Verschwörungen, Enthüllungen & Unglaubliches

2020: Annus Horribilis – Steht uns das Schlimmste noch bevor? Armut, Arbeitslosigkeit, Verzweiflung

4. Februar 2021
  1. Januar 2021, Global Research

Für die meisten Amerikaner war das Jahr 2020 hinsichtlich ihrer Sicherheit, ihres Wohlbefindens und ihrer Zukunft ein Desaster. 

(von Stephen Lendman
Übersetzung©: Andreas Ungerer)
 

Die Anzahl der Menschen, die ihren Arbeitsplatz verloren haben, ist beispiellos – prozentual ist sie unter Amerikanern im erwerbsfähigen Alter höher als während der Großen Depression in den 1930er Jahren.

Millionen stürzten in extreme Unterbeschäftigung und kämpfen – zu Hungerlöhnen, mit wenig oder gar keinen Sozialleistungen – täglich um ihr Überleben. Deutlich mehr als 100.000 Kleinunternehmen sind in den Bankrott gestürzt oder sahen sich gezwungen, wegen drakonischer Ausgangssperren, Quarantänen und der diesbezüglichen Politik, dauerhaft zu schließen.

Hier bestellen!

Laut den Umfragedaten von Gallup „sanken im Jahr 2020 die Bewertungen der psychischen Gesundheit der amerikanischen Bevölkerung auf ein neuerliches Tief“ – ohne absehbares Ende des Massenelends.

Der Water Tower Place in Chigago ist mitsamt der Magnificant Mile das hervorstechendste innerstädtische Einkaufszentrum der Stadt. Sein Überleben ist durch den Ausfall des Einzelhandels gefährdet. Ein Bericht aus den Stadtnachrichten meldete, dass in Chicagos Haupteinkaufszentren – der Magnificant Mile und dem Stadtteil Gold Coast – wegen des Fehlens der für deren Weiterbetrieb benötigten Einnahmen die Angst vor dem Zusammenbruch herrscht. Die Illinois Retail Merchants Association sagte, dass es der Geschäftswelt bei dem durch die Vorgänge verursachten „wirtschaftlichen Ausfall schwerfällt, ihren Betrieb bei den hohen Mietpreisen in der Innenstadt aufrechtzuerhalten“.

Was für den Einzelhandel im Umfeld von Chicago gilt, trifft auf die gesamten Vereinigten Staaten zu – und ein Ende ist nicht in Sicht. Laut der National Restaurant Association ist es nicht ausgeschlossen, dass bis zur Hälfte aller Restaurants im ganzen Land dauerhaft geschlossen bleiben könnten, wenn die derzeitige Lage anhält oder sich verschlimmert – mit ihnen gingen Millionen von Arbeitsplätzen verloren.

Wird es in den kommenden Wochen und Monaten des neuen Jahres zu einer noch nie dagewesenen Nahrungsmittelknappheit sowie zu Hunger, Unterernährung, unbehandelten Krankheiten und Obdachlosigkeit kommen? Während der Kongress und die sich im Besitz der Wall Street befindliche und von ihr kontrollierte US-Notenbank, Fed, dem Establishment der Nation Milliarden von Dollar an freiem Geld hinterherwerfen, haben die meisten US-Haushalte noch nie so harte Zeiten durchgemacht wie heute.

Aufgrund der Gleichgültigkeit derer in Spitzenpositionen verschlechtert sich die Lage von Millionen der am meisten benachteiligten Menschen im ganzen Land, anstatt sich zu verbessern, denn deren Anzahl derzeit explodiert – die Mittelschicht der Vereinigten Staaten verschwindet vor unser aller Augen.

Alles, was derzeit vor sich geht – nämlich die größte Depression in der Geschichte der Vereinigten Staaten – wurde von in deren Innerem mit der Finanzmafia unter einer Decke steckenden dunklen Kräften geplant.

Bei ihnen dreht sich alles darum, ausschließlich sich selbst durch Ausbeutung der großen Mehrheit zu bereichern. Das beinhaltet eine in dieser Größe bisher nie dagewesene Unterschicht. Auf lange Sicht visiert der diabolische Plan eine den Herrschern dienende Gesellschaft auf Kosten der großen Mehrheit aller Amerikaner an.

Die saisonale Grippe/Influenza – getarnt als COVID – war und ist der falsche Vorwand, der die Amerikaner dazu zu bringen soll, zu erdulden, was niemand tolerieren sollte. Ihre grundlegenden Freiheiten können zugunsten der Interessen des unerbittlich gierigen und ohnehin steinreichen Establishments dauerhaft verloren gehen. Die Bereitstellung von Überbrückungsgeldern von 600 Dollar an qualifizierte Familien verblasst im Vergleich zu den scheckheftgepflegten Almosen an die Wall Street sowie an andere Günstlinge der Konzerndiktatur und die bereits jetzt schon Superreichen. Dieser mickrige Betrag spottet der wachsenden Armut und den Entbehrungen, die sich im neuen Jahr höchstwahrscheinlich noch verschlimmern werden.

Die Vereinigten Staaten werden nicht nur ihrer Sicherheit und Überlebensfähigkeit beraubt, sondern dauerhaft in den Status eines Drittweltlandes gestürzt. Sie werden zu einer totalitär-plutokratisch regierten Bananenrepublik in der nördlichen Hemisphäre gemacht – und zwar zu der größten und alles und jeden bedrohlichsten weltweit. Am Neujahrstag setzten die Medien des Establishments das Getrommel ihres Massenbetrugs fort. Laut den Fake News der New York Times „werden sich die Dinge im Jahr 2021 anfangen zu verbessern (sic)“.

„Und es gibt gute Gründe anzunehmen, dass, sobald die guten Nachrichten erst beginnen, die Verbesserung unseres Zustands viel schneller vor sich gehen und viel länger anhalten wird, als viele Leute erwarten (sic).“

Die Washington Post sagte voraus, dass „die Big Story des Jahres 2021 sich als sehr hoffnungsvoll erweisen könnte (sic).“

Wie andere Establishment-Medien auch, befeuert sie den Mythos der rettenden Massenimpfungen – und unterlässt es, darauf hinzuweisen, dass neben dem Risiko einer Erkrankung, vor der sie schützen sollen, dies jedoch nicht gewähren, experimentelle COVID-Impfstoffe weltweit irreparable Schäden an der menschlichen Gesundheit verursachen können. Laut des Wall Street Journal ist „der Anmarsch des großen Comebacks im Jahr 2021 sicher (sic).“

„Im späten Frühjahr wird es mit besser erhältlichen Impfstoffen und dem wachsenden Gespür für die sich entspannende Situation explodieren und im Sommer völlig anarchisch sein (sic).“

Die obengenannte Desinformation ignoriert die Realität des beispiellosen und von den USA verursachten Leids, das sich für die meisten Amerikaner höchstwahrscheinlich verschlimmern und anhalten wird. Mich stimmt bezüglich des neuen Jahres und der weiteren Zukunft nichts optimistisch. Die einzige Lösung ist eine allgemeine Revolution. Die staatlich geförderte Dystopie, die bereits auf dem Weg ist, lässt sich durch nichts sonst verhindern. Ohne die Empörung der Massen und die Rebellion gegen das diabolische System wird sich die Situation verschlimmern. Es geht um unsere Leben, um unser Wohlbefinden und um unsere Wahl, das Unakzeptable zu akzeptieren, oder dagegen aufzustehen.

BESUCHEN SIE MEINE WEBSITE: stephenlendman.org (Home – Stephen Lendman). Contact at lendmanstephen@sbcglobal.net. 

Lesen Sie meine beiden Bücher über die Wall Street rechtzeitig:

How Wall Street Fleeces America: Privatized Banking, Government Collusion, and Class War”

https://www.claritypress.com/product/how-wall-street-fleeces-america/

Banker Occupation: Waging Financial War on Humanity”

https://www.claritypress.com/product/banker-occupation-waging-financial-war-on-humanity/

—————————————– 

Stephen Lendman lebt in Chicago. He ist unter lendmanstephen@sbcglobal.net erreichbar. Sein neues Buch, dessen Herausgeber und Mitautor er ist, trägt den Titel „Flashpoint in Ukraine: US Drive for Hegemony Risks WW III.“ http://www.claritypress.com/LendmanIII.html Besuchen Sie seinen Blog auf sjlendman.blogspot.com. Hören Sie seine hochaktuellen Diskussionen mit hervorragenden Gästen auf dem Progressive Radio News Hour auf dem Progressive Radio Network. Die Sendungen werden dreimal wöchentlich ausgestrahlt: live an Sonntagen um 1PM Central time [6 Uhr MEZ] plus zwei dieser zuvor aufgezeichneten Sendungen. 

Quelle: https://www.globalresearch.ca/2020-annus-horribilis-the-worst-is-yet-to-come/5733533

Quelle der Übersetzung: https://giftamhimmel.de/2020-annus-horribilis-steht-und-das-schlimmste-noch-bevor-armut-arbeitslosigkeit-verzweiflung/

Diese Übersetzung ist urheberrechtlich geschützt