Politik & Aktuelles

Guido Grandt undercover: „Liebesmafia“ – Das miese Geschäft mit der Gefühlskriminalität in Kenia! – Teil 2 (+Video)

8. März 2020
Hier bestellen!

Um das miese Geschäft der Liebesmafia aufzudecken, reise ich mit einem Kollegen nach Afrika. Undercover und mit versteckter Kamera. Es gelingt uns Täter an den Stränden und in den Slums von Ukunda zu finden, die uns ihre perfiden Methoden verraten, wie sie Touristinnen abzocken! Eine gefährliche Reise mitten ins Herz Afrikas …

Mich interessieren die Täter, will wissen, wie sie ticken. Am Strand bohre ich scheinbar völlig unbedarft bei den einheimischen Männern nach, frage sie, wie sie das machen, dass sie fast jede ausländische Frau herumkriegen.

Und dann lerne ich einen Mann kennen, der sich „Wolfgang“ nennt. Seit Jahren kennt er die Bezness-Szene ist jedoch sehr vorsichtig darüber zu sprechen. Er wiederum bringt mich zu einem anderen Kontakt. Der Beznesser nennt sich Sam. Seine Frau lebt mit den beiden kleinen Söhnen 700 Kilometer von Ukunda entfernt in der Nähe von Nairobi. Sam verkauft am Strand Safaris, zockt Touristinnen ab. Er prahlt mit seinen Liebeskünsten und seinen Betrügermaschen. Sam nimmt mich mit in die Slums von Ukunda, in denen er lebt. Unterwegs zeigt er mir Fotos von weißen Frauen, die er abzockt. Samt Kontoauszüge, die belegen, dass sie ihm stetig Geld überweisen …

Sehen Sie hier den 2. Teil meiner aufsehenerregenden YouTube-Reportage:

 


Guido Grandt – Dieser Beitrag erschien zuerst auf dem Blog des Autors www.guidograndt.de