Politik

Pervertierte Politik: Mario Draghi – der Mann, der 570 Milliarden Euro deutsches Sparvermögen vernichtete, erhält Bundesverdienstkreuz!

28. Januar 2020

Die deutsche Politik pervertiert immer mehr!

Die Eliten machen was sie wollen, ganz egal, inwieweit die breite (normale) Masse davon betroffen ist!

Und jetzt auch noch das: Der langjährige (nun Ex-)Präsident der Europäischen Zentralbank (EZB), Mario Draghi wird am 31. Januar 2020 von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier in Schloss Bellevue in Berlin mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet!

Quelle: https://www.handelsblatt.com/politik/international/auszeichnung-ehemaliger-ezb-chef-draghi-soll-bundesverdienstkreuz-erhalten/25458764.html?ticket=ST-734509-FngQ23MDzuMPNh1bLIPQ-ap1

Ja, Sie haben richtig gelesen – das ist kein vorgezogener Aprilscherz.

Dieser Verdienstorden verleiht Deutschland an in- und ausländische Bürger für politische, wirtschaftlich-soziale oder auch geistige Leistungen.

Das Bundesverdienstkreuz ist „die höchste Anerkennung, die die Bundesrepublik für Verdienste um das Gemeinwohl ausspricht“.

Und genau diese Auszeichnung bekommt nun der Mann, der Millionen deutschen Sparern 570 Milliarden Euro Sparvermögen durch entgangene Zinseinnahmen vernichtete! Und zwar durch seine Niedrig- und Nullzinspolitik.

Die DZ-Bank hat für uns nachgerechnet, wie viele Zinseinnahmen die Deutschen unter Mario Draghi verloren haben. Die Zahlen zeigen, dass zwischen dem Jahr 2011 und dem Jahr 2019 den Deutschen insgesamt mehr als 570 Milliarden Euro an Zinseinnahmen entgangen sind. Davon 289 Milliarden Euro allein auf dem Bankkonto.

Der Chefvolkswirt der DZ Bank, Stefan Bielmeier, erklärt das so: „Die Niedrigzinsphase in Deutschland hat einen großen Verlierer – und das ist der deutsche Sparer. Weil der natürlich in der Vergangenheit sehr stark zinslastig angelegt hat.“

Der Italiener Mario Draghi war acht Jahre lang Präsident der EZB. Im November 2019 wurde er von der Französin Christine Lagarde abgelöst.

„Graf Draghila“ taufte BILD den Italiener, weil er mit seiner Nullzinspolitik die Konten vieler Sparer leersaugte.

Quelle: https://www.bild.de/politik/2020/politik/bundespraesident-ex-ezb-chef-draghi-bekommt-bundesverdienstkreuz-67477702.bild.html///https://www.daserste.de/information/wirtschaft-boerse/plusminus/sendung/hr/sparer-zinspolitik-100.htmlnbsp;

Offiziell erhält Draghi die höchste deutsche Auszeichnung dafür, dass er die (EU-)Wirtschaft stimuliert und die Inflation auf 2 Prozent angehoben hat.

Keine andere als Bundeskanzlerin Angela Merkel bescheinigte ihm bei seiner Verabschiedung als EZB-Präsident, die Eurozone erfolgreich durch die Schuldenkrise geführt zu haben. Die Währungsunion sei durch Draghi gestärkt worden.

Doch das sind Fake News!

Das sind Mario Draghis tatsächliche „Verdienste“:

  • Draghis Geldpolitik bestand darin, 2,6 Billionen Euro (also ungedecktes „Luftgeld“) zu drucken, um das Eurosystem künstlich am Leben zu erhalten …
  • … die Zinsen faktisch abzuschaffen,
  • Milliarden Euro für den deutschen Sparer vernichtet zu haben,
  • dass Banken, Pensionskassen und Versicherungen dank seiner Politik massivste Probleme haben,
  • die Rentensysteme dank ihm in die Krise rutschen,
  • ein Wohlstandsverlust sondergleichen, denn Sparbücher und Lebensversicherungen sind als Anlagen längst ruiniert,
  • durch die Massenenteignung der Bürger und Sparer der Bund keine Steuern mehr auf seine Schulden zahlt,
  • es in der Eurozone kaum mehr Unterschiede bei Risiko-Aufschlägen zwischen sehr guten Unternehmensanleihen und Ramsch-Anleihen gibt, was zwangsläufig zu riskanten Allokationen von Kapital führt und führen muß,
  • der Wegfall der Zinsen aber auch bedeutet, dass die Möglichkeit immer geringer wird, die eigene Altervorsorge zu planen. Wer Angst hat, später mittellos da zu stehen, wird eben eher risikoaverser und spart noch mehr – während die Reichen reicher werden alleine dadurch, dass mit dem Wegfall des Zinses die Vermögenspreise weiter steigen,
  • durch die Niedrig- und Nullzinspolitik und das Drucken von astronomischem „Luftgeld“ im Endeffekt die Eurozone als politisches Projket zerstört wird,
  • in absehbarer Zeit sich eine Art „Gelbwesten-Bewegung“ gegen die schleichende Enteignung  erheben wird,

Quelle: https://finanzmarktwelt.de/mario-draghi-und-sein-erbe-ein-abgesang-146570////https://finanzmarktwelt.de/mario-draghi-und-sein-erbe-ein-abgesang-146570/

Nein, kein Wort davon!

Weder von Bundeskanzlerin Angela Merkel, noch von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier.

Wie pervers ist das denn???


Guido Grandt – Dieser Beitrag erschien zuerst auf dem Blog des Autors www.guidograndt.de