Verschwörungen, Enthüllungen & Unglaubliches

Die Geimpften werden sterben – die Ungeimpften werden gejagt (+Video)

22. April 2021

Globalisten haben einen Plan mit gespaltener Zunge, um die Menschheit auszurotten: Viele, die den Impfstoff einnehmen, sterben einfach an den technischen hyperinflammatorischen Reaktionen, die im Herbst 2021 wahrscheinlich schwer auftreten werden, während diejenigen, die sich weigern, den Impfstoff einzunehmen, gejagt werden, ausgeschlossen und in Covid-Konzentrationslager geworfen, um eine effiziente Ausrottung zu erreichen.

Dieser Plan wird in konservativen Staaten wie Florida und Texas abgelehnt, aber genau dieser Plan wird in genozidalen „blauen“ Staaten wie New York und Kalifornien eingeführt. Viele andere Völkermordregionen in anderen Ländern nehmen ebenfalls an diesem Massenvernichtungsexperiment teil, beispielsweise der australische Bundesstaat Victoria.

In New York drängt der kriminell gesinnte Gouverneur Cuomo auf Impfpässe, um die Bevölkerung dazu zu zwingen, die technischen „Todesschüsse“ zu machen, die bereits weltweit zu Zehntausenden von Todesfällen führen.

Alle diese Todesfälle werden natürlich als „Zufälle“ bezeichnet, da das mediale Establishment über die Todesursache lügt, um die gewünschten Ziele der medizinischen Tyrannei zu erreichen.

Im Jahr 2020, als eine Person Monate nach dem Test „positiv“ auf Covid starb, wurde dieser Tod als „Covid-Tod“ bezeichnet. Aber im Jahr 2021, wenn eine Person fünf Minuten nach der Einnahme eines Covid-Impfstoffs stirbt, wird dieser Tod als „Zufall“ bezeichnet.

All dies bedeutet jedoch nicht, dass die anti-menschlichen globalistischen Dämonen Erfolg haben werden. Es gibt auch einen wachsenden Widerstand gegen Impfpässe, wobei viele Menschen (einschließlich politischer Führer wie Ron Paul) behaupten, dass diese Idee der „letzte Strohhalm“ oder „Wendepunkt“ sein könnte, der für die Menschheit erforderlich ist, um sich endgültig zu erheben und die derzeitige medizinische Tyrannei zu beenden von terroristischen Regierungen weltweit gegen sie entfesselt.

Aus diesem Grund werden auch andere globale Entvölkerungspläne so schnell wie möglich verfolgt, darunter:

Der falsche Präsident Joe Biden versucht, den dritten Weltkrieg mit Russland über die Ukraine zu beginnen.

Der anti-menschliche Dämonen-Globalist Bill Gates versucht, die Sonne zu blockieren und die weltweite Nahrungsmittelversorgung zusammenzubrechen, um eine Massenhunger auszulösen.

Der schnelle Einsatz elektromagnetischer 5G-Waffensysteme in Städten auf der ganzen Welt, wobei Telekommunikationsfunktionen als Titelstory dienen.

Die Massenvergiftung der Lebensmittelversorgung mit Pestiziden, Herbiziden und Schwermetallen.

Wirtschaftliche Angriffe auf die Menschheit durch Lockdowns, Zerstörung kleiner Unternehmen und lokale Beschäftigungsmöglichkeiten.

Die Globalisten geben nicht einmal mehr vor, für die Rettung der Menschheit zu arbeiten

Die Phase der „Verweigerung“ der globalistischen Agenda ist nun vorbei, und Anti-Human-Globalisten richten an allen Fronten Konzentrationslager, Impfpässe, FBI-Terrorismus und Waffen gegen die menschliche Zivilisation ein.

Das neue Biden-Gesetz über die „Infrastruktur“ sieht sogar 20 Milliarden US-Dollar vor, um Straßen und Autobahnen abzureißen , die als „rassistisch“ gelten. Die totale Zerstörung der menschlichen Zivilisation ist jetzt im Gange.

Dies bedeutet nicht, dass sie Erfolg haben werden, und es gibt viele Dinge, die Menschen tun können, um dieses intensive Übel zu besiegen und die Freiheit und Würde des Menschen wiederherzustellen.

In einem speziellen Podcast, der auch in meinem täglichen Podcast enthalten ist, lege ich eine Gesundheitsstrategie fest, mit der Sie sich selbst oder anderen helfen können, die Todeswelle zu überleben, selbst wenn Sie bereits einen Impfstoff genommen haben.

Obwohl kein Plan in allen Fällen funktioniert, glaube ich, dass diese Ernährungsstrategie Leben retten kann. Schau es dir hier an:

Papst Franziskus ruft zu solidarischer Impfung und Zusammenarbeit auf

Jorge Mario Bergoglio wirbt für eine «globale Regierungsführung», um die «integrale menschliche Entwicklung aller Völker zu fördern»

Wie der Dalai Lama macht auch der Papst Werbung für Corona-Impfungen. So berichtete das venezolanische Medienportal Noticiero Digital in Bezugnahme auf die Nachrichtenagentur EFE, dass der Papst anlässlich einer Frühjahrstagung der Weltbank und des Internationalen Währungsfonds zu einer «solidarischen Impfung» aufgerufen hat, in der das Marktgesetz nicht die Oberhand hat.

Hier bestellen!

«Wir brauchen vor allem eine solidarische, gerecht finanzierte Impfung, denn wir können nicht zulassen, dass das Gesetz des Marktes über die Liebe und Gesundheit aller herrscht», wurde Jorge Mario Bergoglio zitiert.

An die führenden Wirtschaftsinstitutionen, Staats- und Regierungschefs, Unternehmen und internationalen Organisationen der Welt richtete der argentinische Pontifex den Appell, bei der Bereitstellung von Impfstoffen für alle – insbesondere für die Schwächsten und Bedürftigsten – eng zusammenzuarbeiten.

Auch zu Wirtschaftsfragen äusserte sich der Papst: Gerade jetzt bestehe die Notwendigkeit, zumindest die Schuldenlast der ärmsten Nationen, die durch die Pandemie noch verschärft wurde, deutlich zu reduzieren. Im «Geist der globalen Solidarität».

Und wie schon in den Jahren nach der Finanz- und Wirtschaftskrise 2007/2008 machte die katholische Kirche Propaganda für eine «Neue Weltordnung». Denn auch Papst Franziskus erinnerte daran, dass «es nach wie vor einen dringenden Bedarf an einem globalen Plan gibt, der neue Institutionen schaffen oder bestehende verbessern kann. Insbesondere solche der globalen Regierungsführung, die dazu beitragen, ein neues Netzwerk internationaler Beziehungen aufzubauen, um die integrale menschliche Entwicklung aller Völker zu fördern».

Schon im Oktober 2011 war in diversen internationalen Medien zu lesen, dass der «Päpstliche Rat für Gerechtigkeit und Frieden», unter dem Vorsitz von Kardinal Peter Turkson, die Schaffung einer «Politischen Weltautorität» und einer «Weltzentralbank» vorgeschlagen hat, um angesichts der Wirtschafts- und Finanzkrise freie und stabile Märkte zu fördern, die durch einen angemessenen Rechtsrahmen diszipliniert werden.

Das vatikanische Dikasterium hatte erklärt, dass diese Autorität einen «planetarischen Horizont» im Dienste des «Gemeinwohls» haben sollte. Die Ausübung einer solchen Autorität werde notwendigerweise überparteilich sein müssen.

Der Moderna-Impfsstoff ist gefährlicher als derjenige von Astrazeneca

Die Daten zu den schweren Nebenwirkungen zeigen ein anderes Bild, als das in den Mainstream-Medien dargestellte.

In letzter Zeit sind Berichte von Mainstream-Medien voll von negativen Schlagzeilen über den Impfstoff von Astrazeneca. AstraZeneca ist ein britisch-schwedisches Unternehmen, während Pfizer und Moderna in amerikanischer Hand sind. Hier kommt unweigerlich der Verdacht auf, dass bei diesen negativen Meldungen auch der länderübergreifende Konkurrenzkampf ein Faktor sein könnte.

Dies umso mehr, wenn man ebenfalls berücksichtigt, dass die Impfstoffe von Pfizer und Moderna auf eine völlig neue mRNA-Technologie basieren, derjenige von Astrazeneca hingegen auf einer seit Jahrzehnten benutzten und geprüften Vektor-Technologie beruht.

Geopolitische Interessen könnten ebenfalls eine Rolle spielen, zum Beispiel in Bezug auf den Brexit. Und vergessen wir nicht, dass sich Schweden als einziges Land in Europa der kollektiven Lockdown-Hysterie widersetzte.

Es ist deshalb sinnvoll, die tatsächliche Häufigkeit der Nebenwirkungen der drei Impfstoffe zu analysieren. Die italienische Zeitung La Verità tat dies, basierend auf den Daten bis zum 3. April 2021 von EudraVigilance der European Medicines Agency (EMA), die zuständig ist für das Monitoring von unerwünschten Nebenwirkungen durch Medikamente. Wenn lediglich die gesamten Nebenwirkungen berücksichtigt werden, verursachte die Impfung von Astrazeneca in der Tat mehr Nebenwirkungen, 9,2 auf 1’000 geimpfte, im Gegensatz zu 2,6 beim Vakzin von Moderna und 2,4 bei der Impfung von Pfizer.

Bei den schweren Nebenwirkungen sieht es hingegen anders aus. Die Häufigkeit einer Thrombozytopenie trat bei der AstraZeneca-Impfung bei 14,2 geimpften pro eine Million Dosen auf, doch auch die Impfung von Moderna zeigte 8,2 Fälle auf eine Million Dosen. Bei Thrombosen steht das britisch-schwedische Produkt AstraZeneca ebenfalls an der Spitze.

Bei allen anderen schweren Nebenwirkungen liegt hingegen der Impfstofff von Moderna vorne. Dieser verursachte 36,5 anaphylaktische (allergische) Reaktionen auf eine Million verabreichte Dosen, gegen 32 bei AstraZeneca und 20,4 bei Pfizer. Moderna verzeichnete auch am meisten Herzinfarkte pro eine Million Dosen mit 6,5 Fällen, im Gegensatz zu 3 bei Astrazeneca und 1,5 bei Pfizer. Die Impfung von Moderna verursachte zudem 45,4 Gesichtslähmungen pro Million Dosen, während es bei Pfizer und Astrazeneca 16, respektive 17 waren.

Die fast ausschliessliche Fokussierung auf die Nebenwirkungen des Impfstoffes von Astrazeneca ist somit wissenschaftlich bei weitem nicht gerechtfertigt.


Quelle: pravda-tv.com