Bild: Screenshot YouTube https://www.youtube.com/watch?v=2pDhQXQ_19M
Politik

Frauentausch: Glosse zu Merkels Rochade

20. Juli 2019

von Albrecht Künstle

  • von der Leyen wird von Macron nach Brüssel geholt
  • und die AKK stopft das Loch, das die Allzweckwaffe vdL hinterließ

Da hat die Kanzlerin wieder eine losgelassen. Die ganzen 14 Jahre ihrer Amtszeit gelang es ihr nicht, eine/n Deutsche/n in irgendein internationales Amt zu hieven. Und jetzt kommt dieser Frauenversteher Macron daher, und wirbt seiner deutschen Amtskollegin Merkel ihre Flinten-Uschi von der Leyen (vdL) ab. Ausgerechnet die so tolle Verteidigungsministerin. Das einzige was die vdL verbockte, war die Sache mit der Gorch Fock. Hätte sie doch dieses Schiff den Mittelmeer-NGOs vermieten können. Die großen Segel des komfortablen Schiffs hätten sich bestens als Werbeflächen der vielen „Seenotretter“ geeignet. Diese ertrinken fast in Spendengeldern, während die Bundeswehr klamm ist. Mit diesen Millionen Mieteinnahmen hätte sie ihren Laden sanieren können.

Aber nein, jetzt wurde vdL zur Kommissionspräsidentin gewählt. Zwar knapp, aber Mehrheit ist Mehrheit, sagte sie zufrieden. Sie ist aber bestens für das Amt geeignet, schließlich wurde sie in Brüssel geboren und beherrscht drei Sprachen. Aber warum dann nicht ich? Ich spreche das badische Alemannisch, Hochdeutsch und Klartext. Aber nein, ich bin ein Mann, der nix vom Militär verstehen kann. Und habe den Nachteil, dass mir oft das Gesicht einfriert, wenn ich das eine oder andere höre und lese. Die vdL aber kann nichts erschüttern, sie lächelt und lächelt und manche fragen sich, ob sie uns vielleicht auslacht.

Und jetzt hinterlässt sie diese große Lücke an der Spitze der Bundeswehr. Was wehrte sie eigentlich ab und womit? Als sie einmal nach Übersee musste, sagte ihr ein Admiral, mit uns können Sie wegen einem technischen Problem leider nicht fahren. Aber nicht fliegen können Sie gerne mit der Luftwaffe.

Warum machte die Kanzlerin nicht einfach eine Personal-Rochade mit dem unterlegenen EU-„Spitzenkandidaten“ Manfred Weber. Wenn die vdL wegen ihrer Sprachen für Brüssel prädestiniert ist, dann wäre Weber doch der ideale Verteidigungsminister gewesen. Schließlich hat er den Grundwehrdienst geleistet und weiß, aus welchem Loch die Gewehrkugeln raus kommen – wenn grad Geld für Munition da ist.

Aber nein, jetzt zauberte die Kanzlerin als Nachfolgerin Annegret Kramp-Knarrenauer aus dem Hut – A.KK genannt. Unter Schützen steht die Abkürzung KK für Kleinkaliber (Kaliber 5,6 mm). Aber es geht noch kleiner als Kleinkaliber. Eingeweihte mutmaßen, dass sie vdL’s Probelauf fortführen und das Heer um eine Bogenschützen-Brigade ergänzen will, eine umweltfreundliche und nachhaltige Verteidigungsstrategie! Obwohl schon die ersten Opfer zu beklagen waren. Ein Trupp Bogenschützen hatte sich im Wald verlaufen und hoffte, dass sie von ihre Kameraden gehört werden, wenn sie Schüsse abgeben. Aber als man sie schließlich später fand, hatten sie keine Pfeile mehr im Köcher.

Aber Spaß (nicht) beiseite: Von den 19 Verteidigungsministern der Bundesrepublik stellte die CDU/CSU 14, die SPD nur fünf. Und kein Krieg. Die Russen scheinen also großen Respekt vor den Verteidigungsministern der Union zu haben und ließen Deutschland in Ruhe. Wir könnten deshalb den Verteidigungshaushalt getrost zusammenstreichen, eine CDU-Ministerin ist Abschreckung genug.