Collage - Bild von Trudeau: U.S. Air Force photo by Senior Airman Joshua R. M. Dewberry/RELEASED
Politik & Aktuelles

Kanadischer Gender-Gutmensch-Premierminister Justin Trudeau der sexuellen Belästigung beschuldigt

19. Juni 2018

Der kanadische Premierminister Justin Trudeau wurde im Jahr 2000 beschuldigt, eine Reporterin bei einem Musikfestival befummelt zu haben.

Der kanadische Premierminister Justin Trudeau, ein bekannter Gutmensch, „Zuwanderer“-Freund und selbsternannter Feminist, der den Kampf gegen sexuelle Belästigung und sexuelle Übergriffe zu einem Kernstück seiner politischen Agenda gemacht hat, wurde beschuldigt, vor fast zwei Jahrzehnten eine junge Reporterin bei einem Musikfestival unangemessen an die Wäsche gegangen zu sein.

Die Behauptung wurde zuerst in einem Leitartikel in der Creston Valley Advance, einer Gemeinschaftszeitung in British Columbia, im August 2000 veröffentlicht. Sie ist regelmässig online aufgetaucht, unter anderem in der Frank-Zeitschrift Anfang des Jahres.

Die Vorwürfe kamen in dieser Woche noch stärker zur Sprache, als Fotos des Editorials in den sozialen Medien weit verbreitet waren und weitere Aufmerksamkeit erregten, als Breitbart am Donnerstag darüber berichtete.

In einer Mitteilung an BuzzFeed News sagte der Pressesprecher des Premierministers, Matt Pascuzzo, dass Trudeau alle Frauen immer mit Respekt behandelt habe und dass er “nicht denkt, dass er irgendwelche negativen Interaktionen hatte”, während er in Creston war.

BuzzFeed News erhielt eine Kopie des Zeitungsleitartikels aus dem Archiv des Creston Museum.

 


Quelle: Schweizer Morgenpost