Politik & Aktuelles

Die 6 gefährlichsten Orte Deutschlands (1)

29. Juli 2017

(von Michael Grandt)

Mord, Körperverletzung, Raub, Diebstahl: Viele deutsche Großstädte sind aufgrund von Zuwanderung zu »No-go-Areas»verkommen. TEIL 1

    1.BERLIN: Kottbusser Tor

Im letzten Jahr wurden am U-Bahnhof Kottbusser Tor (Kreuzberg) sage und schreibe mehr als 2.600 Straftaten verübt. Darunter 439 Körperverletzungen und 136 Raubüberfälle.  Der »Kotti» ist auch der Ort der harten Drogen.

Der Platz wird bereits als No-go-Area, »Platz der Gesetzlosen» oder »Platz der Verdammten» betitelt, ein öffentliches Straßenland, in dem die Gesetzlosigkeit herrscht.

    2.DUISBURG: Marxloh

64 Prozent der 20.000 Einwohner sind Zuwanderer. Hier herrschen Großfamilien. Laut Polizeibericht vor allem »Mardin-Kurden» und »Libanesen»…

Hier Weiterlesen:

http://www.michaelgrandt.de/die-6-gefaehrlichsten-orte-deutschlands-1/