Politik

Lehrstühle für Gender-Gedöns und Pornos (+Video)

17. September 2019

Ich habe mit Pornos nun wirklich keine Schwierigkeiten. Wie Homo-Paraden, Swingerclubs, Bordelle usw. muss man diese nicht mögen, aber dass man sie – wenn man sie denn mag – goutieren kann, gehört mit zu jener freien Welt, die wir uns in Europa über einen langen Zeitraum mutig erkämpft haben.

Aber wofür brauchen wir Lehrstühle für „faire Pornos“, die dem Genderwahn gerecht werden? Sollen uns nun auch noch die Pornos im Stil des Staatsfunks „pädagogisch wertvoll“ erziehen – am besten vom Kindergarten bis ins Pflegeheim? Und sollen dann alle anderen Pornos, die nicht den Kriterien des Genderwahns und der politischen Korrektheit entsprechen, zusammen mit dem Diesel, Kritik an Frau Merkel auf Facebook, der Prostitution, Plastiktüten, Ohrenstäbchen usw. verboten werden?

Wie liberal ist die AfD?

Ob die AfD der richtige Ansprechpartner ist, der auch für diese Freiheiten mit zu kämpfen bereit ist, wenn sie denn einmal (mit)regieren darf, weiß ich nicht. Aber Politiker wie Nicole Höchst machen jedenfalls den Eindruck, dass sie liberaler sind als jene Politiker, die sich gerne mit diesem Prädikat schmücken…

Nicole Höchst zur Bildungskatastrophe in Merkels Deutschland und mit welchen abstrusen Mitteln man – auf Kosten des Steuerzahlers – dieser vorbeugen möchte.


David Berger – Erstveröffentlichung auf dem Blog des Autors www.philosophia-perennis.com