Die para­normale Seite von Corona

Seit Anfang 2020 befindet sich die gesamte Welt nun schon im Wür­ge­griff von Corona oder besser gesagt: Im Wür­ge­griff der Corona-Politik.

Mit stetig schärfer wer­denden Maß­nahmen und Ver­ord­nungen und den damit ein­her­ge­henden Frei­heits- und Grund­rechts­ein­schrän­kungen droht somit immer schneller und deut­licher, eine tota­litäre Gesund­heits­dik­tatur instal­liert zu werden, aus der es offen­sichtlich kein Ent­rinnen mehr zu geben scheint. Unsere Staats­herren haben sich allem Anschein nach zu sehr in diese neu gewonnene Macht­fülle ver­liebt, als dass sie diese jemals wieder frei­willig her­geben würden, respektive über­haupt könnten, da sie ver­mutlich selbst nur Mario­netten in einem viel grö­ßeren Spiel mit noch viel grö­ßeren Schat­ten­männern sind.

Es sieht demnach ganz danach aus, als müssten wir wohl oder übel lernen, mit dieser ver­än­derten „Nor­ma­lität“ jetzt und auch zukünftig zu leben, insofern man das noch als wirk­liches „Leben“ bezeichnen kann. Zumindest für frei­heits­lie­bende Men­schen könnte diese neu­artige und künstlich erschaffene Rea­lität zu einem echten Problem werden. Viele dürften sich daher berech­tig­ter­weise die Frage nach den eigent­lichen Gründen dieser ganzen Pan­demie-Show stellen, denn schließlich möchte man ja wissen, für wen oder was man über­haupt so der­maßen phy­sisch und psy­chisch leiden muss. Warum man also in gesell­schaft­licher, kul­tu­reller, finan­zi­eller und sozialer Hin­sicht so extrem stark ein­ge­schränkt und beschnitten wird, obwohl doch die meisten dieser angeblich gesund­heits­för­dernden Maß­nahmen sowie der gesamte Lockdown ganz offenbar relativ wir­kungslos ver­puffen und zudem auch noch völlig sinn­be­freit daher­kommen. Was steckt also wirklich dahinter?

Natürlich wären da zual­lererst die all­seits bekannten poli­ti­schen und wirt­schaft­lichen Gründe dieser scheinbar insze­nierten Corona-Pan­demie zu nennen, auf die hier aber gar nicht weiter ein­ge­gangen werden soll, da dies­be­züglich schon sehr viel geschrieben und gesagt worden ist. In diesem Artikel wird das Augenmerk daher eher auf eine etwas unbe­kanntere Kom­po­nente geworfen, welche die beiden erst­ge­nannten Ursachen dennoch sinnvoll kom­plet­tieren dürfte und lang­fristig gesehen viel­leicht sogar eine exis­ten­ziell bedeu­tendere Rolle für die gesamte Menschheit spielen könnte. Gemeint ist der spi­ri­tuelle oder auch para­normale Aspekt dieser ganzen welt­weiten Insze­nierung. Für viele mag das jetzt sicherlich ein wenig befremdlich und seltsam klingen, da es sich auf den ersten Blick betrachtet, doch recht abge­dreht und unglaub­würdig anhört und es zudem keinen wirklich nach­voll­zieh­baren Zusam­menhang zu der vor­herr­schenden Corona-The­matik zu geben scheint. Doch wie gesagt: Nur auf den ersten Blick betrachtet, denn auf den zweiten Blick ergibt das Ganze schon wesentlich mehr Sinn.

Das ver­gangene Jahr 2020 mutete ins­gesamt schon sehr außer­ge­wöhnlich an, was sich so wohl leider auch in 2021 fort­zu­setzen und sogar noch zu ver­schlimmern droht. Nichts­des­to­trotz bleiben wir vorerst im ver­gan­genen Jahr, da es in diesen 12 Monaten schon wirklich unge­wöhnlich viele Ereig­nisse von großer Bedeutung gab.

Einer­seits hatten wir natürlich den Beginn der Corona-Pan­demie mit all ihren fort­schrei­tenden Aus­ufe­rungen, Maß­nahmen, Ver­ord­nungen, Ein­schrän­kungen und Gesetzen. Zudem hatten wir die US-Prä­si­dent­schafts­wahlen, die vor Unre­gel­mä­ßig­keiten und Betrugs­vor­würfen nur so strotzte und somit wohl in jeg­licher Hin­sicht ein­zig­artig gewesen sein dürfte. Wei­terhin hatten wir noch den Start des neuen 5G-Netzes, welches im Schatten des ganzen Virus-Theaters heimlich still und leise instal­liert und in Betrieb genommen worden ist. Und dafür, dass wir es hierbei mit einer der angeblich revo­lu­tio­närsten, aber auch umstrit­tensten tech­no­lo­gi­schen Ent­wick­lungen zu tun haben, hörte und hört man doch recht wenig davon. War halt ganz offen­sichtlich nie primär für den pri­vaten Sektor gedacht, sondern schon immer wohl eher mili­tä­ri­scher Natur.

Und dann hätten wir eben noch die spi­ri­tu­ellen bzw. para­nor­malen Ereig­nisse des Jahres 2020, die ganz offen­sichtlich auch nicht ganz unwichtig waren. In erster Linie geht es dabei um den spi­ri­tu­ellen Auf­stieg der Erden­be­völ­kerung bzw. um einen geis­tigen Bewusst­seins­sprung, welcher die meisten von uns in eine Art „neuen Men­schen“ trans­for­mieren soll. Dies hätte wohl zur Folge, dass wir anschließend mehr mit dem Uni­versum und den höheren Mächten ver­bunden wären, was uns eben­falls zu einem „höheren Wesen“ machen würde. Durch dieses sprich­wört­liche „Upgrade“ soll uns dann der wahre Sinn des Seins bewusster werden und zudem unsere Spi­ri­tua­lität massiv ansteigen, was wie­derum allerlei innen­lie­gende Kräfte und Fähig­keiten zur Ent­faltung kommen ließe, zumindest theo­re­tisch gesprochen.

Viele nennen diesen Trans­for­ma­ti­ons­prozess einfach nur „Das Event“, welches sich nun angeblich auf der Ziel­ge­raden befindet, da im Jahr 2020 der letzt­end­liche Übergang in das neue Was­ser­mann­zeit­alter statt­ge­funden haben soll. Zur Unter­stützung des Ganzen fanden in den ver­gan­genen Monaten mehrere welt­weite Mas­sen­me­di­ta­tionen statt, die angeblich sehr erfolg­reich ver­laufen sind. Wir scheinen uns also jetzt direkt in der heißen Phase zu befinden. Doch offenbar nicht nur bezüglich des spi­ri­tu­ellen Auf­stiegs­sze­narios, sondern mög­li­cher­weise auch in anderen para­nor­malen Bereichen, wie z. B. in der Ufo­logie, wo es in letzter Zeit eben­falls so einige große und wichtige Ver­öf­fent­li­chungen und Ent­hül­lungen gab, und zudem eine ver­mehrte Anzahl an Sich­tungen. Zwar dürften das wohl nur die wenigsten mit­be­kommen haben, aber dennoch fand dahin­gehend so einiges statt. Viel­leicht hängt das ja alles irgendwie zusammen. Man kann sich auf jeden Fall nicht des Gefühls erwehren, dass die Menschheit diesmal tat­sächlich vor einigen welt­ver­än­dernden Ereig­nissen steht, die even­tuell schon dieses Jahr ihren Höhe­punkt erreichen könnten. Lassen wir uns dahin­gehend einfach mal überraschen.

Doch warum sollten nun diese über­sinnlich anmu­tenden Bege­ben­heiten – so fas­zi­nierend und spek­ta­kulär sie auch klingen mögen – in irgend­einem Zusam­menhang mit der welt­weiten Corona-Pan­demie stehen?

Weil eben viele glauben, dass die Mäch­tigen eben­falls ganz genau über den bevor­ste­henden spi­ri­tu­ellen Auf­stieg Bescheid wissen und daher nun letzt­endlich alles ver­suchen werden, um diesen Prozess irgendwie zu ver­hindern oder wenigstens abzu­schwächen. Und dabei könnten ihnen even­tuell die ganzen bekannten Corona-Maß­nahmen und Lock­downs massiv helfen. Denn Angst und Panik, soziale Ent­fremdung und Distan­zierung, Wut und Hass, Ver­ein­samung und gesell­schaft­liche Spaltung, Freizeit- und Spaßentzug sowie alle Arten von nega­tiven Gedanken sind einfach Gift für jede spi­ri­tuelle Ent­wicklung. Eine positive, lie­be­volle und friedlich ein­ge­stellte Körper-Geist-Kom­bi­nation sind das A und O für einen see­li­schen Rei­fe­prozess. Hält man den Mensch aber durch Dau­er­stress gefangen, so erschwert es enorm diesen Vorgang oder macht ihn sogar unmöglich. Und genau das könnten die dunklen Eliten damit erreichen wollen, damit ihnen auch wei­terhin ihre Macht über uns und diesen Pla­neten erhalten bleibt. Ein spi­ri­tuell auf­ge­stie­genes Wesen braucht nämlich kein Geld oder sonstige mate­ri­ellen Güter mehr, da es schließlich erkennen wird, dass diese ganzen Dinge völlig unwichtig und letzt­endlich sogar störend sind. Demnach wäre diese befreite Person auch nicht mehr zu kon­trol­lieren und zu mani­pu­lieren, wodurch der Ein­fluss der Mäch­tigen zunehmend ver­schwinden würde. Und das wollen die feinen Herren natürlich tun­lichst ver­hindern, wofür ihnen offen­sichtlich jedes Mittel recht zu sein scheint. Mut­maßlich könnte sogar die gerade um sich grei­fende Impf­kam­pagne ein wei­terer Bau­stein in diesem dunklen Plan sein, da viele alter­nativ den­kende Men­schen annehmen, dass man mit der Spritze viel­leicht etwas ver­ab­reicht bekommt, was einer­seits nicht nur die Gesundheit gefährdet, sondern ande­rer­seits auch die Spi­ri­tua­lität und die Ent­wicklung über­sinn­licher Fähig­keiten blo­ckiert und uns statt­dessen eher zu gefühls­kalten und rein funk­tio­nalen „Robotern“ machen soll, die rund um die Uhr über­wacht, kon­trol­liert, mani­pu­liert und im Bedarfsfall auch aus­ge­schaltet werden könnten. Mög­li­cher­weise spielt hierbei die 5G-Tech­no­logie eben­falls eine ent­schei­dende Rolle oder auch die geplanten Sonnen-Ver­dunk­lungs­pläne einiger Mil­li­ardäre. Who knows.

Nun werden sich aber viele berech­tig­ter­weise fragen, wie Men­schen nur so grausam und ihrer eigenen Spezies gegenüber so der­artig gefühlskalt und empa­thielos sein könnten, selbst wenn es noch so macht­hungrige und sozio­pa­thische Schwerst­ver­brecher wären. Und ja, das ist tat­sächlich nur sehr schwer nach­voll­ziehbar und kaum vor­stellbar. Doch was, wenn die Mäch­tigen im Hin­ter­grund über­haupt keine rich­tigen Men­schen sind, also zumindest die kleine elitäre Gruppe, welche die ganzen Fäden in den Händen hält und dabei alles steuert und kon­trol­liert, während ihre poli­ti­schen und medialen Lakaien die sonstige Drecks­arbeit für sie erle­digen? Dann würde das Ganze auf jeden Fall schon wesentlich mehr Sinn ergeben, nicht wahr?

Nichts­des­to­trotz sollen die Begriffe „Rep­ti­loiden“, „Illu­mi­naten“, „Außer­ir­dische“ und „Sata­nisten“ jetzt nicht weiter the­ma­ti­siert werden. Nur so viel sei dazu gesagt: Wer sich bei­spiels­weise einmal die kom­plette Ver­an­staltung der Gotthard-Tunnel-Eröffnung ansieht, bei der im Übrigen auch unsere liebe Bun­des­kanz­lerin zugegen war, der könnte diese über Stunden gehende Auf­führung mit­unter schon recht befremdlich finden, wenn nicht sogar als ein wenig dia­bo­lisch anmutend ein­stufen. Aber das muss letzt­endlich jeder für sich selbst ent­scheiden. Auch ich weiß nicht ganz genau, was ich von all dem halten soll und was nun der Wahrheit ent­spricht oder eher ins Reich der Fan­tasie ver­bannt gehört. Doch viel­leicht war ja am Ende tat­sächlich des Teufels größte Leistung, uns Men­schen ständig glauben zu lassen, dass es ihn gar nicht wirklich gibt.

Die Augen und Ohren also auch wei­terhin offen zu halten, dürfte demnach keine ganz so schlechte Idee in dieser ver­rückten Zeit sein, denn schließlich hatten ja selbst die Maya einige welt­be­we­gende Ver­än­de­rungen bzw. Trans­for­ma­tionen für unsere Epoche vor­her­gesagt, wenn auch eher für das Jahr 2012. Da aber damals nichts Außer­ge­wöhn­liches geschah, hat es sich mög­li­cher­weise auch nur um einen kleinen Zah­len­dreher gehandelt und gemeint war eher 2021…

Viel­leicht wird uns die Zukunft eine Antwort darauf liefern, denn eines ist mal sicher: „Die Wahrheit ist irgendwo da draußen!“, man muss sie letzt­endlich nur finden.