Politik & Aktuelles

China will 600.000 5G-Stationen installieren

11. Juli 2020

China hat nun angekündigt, bis zum Ende des Jahres 600.000 5G-Stationen zu installieren. Damit wird sich die Zahl der Zugänge zum drahtlosen Netzwerk in China im Jahr 2020 vervierfachen. Das gab das chinesische Ministerium für Industrie- und Informationstechnologie gegenüber lokalen Medien bekannt. Derzeit sollen schon rund 250.000 5G-Masten in China im Betrieb sein und das Land gilt bereits jetzt als Überwachungsstaat.

Wer in China ein Handy kaufen möchte, kann dies nur mittels Gesichtserkennung aktivieren. Die Gesichter aller Chinesen sind registriert und werden durch Gesichtserkennungskameras permanent und überall im öffentlichen Raum registriert und verfolgt. Wer beispielsweise gegen Regeln verstößt und bei Rot über eine Ampel geht, wird auf riesigen öffentlichen Monitoren zur Schau gestellt.

In China gibt es zudem ein Social Credit System, in dem jeder registriert ist. Wer sich nicht regel- und regierungskonform verhält, dem werden Punkte abgezogen und das führt dazu, dass Reisen nicht mehr möglich sind oder andere Maßnahmen werden verhängt.

Der massive Corona-Virus-Ausbruch in Wuhan soll nicht nur im Zusammenhang mit einem im Labor hergestellten Virus stehen, sondern sich auch deswegen so massiv in der Region Wuhan ausgebreitet und so extrem gewütet haben, weil ein Zusammenhang mit 5G bestehen soll. Die Stadt Wuhan soll Gerüchten zufolge kurz vor dem Virusausbruch flächendeckend mit 5G-Technologie „versorgt“ sein sollen.

Nun plant China, den 5G-Ausbau weiter zu beschleunigen, in dem jede Woche fast 10.000 neue Stationen hinzukommen – eine enorme Zunahme im Vergleich zu 2019, als wöchentlich weniger als 2.500 Sendemasten errichtet wurden. Bis zum Ende des Jahres sollen mehr als 600.000 5G-Basisstationen fertiggestellt sein, die alle großen Städte Chinas abdecken.

5G wird als neue, moderne und schnelle Technologie beworfen, welche es Usern ermöglicht, ein schnelles mobiles Internet nutzen zu können. Allein im April stieg die Zahl der 5G-Nutzer im Land um mindestens sieben Millionen, wie die Nachrichtenagentur Xinhua berichtet. Huawei ist Chinas führendes 5G-Technologie-Unternehmen.

Während Präsident Trump aus Sicherheitsbedenken dem Unternehmen untersagte, in den USA 5G-Technologie zu errichten, hatte Bundeskanzlerin Angela Merkel indes keine Bedenken und sagte Huawei zu, die Errichtung von 5G-Masten in Deutschland durchzuführen.

5G könnte also nicht nur im Zusammenhang mit dem massiven Virus-Ausbruch in Wuhan im Zusammenhang stehen, sondern ist ohnehin nachweislich hoch gesundheitsschädlich, wie hunderte Mediziner und Forscher bereits nachgewiesen haben.

China will die 5G-Infrastruktur weltweit ausbauen. Selbst auf dem Mount Everest hat China bereits ein 5G-Netzwerk aufgebaut.


Quelle: watergate.tv