Zensur in Deutschland! - By zensursula - http://www.flickr.com/photos/39646155@N02/3644033396/, CC BY 2.0, Link
Politik

„Zu viel Freiheit kann gefährlich sein!“ – Britische Regierung erwägt VOLLZENSUR des Internets – Alternative Medien stehen vor dem Ruin!

18. April 2019

Großangriff auf das freie Internet!

Staatliche Zensur soll verschärft werden!

Das Ende alternativer Medien droht!

Bei der gestrigen Parlamentswahl in Finnland feierten die Rechtspopulisten („Die Finnen“, die den Zuzug von Asylbewerbern auf Null reduzieren wollen) einen unfassbaren Erfolg: Mit nur einem Sitz liegen sie hinter den Sozialdemokraten, stellen jetzt sogar die zweitstärkste Partei.

Die rechtspopulistische Partei „Die Finnen“ schafft es bei der Parlamentswahl weit nach vorne: Sie erhielt 17,5 Prozent der Stimmen und kommt nun auf 39 der 200 Sitze im Parlament. Die sozialdemokratische Partei hat nur einen hauchdünnen Vorsprung – 17,7 Prozent der Stimmen: 40 Sitze.

Die konservative Nationale Sammlungspartei landet mit 38 Mandaten auf Platz drei (17 Prozent der Stimmen).

Der Mainstream in Panik:

Das Abschneiden der Finnen-Partei gilt als Omen für die Europawahl am 26. Mai: Die Finnen-Partei gehört neben der AfD und der italienischen Lega zu den Parteien, die im EU-Parlament eine neue Allianz der Rechtspopulisten bilden wollen.

Originalquelle hier anklicken!

Um genau das zu verhindern, versucht die EU seit vielen Monaten den Einfluss „anderer“ Meinungen einzuschränken. Vor allem im Internet, in den sozialen Medien.

Zahlreiche Zensuren und Regularien wurden vorgeschlagen und umgesetzt.

Doch trotz dieser unfassbaren Zensur, will die britische Regierung noch einen Schritt weiter gehen. Und sieht sich dabei als Vorreiter. Und ich wette mit Ihnen, dass das, was Sie nachfolgend lesen werden, europaweit kommt.

Die britische Premierministerin Theresa May sagte klipp und klar:

„Die Zeit, wo sich soziale Medien selbst reguliert haben, ist vorbei!“

Was folgen soll, ist eine strenge Online-Zensur, die die Redefreiheit von Millionen Briten staatlich regulieren würde.

Denn im Zweifelsfall werden Inhalte entfernt oder verboten. Auch legale Inhalte und erlaubte Diskussionen würden dadurch entfernt.

Die Regierung hingegen behauptet, das entfernen zu wollen, was sie „schädliche Inhalte“ nennt.

Dementsprechend müssten soziale Medien „Filter“ installieren, um zu zeigen, dass sie alles tun, um „schädliches Material“ zu verhindern.

Auf jede Anfrage, solches Material zu entfernen, müssten sie schnell reagieren.

Und so soll die „Vollzensur“ aussehen:

  • Jedes Unternehmen mit Onlineinteraktionen ist für die Sicherheit der User SELBST verantwortlich und FÜR die Inhalte, die gepostet werden!
  • Illegales Material wird gelöscht.
  • Wenn Facebook, Twitter, YouTube etc. das nicht schaffen, werden sie von einer (vermutlich) neuen unabhängigen Regulierungsbehörde dafür BESTRAFT. Die Firmen müssen dann hohe Strafen bezahlen, wenn sie illegales und gefährliches Material nicht löschen. Es geht um bis zu vier Prozent des GLOBALEN Umsatzes.
  • Wenn das nicht funktioniert, können die Bosse dieser Firmen PERSÖNLICH angeklagt werden!
  • Sollte auch das nicht klappen, können die entsprechenden Seiten für britische User komplett GESPERRT werden.

Anhand dieser „Zensur-Regularien“ können Sie selbst erkennen, dass es kein soziales Medium mehr wagen wird, zweifelhafte Inhalte zuzulassen! Gleich gar nicht, wenn hohe Strafen – sogar persönlich für die Chefs der Unternehmen – sowie die Sperrung der Seiten drohen.

Never ever!

Facebook hat eine „verstärkte Aufsicht“ der Regierung bereits begrüßt.

Das alles ist noch kein Gesetz. Es gibt zuerst zwölf Wochen öffentliche Anhörungen, doch danach wird der Gesetzesentwurf eingereicht.

Hier das Video dazu:

Originalquelle hier anklicken!

Ich sage Ihnen: Das „offene“ Internet, das den Menschen „gehört“ ist vorbei!

Die Zensur wird alternative Medien in den Ruin treiben, bis die „Internet-Opposition“ vollends ausgeschaltet ist.

Rede- und Pressefreiheit 2019!

Unfassbar!


Quelle: guidograndt.de


Ad
Ad
Ad

Jetzt eintragen und News kostenlos per E-Mail erhalten:

Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad
Ad