Gesundheit, Natur & Spiritualität

Unser Volk in Berlin am 19. Juni – ein Muster für die Welt?

16. Juni 2021

Liebe Lichtgeschwister,

noch nie nach dem letzten Krieg − und das sind 75 Jahre − haben wir Deutsche (wir Wessies) solche Gewalt von oben und durch ausführende Behörden und Systemlingen zu spüren bekommen. Primitive kommunistische Diktatur, wie sie noch in Teilen Chinas herrscht, bekommen auch wir jetzt auf einmal brutal zu spüren − auch die digitale Macht.

Und was machen die Deutschen dagegen?

Neben Juristen, Meditationen und Gebeten Einzelner und Gruppen gibt es natürlich auch zwei ganz einmalige Möglichkeiten und Gelegenheiten:

Das ganze Volk mit einer friedlichen Versammlung in der Hauptstadt!

Denen zeigen wir’s jetzt!

Taktisch klug geben uns die Mächte, die hinter unserer sog. „Regierung“ stehen, wieder eine zeitlang Luft zum Atmen (bis nach den Wahlen im Herbst?) und uns an die früheren Freiheiten zu erinnern. Doch dass das dabei aus einer primitiv-gemachten Konsumentenmasse plötzlich doch zu einem neuen Erkennen und Fühlen führen wird, ein richtiges VOLK zu sein, ist sicher nicht eingeplant. Unzählige werden, vielleicht noch unbewusst und trotztem endlich aufgeweckt, zum erstenmal wieder spüren: Wir sind ja immer noch ein Volk!

Dazu fand ich im Internet diesen großartigen Bericht:

Das große Treffen in Berlin am 19. Juni 2021 wird stattfinden.

Hier bestellen

„Zum Spazierengehen brauchen wir keinen Veranstalter und natürlich keine Anmeldung. Nach derzeitiger Information machen so gut wie alle mit. Ziel: Rücktritt der gesamten Regierung. Genug ist genug. Das ist der kleinste Nenner, auf den wir uns alle einigen. Es ist das Volk selbst, welches sich auf das Grundgesetz, Artikel 20 Absatz 4 beruft: „Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.“ Wenn die Geschäftsführung der BRD, gemeinhin „Regierung“ genannt, behauptet, das Grundgesetz sei gültig, so lassen wir das gelten und verweisen auf diesen Artikel. Es kann nicht sein, dass ein GG-Artikel nach dem anderen ausgehebelt wird, denn hier geht es um elementare Menschenrechte. Diese sind absolut und unteilbar. Daher rufen wir dazu auf, einen weiteren, mächtigen und möglicherweise entscheidenden energetischen Impuls zu setzen und sich an der wohl größten friedlichen Versammlung, welche voraussichtlich Deutschland je gesehen hat, zu beteiligen, denn alle anderen Möglichkeiten der Abhilfe sind ausgeschöpft. Wir drängen auf Einhaltung der sog. Verfassung und jeder, der dagegen wirkt, entblößt sich als Feind des Grundgesetzes und der rechtsstaatlicher Ordnung.

Alle, die eine Veränderung erstreben, sind herzlich eingeladen. Endlich eine Initiative vom Volk, aus dem Volk heraus und für das Volk. Ohne Symbole, Fahnen, Bühnen oder Redner. Es ist der höchste Souverän, der kommt. Er hat das natürliche Selbstverständnis und die Vollmacht über seine Zukunft zu entscheiden. Er kommt ohne Anführer, denn er selbst ist als Mensch und Souverän der Anführer über dem − außer Gott − niemand steht. „Friede − Freiheit − Souveränität“

Am 19. Juni ist ein Treffen in Berlin. Es ist wichtig, dass viele, viele kommen. Am 21. Juni ist Sommersonnenwende. Prof. Toel hat vorgeschlagen, bei Lagerfeuern zusammen zu sein. Das machen viele sowieso. Eine Begehung der Rheinwiesen ist für September geplant. Diese Idee ist deshalb gut, um die Ahnenenergie zu aktivieren, denn wir brauchen Hilfe aus der Geistigen Welt. Die Schamanen sagen unisono, dass ein Volk verloren ist, wenn es sich von seinen Ahnen energetisch trennt. Prof. Toel ist umstritten; in einigen Sachen hat er Recht, bei anderen nicht. Die Redaktion macht den Vorschlag, das Sinnvolle seiner Vorschläge zu nehmen.“ 

—————

Liebe Lichtgeschwister,

auch wer nicht mit „spazieren geht“, kann mit zwei Aktionen energetisch mitwirken:

Erstens sich selbst völlig freimachen von den eingeredeten Ängsten und dann diese energetische Kraft geistig nach Berlin oder zu bestimmtem Leuten und auch ins Kollektiv schicken − ein sehr spannender Bericht: „Die Epedemie am Ende“    Klick mich

Zweitens beten, beten und weiter beten! Dabei Lebensfreude, Friedfertigkeit, viele Umarmungen und was Euch noch dazu Schönes einfällt, visualisieren und es genießen!! Die Berliner Bilder werden um die Welt  gehen. In vielen Ländern lacht man über die Deutschen, was die sich wieder alles gefallen lassen. Jetzt kann ihnen das Lachen vergehen, vielleicht kommen vielen aus Freude die Tränen.

Liebe und Mitgefühl
sind wunderbare göttlich-starke Kräfte!

——————

 

Drei Schweizer Freunde, hochspirituell und Freunde von Deutschland, fahren auch hin und fragen bei mir nach einer Übernachtungsmöglichkeit in oder bei Berlin an. Wer helfen kann, bitte bei mir melden. DANKE!

Und noch was zum Schmunzeln:

„Im Prinzip geht es mir auch gut.

Aber mir wird mitgeteilt, dass es mir nicht so gut geht.“

Günter Jauch, Fernsehmoderator

„Wir dürfen jetzt nicht den Sand in den Kopf stecken“ 🙂

Lothar Matthäus, Ex-Fußballer

Für fleißiges  Weiterleiten bedanke ich mich.

 

Ich meine auch, dass schon längst viele Macht-Mitläufer in den Behörden, in den Redaktionen, in der Wirtschaft und auch der persönlichen Wichtigtuerei unsicher geworden sind und sich in ihnen ihr Gewissen meldet. Und da können jetzt solche Bilder des begeisterten Auftritts unseres Volkes in Berlin manche innere Versteinerungen schmelzen lassen.

Schicken wir einfach pauschal all jenen Menschen, die bereits einen inneren Wandel verspüren, kräftig unser „inneres Licht“, damit sie beim Anblick dieses friedlichen Volkes kippen und sich plötzlich freifühlen.

Wir stellen unser „inneres Licht“ und unsere Liebe einfach pauschal zur Verfügung und die Geistige Welt mit ihren unzähligen Engelwesen leiten und vernetzen diese Kräfte mit Freude mit jenen, die dieses innere Erleuchten brauchen.

Und das alles mit dem wunderschönen Gefühl „Das Licht siegt!“

Die werden sich noch alle wundern!

Unterschrift Joh