Gesundheit, Natur & Spiritualität

Andreas Kieling über die roten Waldameisen und warum sie so nützlich sind (+Videos)

5. November 2018

Liebe Freunde,
unsere Wälder würden ohne die roten Waldameisen anders aussehen. Ameisen zählen wie Termiten zu den staatenbildenden Insekten. An einem einzigen Tag kann ein großes Volk bis zu 100.000 Beutetiere erjagen. Darunter befinden sich viele Insekten, die als Forstschädlinge auftreten können, etwa die Raupen des Kiefernspinners. Staatenbildene Insekten haben in ihren Brutkammern immer leckere Eier und Puppen. Dementsprechend haben auch die Ameisen viele Fressfeinde. Das sind vor allem insektenfressende Vögel wie Grün- und Schwarzspecht. Wie man einem Ameisenhaufen Schutz bieten kann, zeigen wir euch in der kleinen Waldschule.


Jetzt eintragen und News kostenlos per E-Mail erhalten:

Ad
Ad
Ad
Ad
Ad