank, müssen nicht schlafen, wollen keine Urlaubstage und beklagen sich nicht – zumindest noch nicht!

Ich habe mich in meinem neuen Buch unter anderem diesem Thema angenommen, weil ich der Meinung bin, dass es derzeit eines der wichtigsten auf Erden ist. Es gibt dutzende Studien von Arbeitsmarktforschern, Banken und Unternehmensberatern, die sich alle darüber einig sind, dass bis zum Jahr 2030 Maschinen, Roboter, künstliche Wesen und Intelligenzen bis zu 90% aller bisherigen Jobs erledigen werden. Wenn man weiß, dass bereits heute weniger als 50% aller Menschen im Westen arbeiten, dann heißt das, dass in gut zehn Jahren rund 90% bis 95% aller Menschen nicht mehr arbeiten werden. Zuerst wird es alle in den unteren Einkommensschichten treffen, dann nach und nach auch das mittlere und gehobene Management. Und machen wir uns nichts vor: Es wird kein flächendeckendes bedingungsloses Grundeinkommen geben, nicht unter den bisherigen Strukturen.

Doch nicht nur das: Die Grenze zwischen echten und künstlichen Lebewesen verschwimmt immer mehr. Im Grunde weiß heute niemand mehr, ob ein Hund, eine Kuh oder ein Mensch auf traditionellem Wege geboren wurde oder im Labor entstanden ist. Es gibt Klonierungsfabriken in denen Kühe, Pferde, Ziegen und Hunde am Fließband erzeugt werden. Warum also nicht auch Menschen? Nur weil es offiziell verboten ist?

Es gibt einige wenige Personen auf Erden, die über die Macht verfügen, künstliches Leben nach ihren eigenen Vorstellungen zu erschaffen. Heute ist es offiziell, dass man bereits in den 1990er-Jahren Menschen klonen konnte! Dr. Xiaochun Xu von der Klonierungsfabrik Boyalife Group gab in einem Interview im Jahr 2015 zu, dass die Technologie zum Klonen von Menschen seit den 1990er-Jahren existiert. Wir können also davon ausgehen, dass es (zumindest im militärischen Bereich) längst künstlich geschaffene Menschen gibt. Wer weiß, vielleicht nicht nur dort? Denn im Zuge der US-Präsidentenwahl im Jahr 2016 kamen immer wieder Gerüchte auf, dass mehr als nur eine Hillary Clinton im Wahlkampf auftrat, da sie (oder es?) nach jedem ihrer zahlreichen Zusammenbrüche kurz darauf an anderer Stelle wieder voll dynamisch auftauchte und leicht verändert aussah – ich habe darüber berichtet.

Die Tech-Industrie treibt massiv die Entwicklung Künstlicher Intelligenz voran und niemand kann vorhersehen, was passiert, wenn diese künstlichen Wesen in den nächsten Jahren intelligenter werden als wir. Fest steht, dass dieser Moment, den man als „Singularität“ bezeichnet, näher kommt, und wir täten gut daran, endlich in eine offene öffentliche Diskussion über die Folgen dieser Veränderungen einzutreten. Wir alle wissen, wie sehr die Einführung von „Smartphones“ unsere Welt binnen weniger Jahre verändert hat. Doch diese technische Neuerung war nichts im Vergleich zu dem, was noch kommt – genauer müsste man sagen: „Was offiziell noch kommt.“ Denn in Wahrheit gibt es längst so viel mehr, als wir alle glauben wollen. Im Grunde lebt die Mehrheit der Menschen in der Vergangenheit, sowohl philosophisch betrachtet, als auch ganz real.


Der Android ReplieeQ1 aus dem Jahr 2005

Als die Fernsehserie „Raumschiff Enterprise“ (Star Trek) Ende der 1960er-Jahre Menschen rund um den Globus verzauberte, war den meisten Zuschauern nicht klar, dass dies keine „Science Fiction“ war, sondern Realität. Menschen fliegen seit Jahrzehnten zu fernen Planeten und können sich von einem Ort zum anderen beamen. Star-Trek-Produzent und Drehbuchautor Gene Roddenberry hatte direkten Zugang zu Informationen, die dem gemeinen Volk vorenthalten wurden und werden. Doch es ist nun an der Zeit, der Wahrheit ins Auge zu sehen.

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) hat längst Gewächshäuser für den Mars und den Mond entwickelt, um dort Nahrung anzupflanzen. Die Firma Made In Space hatte bereits im Jahr 2014 zusammen mit der NASA offiziell ihren „Zero-G Printer“, einen speziellen 3-D-Drucker, ins All geschickt, um Behausungen auf anderen Planeten zu bauen. Und all das ist nur die Spitze des Eisbergs, denn im Geheimen sind Mitarbeiter militärischer Gruppierungen seit langem im Weltall unterwegs. Künstliche Wesen werden nicht nur unters Volk gemischt, sie scheinen auch die Politik zu beherrschen. Zumindest habe ich diesen Eindruck, da den meisten Politikern aus meiner Sicht jedes Menschliche fehlt.

Was ist wahr und was ist falsch? Wer ist wahr und wer ist falsch? „Beam mich rauf, Scotty! Ich halte es hier nicht mehr aus!“

 

Bildquellen:
http://www.zeit.de/kultur/2016-10/hiroshi-ishiguro-androiden-roboter-kuenstliche-intelligenz
https://en.wikipedia.org/wiki/Actroid#/media/File:Actroid-DER_01.jpg