screenshot youtube
Politik & Aktuelles

Strategiewechsel im Pentagon: US-Militär will sich verstärkt auf China konzentrieren

12. Juli 2021

Statt überall auf der Welt gleichzeitig präsent und aufmerksam zu sein, soll sich das US-Militär stärker auf China konzentrieren. Das hat US-Verteidigungsminister Lloyd Austin angekündigt.

Die kommunistische Volksrepublik China wird politisch, wirtschaftlich und militärisch immer mächtiger. Technologisch werden die Streitkräfte überholt. Die Bedrohung für Südkorea, Japan und Taiwan sowie für die Anrainerstaaten des Südchinesischen Meeres wächst.

Die USA haben schon seit Jahren ein besonders kritisches Auge auf China geworfen. Doch das ist nicht genug. US-Verteidigungsminister Lloyd Austin hat im Pentagon offiziell angeordnet, sich noch stärker auf China zu konzentrieren [siehe Bericht »«Focus«].

Die Initiative folgte auf eine Bewertung durch eine US-amerikanische Experten-Kommission. Die Aufgabe des Gremiums war es, die Strategie des Pentagons gegenüber China zu untersuchen. Das Pentagon hatte die Volksrepublik China  in seiner nationalen Verteidigungsstrategie von 2018 bereits als wichtigen strategischen Konkurrenten eingestuft. Allerdings stellten die Experten nun fest, dass seit dem nicht genug getan wurde, um sich gegen ein erstarkendes China zu wappnen.

Nun ist der Fokus klar: China gilt als größter strategischer Rivale und soll militärisch, geheimdienstlich und militärisch entsprechende Aufmerksamkeit erhalten.


Quelle: freiewelt.net