Wirtschaft & Finanzen

Kampagne der Zivilen Allianz voller Erfolg: Mehr als 1,3 Millionen Einzelpetitionen versandt – Bürger kämpfen für Erhalt des Bargeldes

10. Mai 2021

Mehr als 1,3 Millionen Einzelpetitionen sind bereits versandt worden: Die Kampagne »Bargeld erhalten!« auf der Petitionsplattform »Abgeordneten-Check« war von der Zivilen Allianz unter Federführung von Sven von Storch initiiert worden.

Mehr als 1,3 Millionen Einzelpetitionen sind bereits versandt worden: Die Kampagne »Bargeld erhalten!« auf der Petitionsplattform »Abgeordneten-Check« war von der Zivilen Allianz unter Federführung von Sven von Storch initiiert worden. Sie will verhindern, dass das Bargelds abgeschafft und wir zu gläsernen Bürgern ohne jede Anonymität und Freiheit werden.

Der Text der Petition lautet:

Die Entwicklung zur Reduzierung und letztendlich zum Verbot des Bargelds muss aufgehalten werden. Bargeld bedeutet Freiheit des Bürgers vor Überwachung durch Staat und Unternehmen. Es erleichtert die informationelle Selbstbestimmung. Bargeld bedeutet auch Schutz vor willkürlichen Enteignungen. Deshalb muss es unbedingt erhalten bleiben.

Verhindern Sie den gläsernen Kunden und den gläsernen Bürger. Setzen Sie sich unmissverständlich für die Beibehaltung des Bargelds ein.

Hintergrund:

In der EU gibt es den Trend, die Zahl der Bargeldtransaktionen zu reduzieren. In Italien wurde deren Höhe auf 1.000 EUR begrenzt. Auch in Frankreich, Spanien und Griechenland gibt es derartige Beschränkungen. Am weitesten ist die Entwicklung in Schweden vorangeschritten. Hier verweigern bereits viele Banken und Läden die Herausgabe bzw. Annahme von Bargeld.

Vorgeblich dient das dem Kampf gegen den Terrorismus und die organisierte Kriminalität. Tatsächlich geht es um die Kontrolle der Bürger. Wenn Zahlungen nur noch elektronisch vorgenommen werden können, ist jede einzelne Transaktion nachzuvollziehen. Der gläserne Bürger ist dann Realität.

Auch die Banken haben ein Interesse an der Abschaffung des Bargelds. So können sie Gebühren für jeden Bezahlvorgang erheben. Die eigenen Kosten werden reduziert. Darüber hinaus können Kundenprofile erstellt und verkauft werden. Der gläserne Kunde ist dann Realität.


Quelle: freiewelt.net