Verschwörungen, Enthüllungen & Unglaubliches

Jason Mason im Gespräch mit Transinformation: Anmerkungen zu den Aussagen von Hidden Hand, der sich als Illuminati-Insider bezeichnet – Teil 4

24. Dezember 2020

Ich veröffentliche hier mit freundlicher Genehmigung von Transinformation.net die verschiedenen Teile meiner Analysen und Kommentare zu einem Interview mit einem Illuminati Insider, das ursprünglich im Jahr 2008 auf dem Portal Above Top Secret erschienen ist. Aufgrund des brisanten Inhalts dieser Aussagen zum okkulten Glaubenssystem der Mitglieder dieser elitären Familien und meiner eigenen Erfahrungen durch Gespräche mit solchen Personen erachte ich es für wichtig hierbei bestimmte Dinge klarzustellen und verständlicher zu erklären.

https://transinformation.net/jason-mason-im-gespraech-mit-transinformation-anmerkungen-zu-den-aussagen-von-hidden-hand-der-sich-als-illuminati-insider-bezeichnet-teil-4/

Im Oktober 2008 erschien im Forum Above Top Secret ein sich als Illuminati-Insider bezeichnender Dialogpartner, Hidden Hand, und informierte über die Illuminati-Agenda und ihre Ziele. Der Grund dafür sei, sagte er, dass die Zeit reif ist, damit die Menschen wissen, was hinter den Kulissen vor sich geht. Hidden Hand stellt eine interessante Version zum Weltgeschehen dar. Wir empfehlen die vorherige Lektüre dieses Forumsgesprächs. Alle sechs Teile der Übersetzung dieser Kommunikation findet ihr hier verlinkt.

 

ATS: War das 9/11-Ritual die Erschaffung eines Sternentors?

HH: Nein, es war ein rituelles Menschenopfer. Das, und der offensichtliche Auslöser für den sogenannten „Krieg gegen den Terror“.

Auch hier gesteht HH ein, dass grosse, genau geplante rituelle Menschenopfer durchgeführt werden, um endlose Kriege zu verursachen, die noch mehr Leid und Sklaverei mit sich bringen. Wie soll uns das als notwendiger Katalysator dienen, um uns bewusst für das Positive zu entscheiden? Negativität bringt ständig nur noch mehr Negativität und Zerstörung hervor, was noch mehr Opfer für den Satan bedeutet.

ATS: Könnten also die Vorhersagen der Föderation des Lichts von „Goodchild“ in dem Sinne wahr gewesen sein, dass statt UFOs oder dem, was unser Verständnis von UFOs ist, dies Lichtträger sind, die die Menschheit in einen höheren / niedrigeren Schwingungszustand aufsteigen / absteigen lassen?

Hier bestellen!

HH: Sie hat ein gutes Herz. Sie hat sich nur auf den „falschen Kanal“ eingestellt und die falsche Sendung angehört. Ich habe bereits erwähnt, dass das, was anfangs ein positiver Kanal sein kann, sehr leicht unwissentlich durch einen negativen Kanal korrumpiert werden kann, wenn man nicht den entsprechenden Schutz und das nötige Unterscheidungsvermögen ausübt. Wenn sie anfangen, einem Daten und Zeiten zu nennen, weiss man, dass etwas nicht stimmt. Wenn man Daten und Zeiten nennt, die nicht eintreffen werden, gelingt es, das Licht der Botschaft des „Channelers“ auszulöschen, indem die Glaubwürdigkeit des Boten zerstört wird.

Obwohl Hidden Hand hier ausdrücklich dazu aufgefordert wird, sich über UFOs und die Föderation des Lichts zu äussern, die der Menschheit dieses Planeten helfen will, erklärt dieser, dass viele dieser Frohbotschaften im Gegensatz zu anderen Channelings, wie der Lehre vom Gesetz des Einen, unwissentlich durch einen negativen Kanal korrumpiert worden sind. Somit soll die Glaubwürdigkeit der Botschaften der Föderation und die reale Anwesenheit von UFOs infrage gestellt werden.

ATS: Ist es eure Absicht, durch die Erzeugung von Angst, Schrecken, Grauen und Leid «Loosh» / negative Emotionen zu erzeugen, um während der Zeit der Ernte gefüttert zu werden?

HH: Nein.

Diese kurze Antwort von Hidden Hand ist sehr vielsagend, denn er weigert sich, sowohl über die Absichten hinter der negativen Ernte als auch über die erwähnte Loosh-Energie der Angst und des Schreckens zu sprechen.

ATS: Versuchen die Blutlinien, die von den alten Weisheiten durchdrungen sind, selbst zu Göttern zu werden?

HH: Es gibt keinen Grund, es zu versuchen. Die Menschheit muss über das stagnierende Konzept der „Götter“ hinauswachsen. Die Idee „Gott“ nimmt die Macht aus den eigenen Händen weg und legt sie auf eine schattenhafte, unbekannte Figur irgendwo „da draussen“. Mit anderen Worten, ausserhalb von dir selbst. Verwende statt „Gott“ das Wort „Schöpfer“. … Es gibt also keinen Grund, es zu „versuchen“. Wir sind bereits Schöpfer. Und ihr seid es auch. Die einzige Frage ist, werdet ihr bewusst oder unbewusst erschaffen?

Auch hier weicht HH geschickt wichtigen Fragen aus, um sie nicht beantworten zu müssen. Meiner Meinung nach wollen sich die Mitglieder der Illuminati-Elite tatsächlich zu Göttern erheben, und zwar durch die Macht des Satans, durch künstliche Intelligenz und durch Transhumanismus in unsterblichen Maschinenkörpern. Ob dieser Plan jedoch gelingt, ist mehr als fragwürdig.

Ausserdem widerspricht sich HH hier erneut selbst, wenn er sagt, dass die normalen Menschen über das stagnierende Konzept von Gott hinauswachsen sollen. Er spricht einerseits von Luzifer und Jahwe als Götter und Schöpfer, will uns auch erklären, dass diese ihrerseits Funken des Einen unendlichen Schöpfers sind und sagt dann, dass die Idee von Gott uns Menschen die Macht aus unseren Händen wegnimmt, um sie auf schattenhafte, nicht reale Figuren zu übertragen, die irgendwo dort draussen existieren sollen.

Laut den Aussagen von HH ist hier nicht die Verbundenheit mit dem Einen Schöpfer wichtig, sondern das materielle Selbst wird hervorgehoben! Weiter folgt ein Versprecher, in dem sich HH dazu hinreissen lässt, uns nahezulegen, dass wir normalen Menschen selbst ebenfalls Schöpfergötter sind, weil wir von Beginn an vom Einen Schöpfer so erschaffen worden sind.

Das bedeutet, dass wir grundsätzlich auch die gleichen geistigen Kräfte besitzen wie ein Schöpfer. Weil uns das durch die Illusionen und Täuschungen des Satans nicht bewusst werden soll, spricht HH davon, dass wir unbewusst erschaffen worden sind. Das ist somit eine weitere Verdrehung der Tatsachen. Wenn wir alle realisieren würden, dass wir faktisch alle den Funken Gottes in uns tragen und ständig mit Gott dem Einen unendlichen Schöpfer verbunden sind, würde keine Notwendigkeit bestehen, dass Luzifer uns in seine Negativität hineinziehen soll, in dem vorgeblichen Versuch uns dadurch zu helfen!

 

HH: Du bist auf dem richtigen Weg, indem du dich bewusst dafür entscheidest, an dir selbst zu arbeiten. Es gibt viele auf dieser Welt, die sich eines solchen Konzepts nicht einmal bewusst sind. Denke aber daran, dass du nicht nur den Geist, sondern auch deine Seele entwickeln musst. Arbeite sowohl an deinen Gefühlen als auch an deinen Gedanken. Kultiviere Mitgefühl (denn das ist die Hauptsache, mit der du in der 4. Dichte zu arbeiten beginnen wirst). Sehe dich selbst in allen „anderen“ und behandle „andere“ so, wie du selbst behandelt werden möchtest.

An dieser Stelle versucht HH erneut zu seiner Pseudo-Spiritualität zurückzukehren. Er stellt fest, dass sich die meisten Menschen der Welt nicht darüber bewusst sein sollen, den richtigen Weg zu beschreiten. Nur erleuchtete Mitglieder der Elite erkennen somit angeblich diesen Weg der wahren Erkenntnis, der von der Seele entwickelt und realisiert werden muss. Laut dieser Auslegung besitzen somit nicht Christen durch das Vorbild von Jesus Christus den Schlüssel der Erkenntnis zur Reise hin zum Königreich Gottes, sondern nur die elitären luziferischen Geheimgesellschaften mit ihren Ritualen, die ihrerseits dann schliesslich zur Erkenntnis gelangen sollen, dass Luzifer der wahre Gott sein soll.

Obwohl HH immer wieder davon spricht, dass die Negativität das Werkzeug des Satans ist, weist er hier im Gegensatz dazu wieder darauf hin, dass wir andere Menschen so behandeln sollen, wie wir selbst behandelt werden möchten. Das ist wieder eine Verdrehung, denn wenn dem so wäre, dann sollten wir laut diesem Ratschlag allen Mitgliedern der Elite mit den gleichen negativen Methoden zusetzen wie sie uns. Vielleicht wäre das wirklich zu ihrem Besten und könnte es verhindern, dass sie in die negative vierte Dichte überwechseln müssen, wenn die angekündigte Ernte kommt?

ATS: Ich bin mir bewusst, dass ich niemals ein „Mitglied“ sein kann, aber „Gefolgsmann“ zu sein, würde ausreichen.

HH: Es tut mir leid, dass dies nicht möglich ist. Man wird in die Familie hineingeboren und auf eine sehr spezifische und rigorose Art und Weise aufgezogen, was eine unerschütterliche Loyalität erzeugt. Egal, wie sehr man sich uns „anschliessen“ möchte, wir können nur denen vertrauen, die auf unsere Art und Weise erzogen wurden. Ich würde den Konditionierungsprozess, den wir durchlaufen, niemandem wünschen, er kann manchmal äusserst strapaziös sein, und es ist zu spät, den Prozess zu beginnen, wenn die Kindheit vorbei ist.

Hier kommt HH noch auf einen weiteren wichtigen Punkt zu sprechen: Er erklärt, dass sich jeder normale Mensch, egal ob er sich nach dem Vorbild von Jesus Christus oder dem von Luzifer orientiert, niemals ein Mitglied oder ein Gefolgsmann der Elite der Illuminati oder der Hochgrad-Freimaurer werden kann, weil das angeblich völlig unmöglich sein soll! Warum soll das eigentlich unmöglich sein, wo wir alle laut HH doch den gleichen Gottesfunken in uns tragen und in Einheit mit dem Einen unendlichen Schöpfer verbunden sind? Hier weist er kurz darauf hin, dass das deshalb nicht funktioniert, weil normale Menschen nicht durch die satanische Doktrin und die Gedankenkontrolle der Illuminati beeinflusst sind, die oft auch dämonische Besessenheit beinhaltet.

Die Leute dieser Elite können somit niemandem vertrauen, der nicht ihrem Konditionierungsprozess der Täuschung durchlaufen hat, ohne den man all den von HH dargelegten Glaubensvorstellungen nicht folgen kann, weil sie keiner Logik zugrunde liegen. Ausserdem bin ich der Meinung, dass sich die Mitglieder der Illuminati auch rassisch von uns absondern möchten, aber gleichzeitig vorgeben, uns allen helfen zu wollen, obwohl sie selbst von Kindheit an schwer konditioniert und strapaziösen Prozessen unterzogen werden müssen, um an diese Mission des Satans als etwas Positives im Sinne der ganzen Menschheit glauben zu können!

HH: Was die weitere Kommunikation betrifft, so ist dies leider für mich nicht möglich oder zulässig.

Weil sich Hidden Hand am Ende des vierten Teils dieses Interviews bereits in viele Widersprüche verrannt hat, lehnte er es ab, den geplanten fünften Teil des Interviews stattfinden zu lassen, und zwar aus den bereits von mir erläuterten Gründen. Schließlich hat das fünfte Interview dennoch stattgefunden.

ATS: Mir ist immer noch nicht klar, was die Ernte ist. Eine „Ernte“ bedeutet zu ernten, was gesät wurde – von euch!

HH: Nicht von uns. Nicht wir haben gesät, sondern unser Unendlicher Schöpfer. Nicht wir ernten, sondern unser Unendlicher Schöpfer.

Wir helfen, die Ernte vorzubereiten, indem wir die Spreu vom Weizen trennen, in Ermangelung einer aussagekräftigeren Metapher.

Erneut dazu befragt, was die spirituelle Ernte uns Normalsterblichen erbringen soll, weigert sich Hidden Hand hier, eine einfache Erklärung dazu abzuliefern, weil er sich nicht dazu äussern will, warum Luzifer eine negative Ernte auslösen will, und gleichzeitig behauptet, dass dies im besten Sinne der ganzen Menschheit geschehen soll. Er gesteht hier auch kurz und widerwillig ein, dass nicht Satan, sondern nur der Eine unendliche Schöpfer diese Aussaat und Ernte durchführen wird, und damit wird auch klar, dass die negative Ernte nicht im Sinn des Einen Schöpfers liegt. Der Satan und seine Diener stellen somit die Spreu dar, die Gott nicht gebrauchen kann. Weil sich HH nicht näher dazu äussern will oder darf, will er dazu keine aussagekräftige Antwort abliefern.

HH: Die Blutlinien, von denen ihr wisst – obwohl sie Teil unserer erweiterten Familie sind – werden nicht mit dem gleichen Ausmass an (spiritueller / esoterischer) Kraft geboren wie wir, und in dieser Antwort beziehe ich mich auf unsere wahre und reine Familie.

Es wäre interessant gewesen zu erfahren, wer ein Angehöriger der wahren und reinen Familie ist, von der HH hier spricht, und welche Familien der Blutlinien es sind, die nicht das gleiche Ausmass an Kraft besitzen. Ich denke diese Anschauung beruht auf der Indoktrination der Illuminti, die ihnen einreden will, dass sie sich durch ihre Mind-Control-Programmierungen vom Rest der Menschheit abheben.

HH: Der Unterschied besteht darin, dass jene sich nach oben arbeiten, während wir uns entschieden haben, nach unten zu kommen, um euch zu helfen. Wir könnten dies nicht so erfolgreich tun, wenn wir alles, was wir gelernt haben, vergessen müssten. Mit anderen Worten, für euch „erscheint“ alles als „getrennt“. Wir sehen, dass dies nicht der Fall ist. Wir haben kein „direktes“ Seelengedächtnis, so wie ihr euch an das erinnert, was ihr gestern getan habt, aber wir können willentlich auf jeden Teil unseres Seelengedächtnisses zugreifen, wenn wir uns darauf konzentrieren, oft in einem meditativen Zustand.

Hier gibt es erneut Aussagen über den wichtigsten Widerspruch in diesen Interviews. Einerseits behaupten die Anhänger von Luzifer, uns auf unserem Weg der Entwicklung nach oben helfen zu wollen, um eine positive Ernte zu ermöglichen. Andererseits bestätigt HH bereits im nächsten Satz, dass die luziferischen Kräfte sich darum bemühen, sich nach unten zu entwickeln, und so viele Menschen wie möglich durch Negativität in diese Abwärtsbewegung miteinzubeziehen, damit sie sich von der Einheit mit Gott abtrennen.

ATS: Diese Information fühlt sich für mich an, als sollte sie mich trösten, und doch ist es schwierig, sich wohl zu fühlen, wenn man weiss, dass das „Böse“ uns teilweise zu dem macht, was wir sind.

HH: Das „Böse“ ist nicht das, was du bist. Es ist Teil der komplexen Serie von Illusionen, die in der dritten Dichte verwendet wird, um dir zu zeigen, wer/was du nicht bist. Je weiter man sich durch die Dichten [nach oben] arbeitet, desto weniger spielt die Polarität eine wichtige Rolle im Spiel. Die sechste Dichte, die Dichte der Einheit, ist die letzte Stufe, in der die Polarität eine Rolle spielt, aber sie spielt dort eine ganz andere Rolle.

Hier erklärt HH klipp und klar, dass uns Negativität nicht dient, weil sie kein Teil von uns ist und somit zur Trennung aber nicht zur Einheit beiträgt. Das göttliche Positive muss uns also wirklich zeigen, was wir sind: Unendliche Liebe. Die Negativität des Satans soll uns glauben machen, dass das Böse wirklich ein notwendiger Teil von uns ist, der uns helfen soll aus der Illusion zu erwachen. Doch das Gegenteil ist der Fall.

ATS: Stimmt, und ich bin froh, dass du mich darauf hingewiesen hast. Ich denke, was ich wirklich meinte, als ich sagte, dass ihr / euer Tun „abgeschwächt“ wird, dass euer eigentliches Wesen nicht „böse“ oder korrupt ist. Und das lindert es aus meiner Sicht, weil ich eine Vorstellung von der herrschenden Elite geschmiedet hatte, die aus unheilbar korrupten Seelen besteht.

Hier erkennt man, dass selbst der Freimaurer von Above Top Secret durch diese Verdrehungen von Wahrheiten fast dazu gebracht wird, zu akzeptieren, dass negative satanische Taten notwendig sind, und dass die Anhänger von Luzifer an ihrem Tun keine Schuld tragen, weil sie uns damit dienen wollen. Das ist das Werk der vollständigen Täuschung und Verdrehung der Wahrheit.

ATS: 1) Woher weisst du das alles? Und ich meine wirklich WISSEN. Offensichtlich wurdest du in grosser Tiefe über die Natur der Existenz gelehrt. Aber weisst du das aus erster Hand? Wie kann es für dich mehr als nur ein Glaube sein?

Jason Masons zweites Buch! Hier bestellen!

HH: Darauf habe ich in meiner Antwort auf dem vorangehenden Post hingewiesen.

Aus diesen Antworten geht nicht hervor, dass HH hier von echtem Wissen und echter Weisheit spricht, sondern eher von seinem Glaubenssystem der völligen Indoktrination der Illuminati. Er will sich auch in diesem Fall nicht näher dazu äussern.

ATS: 2) Du scheinst anzudeuten, dass eure Methoden der physischen Versklavung darauf abzielen, uns in ein spirituelles Erwachen zu zwingen. Aber wenn das so ist, warum werden dann Methoden der geistigen Unterdrückung gegen die allgemeine Bevölkerung eingesetzt (Chemikalien, organisierte Religion, soziologische Methoden)? Ich verstehe, warum ihr unser materielles Leben behindert, aber nicht, warum ihr unsere spirituelle Entwicklung behindert.

HH: Betrachte es als einen „Test“. … Ist dir schon einmal aufgefallen, wie gerade dann, wenn du ‚denkst‘, dass du etwas gefunden hast, das sich wirklich wie die Wahrheit für dich ‚anfühlt‘, etwas Neues kommt, das dich daran zweifeln lässt? Etwas, das dich an der gefundenen Wahrheit zweifeln lässt und bewirkt, dass du dabei auch an dir selbst zweifelst, weil du es glaubst?

Alles ein magischer Teil des genialen, kreativen Geistes unseres Unendlichen Schöpfers, mit exzellentem Sinn für Humor und Ironie.

Kannst du nun sehen, wie der „Test“ funktioniert? Gerade wenn du etwas findest, das du mit deinem Urteilsvermögen abgewogen und seziert hast, und dich entschieden hast, es in dein Konzept von „Wahrheit“ zu integrieren, werden deine neu gefundenen Überzeugungen herausgefordert.

In diesem Teil des Interviews ist dem Interviewer von Above Top Secret nun ein Licht aufgegangen und er hat begriffen, dass HH ein bestimmtes Ziel mit dem Inhalt dieses Interviews verfolgt. Wir sollen begreifen, dass es sich hier um eine absichtlich herbeigeführte Täuschung handelt, und dass der Satan uns einem Test unterzieht, wie viele von seinen Lügen er uns glauben machen kann.

Weiter ist dieses Glaubenssystem der Illuminati so komplex verdreht aufgebaut, dass man nicht erkennen kann, was daran wahr und was falsch ist. Auch Freimaurer wissen oft nicht mehr, woraus ihre Mysterien eigentlich bestehen, weil das Wissen darum angeblich verloren gegangen ist. Das soll in uns Zweifel wecken, ob es überhaupt einen richtigen Pfad in das Königreich Gottes sowie höhere Wahrheiten des Lebens gibt, an denen wir uns orientieren sollen.

Die Saat des Zweifels soll alle Zeit in unserem Geist verankert werden, damit wir keinen Weg mehr finden, uns aus dieser illusionären Täuschung zu befreien und uns somit dem Einfluss von Satan entziehen können, weil wir ständig Selbstzweifeln unterliegen. Damit wir die Schuld daran nicht bei Luzifer oder Satan suchen, will Hidden Hand uns weismachen, dass es sich hierbei um einen „magischen Teil“ des kreativen Geistes des Einen unendlichen Schöpfers handelt, der damit seinen Sinn für Humor und Ironie ausdrücken will. Das ist dann die Täuschung auf höchster Ebene und das Ziel dieses Interviews.

 

Wir müssen also lernen, diese Täuschungsmanöver zu durchschauen und uns auf das wahre Ziel unserer Seelenentwicklung zu konzentrieren, indem wir ein moralisch einwandfreies Leben führen, um unser wahres Ziel der positiven Ernte zu erreichen. Nur damit können wir uns vom Einfluss dieser finsteren Mächte befreien – wenn wir den Willen dazu aufbringen, an uns selbst zu arbeiten und uns nicht den Wünschen des Bösen hinzugeben.

Weiter in Teil 5

Mehr über diese Themen können Sie in meinen Büchern nachlesen.

Alle Abbildungen sind eingebettet und/oder Creative Commons Images:

1. https://cdn.pixabay.com/photo/2018/06/02/10/38/eye-3448137_960_720.jpg

2. https://transinformation.net/wp-content/uploads/2020/11/2-768×648.jpg

3. https://64.media.tumblr.com/89f7d5442a7a86b40db9be6a9fb311ed/tumblr_nudz412zJC1sofkn4o1_r4_640.jpg

4. https://roseramblesdotorg.files.wordpress.com/2014/08/spiritual-awakening.jpeg