Gesundheit, Natur & Spiritualität

Aktivierung und Stärkung der Zellen und aller Abwehrmaßnahmen des Körpers

16. September 2020

Parasympathischen Tonus sowie Immunsystem aktivieren / psychologischer Aspekt

Zunächst müssen Menschen aus dem Stress- Reaktionsmodus heraus zurück in den Wachstumsmodus. Im Stress-Reaktionsmodus wird sehr viel Adrenalin ausgeschüttet. Ist dies der Fall, ist damit das Immunsystem praktisch deaktiviert. Aus diesem Grund wird auch Adrenalin bei Organtransplantationen eingesetzt um die Abstoßfunktion der neuen Organe über das Immunsystem zu verhindern.

Man muss deshalb den parasympathischen Tonus (Ruhe- und Regenerations-Nervenbereich des autonomen Nervensystems) aktivieren, womit gleichzeitig das Immunsystem, die Selbstregulation und die Selbstheilungsprozesse aktiviert werden. Die Befeldung mit dem TESLA Oszillator kann man als sehr Ruhe bringende, entspannende Vorgehensweise wahrnehmen, was einen Menschen, vergleichbar zu Atemübungen, Autosuggestion oder Yoga wieder in die Mitte und in die harmonische Ruhe bringt und sodann den parasympathischen Tonus aktiviert. Dies ist der psychologische Aspekt der Befeldung mit dem TESLA Oszillator.

Zellfunktion verbessern I Immunsystem aktivieren und stärken / biochemischer Aspekt

Mit Nutzung des TESLA Oszillators, 5 Minuten befelden des Trinkwassers genügt, wird dafür gesorgt, dass das Trinkwasser hexagonal wird.
Das Ausgangswasser sollte absolut rein und auch von Informationen gereinigt sein. Umkehrosmose genügt hierfür nicht. Wir empfehlen hier dampfdestilliertes, re-mineralisiertes Wasser zu verwenden.

Bei der anschließenden Körperbefeldung  werden zusätzlich auch die Körperflüssigkeiten (99% aller Körpermoleküle sind Wassermoleküle!) hexagonal. Das bedeutet intrazellulär und extrazellulär werden die Körperflüssigkeiten hexagonal. Damit verbunden sind eine wesentlich höhere Energieaufnahme des Wassers und Abgabe an die Zellen, eine höhere optimale Viskosität und Fließrate des Blutes und damit eine wesentlich bessere Nährstoff-, und Sauerstoffversorgung aller Zellen sowie ein verbesserter Abtransport von Giftstoffen und Schlacken. Damit einhergeht eine wesentlich verbesserte Mitochondrien-Leistung (Mitochondrien sind die Energiezentren in unseren Zellen die auch für die Apoptose verantwortlich sind) in allen Zellen und insbesondere auch den Zellen des Immunsystems. Das bedeutet zum einen, dass die Zellen optimal mit Energie durch die Mitochondrien versorgt sind; zum anderen bedeutet dies aber auch, dass durch den funktionierenden Apoptose Mechanismus schwache oder alte Zellen sowie entsprechende Organellen in den Zellen optimal aus dem Verkehr gezogen werden durch voll funktionsfähige Mitochondrien. Damit ist die Anfälligkeit für Krankheiten, egal aus welchem Grund, und egal welche Krankheitserreger involviert sind (Viren, Bakterien, pathogene Keime, Pilze, Parasiten, Sporen, Giftstoffe etc.)   erheblich reduziert.
Dass hexagonales Wasser neben der optimalen Transportqualität und Entgiftung und Entschlackung auch noch anti-inflammatorisch und extrem anti-oxidativ (wird bewirkt durch delokalisierte, freie Elektronen im Elektronenplasma / Mesomerieeffekt unterhalb der hexagonalen Schichten) optimiert die Situation noch zusätzlich.

Entgiftung /Entschlackung/Wasserstoffperoxid

Über die hexagonalen Strukturen (es bilden sich millionenfache Schichten von hexagonalem Wasser, vergleichbar mit millionenfach geschichteten Bienenwaben) von kristallin-ähnlichem, stabilem Wasser mit der chemischen Formel H3O2. Dieser Zustand wird von dem amerikanischen Wissenschaftler Dr. Gerald Pollack als 4. Aggregatzustand des Wassers bezeichnet. Bei Vorhandensein von diesen hexagonalen Strukturen bildet der Körper auch viel einfacher Wasserstoffperoxid, H2O2; dies setzt der Körper sodann in genialer Weise ein um Krankheitserreger abzutöten oder zu neutralisieren. Darüber hinaus weiß man heute, dass wenn H2O2 im Köper gebildet wurde dies eine sofortige Signalwirkung für das Immunsystem bedeutet und hier sodann Krankheiterreger vernichtende Mechanismen des Immunsystems unmittelbar aktiviert werden. Damit ist bereits eine optimale Schutz- und Abwehrsituation seitens der Zellen (optimale Funktion und Abwehrkraft) plus via eines gestärkten und aktivierten Immunsystems gegeben.

Wirkungsoptimierung von Medikamenten und Nahrungsergänzungsmitteln

Reines hexagonales Trinkwasser gewährleistet eine optimalen Transport von Nährstoffen aber gerade auch von Medikamenten und Nahrungsergänzungsmitteln die sich beim Einsatz zur Bekämpfung von Krankheitserregern (wie z.B. Schüssler-Salze, Zink, kolloidales Silber, Wasserstoffperoxid, Cranberrysaft, frische Mandelmilch und einen Ozongenertator um Atemluft in geschlossenen Räumen wie Bakterien und Viren zu entfernen) sehr bewährt haben, in die Zellen. Hexagonales Wasser ist optimal zellgängig im Vergleich zu normalem Trinkwasser was infolge der „Macrocluster“ zu groß strukturiert ist um in die extrem kleinen Öffnungen der Zellen (Aquaporine) zu gelangen. Mit anderen Worten hexagonales Wasser optimiert die Wirkweise in jeder Hinsicht.

Zellmembranspannungserhöhung /Aktivierung der Mitochondrien/künstliches Fieber

Zellen werden nur dann als jung und gesund klassifiziert, wenn sie eine optimale Zellmembranspannung von wenigstens (-) 70 bis (-) 90 Millivolt haben. Nur dann sind sie auch voll funktionsfähig und resistenter gegen Krankheitserreger und Gifte. Durch die über die von Nikola TESLA erfundenen Longitudinalwellen (auch Tesla-Welle genannt) werden über den TESLA Oszillator hochfrequente elektrische Impulse von (-) 70 Millivolt in den Körper gespielt und unterstützen die Körpersysteme darin wieder eine optimale Zellmembranspannung aufzubauen.

Zusätzlich werden die Mitochondrien in den Zellen durch diese Energieimpulse so stark aktiviert, dass sie in der Zelle selbst eine hohe Hitze, und damit lokales künstliche Fieber erzeugen. Die Natur selbst setzt Fieber ein um Krankheitserreger aller Art abzutöten oder zu neutralisieren. Mit dem TESLA Oszillator erfolgt damit eine ganz wesentliche Unterstützung der körpereigenen Abwehrmaßnahmen.

Kontakt:

Arthur Tränkle
Wassermatrix AG
Website: www.wassermatrix.ch 

E-Mail Arthur: arthur@wassermatrix.ch

Handy-Nummer: 0151-58887220