Politik

NRW-Integrationsminister will Migranten schon nach vier Jahren einbürgern

11. April 2019

Nordrhein-Westfalen will Einbürgerungen erleichtern. So sollen Zuwanderer mit „besonderen Integrationsleistungen“ nach dem Willen des NRW-Integrationsministeriums schon nach vier Jahren Aufenthalt in Deutschland Anspruch auf eine Einbürgerung haben, berichtet die „Rheinische Post“ unter Berufung auf das Landesressort. Eine entsprechende Initiative wird Integrationsminister Joachim Stamp (FDP) demnach auf der am Donnerstag startenden Integrationsministerkonferenz in Berlin einbringen.

Bisher gilt eine Acht-Jahres-Frist für Zuwanderer aus Nicht-EU-Ländern, die bei besonderen Integrationsleistungen auf sechs Jahre verkürzt werden kann.

 


Unkommentierte Nachricht der dts Nachrichtenagentur – Foto: Joachim Stamp, über dts Nachrichtenagentur


Ad
Ad
Ad

Jetzt eintragen und News kostenlos per E-Mail erhalten:

Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad