screenshot youtube

Nach Herman, Naidoo und Hildmann nun DER WENDLER

Michael Wendler ver­zichtet ver­mutlich nicht auf Wer­be­ver­träge, Auf­tritts­gagen, ris­kiert Scha­dens­er­satz­klagen und somit eine finan­ziell abge­si­cherte Zukunft, nur um „wirre Ver­schwö­rungs­theorien“ zu ver­breiten! Es ist es schon der zweite „Aus­stieg“ eines Juroren bei der RTL-Cas­tingshow „DSDS“ nach Xavier Naidoo. Welche Rolle spielt die Aka­demie Leo­poldina in Halle/Saale und wie anti­se­mi­tisch sind Ver­schwö­rungs­theo­re­tiker wirklich? 

(ein Kom­mentar von A. W. von Staufen) 

„Oh, lieber Gott! Gib mir Kraft, weil ich es ganz ohne dich nicht schaff!“, ist im Refrain des gleich­na­migen Michael-Wendler-Songs zu hören. Genau diese Kraft brauchte er auch, als er am 8. Oktober 2020 die Bombe platzen ließ. Es war vor­aus­zu­sehen, welche mediale Schlamm­schlacht er damit aus­lösen wird. Ich gehe davon aus, dass Michael sich dessen bewusst war, wenn er diesen Schritt geht. Er folgt damit pro­mi­nenten „Ver­schwö­rungs­theo­re­tikern“ wie der ehe­ma­ligen Tages­schau-Spre­cherin Eva Herman, Sänger Xavier Naidoo, Rapper Sido, Vegan-Koch Attila Hildmann oder der RTL-Mode­ra­torin Sonja Zietlow. Die Dun­kel­ziffer von bekannten „Aluhutträger*innen“ wird wesentlich höher sein, jedoch behält man in diesen Zeiten lieber seine Meinung bei sich. Man kann von dem Wendler halten, was man will. Kaum ein anderer Pro­mi­nenter wurde während seiner Erfolgs­laufbahn so ange­griffen wie er. Aber eines muss man Michael lassen: Er beweist Rückgrat und davor ziehe ich meinen Hut!

Hier bestellen!

„Jeder, der was sagt, jeder, der mit den über­trie­benen Maß­nahmen in Deutschland nicht ein­ver­standen ist und sich dazu äußert, wird beseitigt“, sagt der Wendler in seiner Bot­schaft auf Telegram (https://t.me/MICHAELWENDLEROFFICIAL). „Ihr könnt euch vor­stellen, was ich alles ris­kiert habe, um euch auf­zu­klären, um euch wach­zu­rütteln. Ich habe DSDS ver­loren, na und? Ich habe Mil­lionen-Wer­be­deals ver­loren … na und, ist mir egal. Es wird bald nicht mehr möglich sein, normal wei­ter­zu­machen und zu arbeiten.“, so der Sänger. Wie ein­seitig und falsch die Main­stream Medien berichten, wissen alle „Cov­idioten“. „Die ver­stehen nicht, wer Michael Wendler ist. Ein Kämpfer!“.

Der 1993 ver­ur­teilte zwei­fache Mörder und Chef der DDR-Staats­si­cherheit Erich Mielke sagte einmal: „Wir sind nicht davor gefeit, dass wir einmal einen Schuft unter uns haben. Wenn ich das schon jetzt wüsste, würde er ab morgen nicht mehr leben. Kurzer Prozess. Weil ich ein Humanist bin. … Das ganze Geschwafel von wegen nicht Hin­richtung und nicht Todes­urteil – alles Käse, Genossen. Hin­richten, wenn not­wendig auch ohne Gerichtsurteil.“

In dieser „ver­seuchten“ Zeit seinen poli­ti­schen Stand­punkt zu ver­treten, Kopf und Kragen zu ris­kieren, gleicht einer gesell­schaft­lichen Hin­richtung, was der Dis­cofox-Sänger und seine Frau Laura momentan am eigenem Leib erfahren müssen. Hat das deutsche Volk nichts aus seiner Geschichte gelernt? Ist es wirklich noch ver­tretbar, unserer poli­ti­schen Obrigkeit, welche von unseren Steu­er­geldern leben und für uns ent­scheiden, blind zu folgen? Erlebten wir Deutsche vor neunzig Jahren nicht schon einmal solch eine düstere Phase und wurden in einen ver­rä­te­ri­schen Krieg gezogen, welcher viele Väter hatte?

Gleicht die Über­schrift auf RTL.de vom 10.10.2020 „Kein TV-Auf­tritt ohne Alkohol vor­neweg“ nicht einer Hetzjagd? Ist die Aussage des ehe­ma­ligen Wendler-Managers „Man muss ihm 2 Cai­pi­rinhas vor jeder Sendung geben“ nicht der Dolchstoß einer „Freund­schaft“, wie er es in der RTL-Show „Pocher – gefährlich ehrlich!“ unter Tränen in die Kameras heu­chelte, während Oliver Pocher auf einen gefakten Wendler-Kanal auf Telegram her­einfiel (ich sage nur: gefährlich ehrlich!!!)?

Selbst­ver­ständlich muss sich auch Mickie Krause (das ist der Bal­lerman-Poet mit dem „Finger im Po“ und der Auf­for­derung „Zeig mir mal die Möpse“ … wobei ich den Auf­schrei der Femi­nis­tinnen ver­misse!) zu diesem Thema äußern. Krause sagte: „Es gibt leider zu viele dumme Men­schen, nicht nur in Deutschland, sondern überall auf der Welt, die halt auf diesen Scheiß abfahren, den irgend­welche Ver­schwö­rungs­theo­re­tiker raus­hauen.“ Mit den Worten: „Wir haben das Virus, wir haben die Krankheit und wir haben vor allem sehr, sehr viele Todes­fälle auf der Welt. Dieses Thema sollte man nicht zu leicht nehmen.“, bezieht der Spaß­vogel ein­deutig Stellung. „Wenn man Corona leugnet, dann hat man keinen Respekt vor den Men­schen, die durch Corona oder den Folgen von Corona ihr Leben gelassen haben. Und auch den Ange­hö­rigen gegenüber ist es mehr als unfair und respektlos.“, und ermuntert somit seine Fans einen Mund­schutz zu tragen. Ich muss, während ich das hier schreibe, spontan an Krauses Song denken: „Biste braun, kriegste Fraun.“

Übrigens kann man Mickie Krause bei dem ehe­ma­ligen Wendler-Manager Markus Krampe buchen. Zufälle gibt es!!! Wir dürfen gespannt sein, welche Künstler sich noch aus dem Hause PRO-EVENT gegen den „gefähr­lichen Wendler“ aus­sprechen werden, um in der coro­nabe­dingten auf­tritts­armen Zeit im Gespräch zu bleiben!

Sehr befremdlich ist auch die Tat­sache, dass Coro­nal­eugner immer mit Anti­se­miten in einem Atemzug genannt werden. „Auf seinem Telegram-Kanal hat er sofort Nach­richten des Who-is-Who der deut­schen ver­schwö­rungs­ideo­lo­gi­schen Szene geteilt, von Per­sonen, die bereits mit ein­deutig anti­se­mi­ti­schen Inhalten auf­ge­fallen sind. Das ist nicht unge­fährlich.“, schrieb GMX am 10.10.2020. Aber was sind eigentlich Antisemiten?

Wiki­pedia erklärt: „Als Anti­se­mi­tismus werden heute alle Formen von Judenhass, pau­schaler Juden­feind­schaft, Juden­feind­lichkeit oder Juden­ver­folgung bezeichnet.“.

Der Begriff „Anti­se­mi­tismus“ im Zusam­menhang mit Coro­nal­eugnung ist absolut fehl am Platz! Die soge­nannten „Ver­schwö­rungs­theo­re­tiker“ sind der festen Über­zeugung, dass eine kleine Gruppe von sehr reichen Men­schen die Neue Welt­ordnung anstreben. Immer wieder fallen die Namen Rocke­feller, Roth­schild, Gates, Soros usw. Dar­unter sind offenbar Juden, aller­dings auch Fami­li­en­clans anderer Abstammung.

Wiki­pedia schreibt: „Als Neue Welt­ordnung wird in ver­schie­denen Ver­schwö­rungs­theorien das angeb­liche Ziel von Eliten und Geheim­ge­sell­schaften bezeichnet, eine auto­ritäre, supra­na­tionale Welt­re­gierung zu errichten. Solche Theorien wurden zu Beginn der 1990er-Jahre in den Ver­ei­nigten Staaten populär.“. Auch diese Aussage ent­spricht so nicht der Wahrheit, denn schon im Mit­tel­alter wurden Juden für tod­brin­gende Seuchen und undurch­sichtige Geschäfte ver­ant­wortlich gemacht, zu denen auch der Kir­chen­er­neuerer und Bibel­über­setzer Martin Luther zählte.

Uns Deut­schen wird immer wieder Anti­se­mi­tismus unter­stellt. Wurden nicht 1871 die jüdi­schen Mit­men­schen per Gesetz den Deut­schen gleich­ge­stellt? Haben nicht die Juden mit Deut­schen friedlich zusammen gewohnt, Geschäfte betrieben, wurden als Beamte ein­ge­stellt und hatten füh­rende Posi­tionen in der Ver­waltung, was weltweit ein­malig war? War es vor dem Ersten Welt­krieg nicht so, dass sich jüdische Familien in unserem Land am sichersten gefühlt hatten und es keinen Unter­schied gab, von wo ein Mensch stammte und welche Religion er inne hatte? Wurde der Anti­se­mi­tismus nicht von Ban­kiers aus den USA gesteuert (welche auch die Titanic ver­senkt haben sollen), weil die Deut­schen den Betrug von deren Ban­ken­system durch­schaut hatten?

Ist es nicht das men­schen­ver­ach­tende und ver­bre­che­rische Ban­ken­system von Rocke­feller, Roth­schild, Warburg und Co, welches die Menschheit ver­sklavte, sich Untertan machte, mehrfach tiefe Krisen an den Börsen ver­ur­sachte und dadurch Tod und Ver­derben weltweit brachte?

Welche Rolle spielte und spielt die älteste dau­erhaft exis­tie­rende natur­for­schende Aka­demie der Welt: Leo­poldina in Halle/Saale in Bezug auf Corona?

Ist es Zufall, dass alle regie­rungs­nahen und poli­tik­be­ra­tende Viro­logen und Ärzte Mit­glieder der Leo­poldina sind und Coro­na­maß­nahmen-Gegner (z.B. Dr. Sucharit Bhakdi) nicht?!

War es nicht auch die Leo­poldina, welche im Kampf gegen das Coro­na­virus Fol­gendes empfahl: „Die Leo­poldina weist den Weg. Ihm zu folgen, erfordert Mut von der Politik.“ Wenn ich zwi­schen den Zeilen sämt­licher Artikel von der Leo­poldina lese und mir die Mit­glie­der­liste ansehe, kommt mir ein Ver­dacht. Die Rolle der Leo­poldina in Fragen der natio­nalen und inter­na­tio­nalen Politik, Gesell­schaft, Natur­wis­sen­schaft und For­schung ist bedeu­tender, als man glauben mag. Ein logi­sches Resultat wäre, dass diese Aka­demie einfach nur über umfang­reiches Wissen verfügt … und genau das lässt mich zweifeln. Recher­chieren Sie bitte selber zu diesem Thema und bilden sich Ihre eigene Meinung.

Wurde nicht auch in der Leo­poldina in Halle/Saale 1743 die Frei­mau­rerloge „Zu den drei gol­denen Schlüsseln“ instal­liert, der spä­teren Frei­mau­rerloge „Zu den drei Degen“? Zitat aus dem Frei­maurer-Wiki: „Die Geschichte des ehe­ma­ligen Logen­hauses der Johan­nesloge „Zu den drei Degen“ – einer frü­heren Toch­terloge der alt­ehr­wür­digen Großen National-Mut­terloge „Zu den drei Welt­kugeln“ – ist wohl die unge­wöhn­lichste aller deut­schen Logen­häuser. In diesem mehrmals erwei­terten und ver­schönten großen Palast war neben der Johan­nisloge deren alt­schot­tische Loge „Wilhelm zu den drei Nelken“ und der Dele­gierte Innere Orient sowie eine seit 1800 ihr ange­schlossene bedeu­tende Kul­tur­ge­sell­schaft, die „Berg­ge­sell­schaft“, heimisch.“

Doch nun wieder zurück zu der Audio­bot­schaft von Michael Wendler: „Jörg Graf von RTL hat ange­kündigt, der Chef von RTL, jetzt massiv gegen Ver­schwö­rungs­theo­re­tiker vor­zu­gehen. Wendet euch ab von den Main­stream-Medien. Das ist ja das, was ich anprangere, die blasen alle ins selbe Horn. Guckt euch nur mal die Artikel an, die über mich geschrieben werden. Da muss sich doch jeder, der mich kennt, an den Kopf fassen und sagen, das kann doch nicht wahr sein.“

Da gebe ich dem Schla­ger­barden recht und ich habe die Hoffnung, dass noch weitere Pro­mi­nente diesen Weg gehen!

Ich wünsche DEM WENDLER wirklich alles Gute für die Zukunft und danke ihm, dass er vielen Men­schen die Augen geöffnet hat. Wie heißt es doch in einem seiner Songs: „Was kann ich noch für dich tun? Das „Vater Unser“ kenn ich im Schlaf. Ich werde sicher nicht ruhen, bis ich ein Zeichen emp­fangen hab.“